Profesor - Thorsten Gehrke - Hüftendoprothetik -

Profesor Invitado (Buenos Aires) Dr. med. Thorsten Gehrke

Spezialist für Hüftendoprothetik, Knieendoprothetik in Hamburg

Profesor - Thorsten Gehrke - Hüftendoprothetik -
Dr. Gehrke hat sich weit über Hamburg hinaus als Gelenkchirurg etabliert. Vor allem wenn es um künstliche Gelenke für Hüfte und Knie geht, hat sich der angesehene Facharzt und Buchautor einen Namen gemacht. Auch in der Lehre ist er aktiv – etwa in Chile und Argentinien.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Implantation und Wechsel von Hüftendoprothesen, aseptisch und septisch
  • Implantation und Wechsel von Knieendoprothesen, aseptisch und septisch
  • Umstellungsosteotomien, Arthroskopien, Bandrekonstruktionen
  • Schulterprothesen, Ellenbogenprothesen
  • Fuss: OSG Prothesen, Versteifungen, Umstellungen
  • Wirbelsäule: Dekompression, Versteifungen, Bandscheiben-OP

Wir über uns

Die ENDO-Klinik Hamburg ist eine Spezialklinik für Knochen-, Gelenk-, Sport und Wirbelchirurgie und hat durch ihre hohe Kompetenz in der Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates einen weltweit anerkannten Ruf erreicht. Seit Gründung der ENDO-Klinik im Jahr 1976 haben ihre Ärzte mehr als 165.00 Gelenkprothesen implantiert. Jährlich vertrauen mehr als 7.000 Menschen aus dem In- und Ausland unserem medizinischen Wissen und dem Können der vielen Mitarbeiter, die diese Klinik zu einem besonderen Kompetenzzentrum machen. Mit Rund 8.200 endoprothetischen Eingriffen ist die ENDO-Klinik einer der weltweit grössten Spezialkliniken ihrer Art. Sie alle zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit ihrem Fachwissen, ihrer grossen Erfahrung und der damit verbundenen Präzision, ihrer Routine und ihrem Qualitätsanspruch vor allem das Wohlergehen unserer Patienten zum Ziel haben.

Erkrankungen von Gelenken können nicht nur sehr schmerzhaft sein, sie können uns auch schnell unserer Bewegungsfreiheit und Selbständigkeit berauben. Diese wieder herzustellen ist seit über 40 Jahren unsere Aufgabe. Es ist Teamarbeit zwischen Patienten, Ärzten, Schwestern und Physiotherapeuten sowie letztendlich allen Mitarbeitern, die in unserer Klinik auch im Hintergrund für unsere Patienten arbeiten, die den Erfolg der Behandlung und damit auch die (wieder) wachsende Lebensfreude der Patienten ausmacht. Diese Aufgabe und unser Erfolg darin motivieren uns zur stetigen Weiterentwicklung unserer Leistungsfähigkeit in diesem speziellen Bereich der modernen Medizin.

 

Lesen Sie auch unser spannendes Experteninterview auf unserem Blog:

→ Bewegung ist alles - Dr. Gehrke im Gespräch

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Röntgen
  • Computertomographie
  • Kernspintomographie
  • Sonographie
  • Digitale Subtraktionsangiographie
  • Echokardiographie
  • Dopplersonographie
  • EKG, Langzeit-EKG
  • Lungenfunktionsprüfung

Therapeutisches Leistungsspektrum

Hüftgelenk
  • Primäre Hüftendoprothetik (zementfreie Kurzschäfte, zementfreie Geradschäfte, zementfreie anatomische Schäfte zementierte anatomische und Geradschäfte, zementierte und zementfreie Pressfir Pfannen)
  • Primäre Hüftendoprothetik bei Dysplasien mit autologen und homologen Pfannenrekonstruktionen
  • Primäre Hüftendoprothetik bei posttraumatischen, postinfektiösen und angeborenen Deformitäten
  • Aseptische Hüftprothesenwechsel mit zementfreien und zementierten Revisionsprothesen
  • Rekonstruktion von Knochendefekten mit homologen, autologen Knochen sowie Metallknochen (Trabecular Metal)
  • Beckenrekonstruktionen mit Ringen, Schalen, Trabecular Metal und Individualimplantaten
  • Einzeitige und zweizeitige septische Prothesenwechsel bei bakteriellen Protheseninfektionen
  • Totaler Femurersatz
  • Megaprothesen bei ausgedehnten Knochenverlusten
  • Weichteileingriffe an der Hüfte (z.B. Bursektomien)
  • Umstellungsoperationen bei angeborenen und erworbenen Deformitäten (Triple Osteotomie am Becken)
  • Arthroskopische Rekonstruktion von Knorpel- und Bandläsionen sowie knöchernen Deformitäten bei Femuroacetabulärem Impingement des Hüftgelenkes
  • Hüftarthroskopien
Kniegelenk
  • Unicondyläre Kniegelenksendoprothetik (Schlittenprothesen)
  • Bicondylärer totaler Kniegelenksersatz
  • Gekoppelte Knieendoprothesen (Rotationsknie, Scharnierknie) „Custom Made-Knieendoprothetik“
  • Aseptische Revisionsknieendoprothetik
  • Einzeitige und zweizeitige septische Prothesenwechsel bei bakteriellen periprothetischen Infektionen
  • Arthroskopie
  • Endoskopische Meniskuschirurgie (Naht, Root-Repair, Teilentfernung, Entfernung)
  • Bandersatzplastiken: vorderes Kreuzband, hinteres Kreuzband, mediales patellofemorales Band (bei Kniescheibeninstabilität)
  • Knorpel-Knochen-Transplantationen (Mosaikplastik „OATS“)
  • Matrixgestützte Knorpeltransplantation offen und arthroskopisch
  • Patellagleitwegkorrekturen bei Kniescheibeninstabilität (Trochleaplastik)
  • Verbesserung des Kniescheiben-Alignments (Retinakulumverlängerung, Tuberositasversetzung)
  • Tibiale Umstellungsosteotomien bei O-BeinFehlstellungen
  • Femorale Umstellungsosteotomien bei X-BeinFehlstellungen und bei Kniescheibenfehlstellungen (Subluxationen)

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Prothesenlockerung Hüfte
  • Prothesenlockerung Knie
  • Behandlungen

  • Endoprothesen
  • Hüft-TEP
  • Hüftprothese
  • Hüftprothesenwechsel
  • Individualisierte Knieprothese
  • Knie-TEP
  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Komplikationen und Risiken beim künstlichen Hüftgelenk
  • Nach der Implantation des künstlichen Hüftgelenks
  • Schlittenprothese
  • Besondere Angebote / Service / Zimmer

    • Menüberatung
    • Friseur
    • Erledigung von Einkäufen, etc.
    • Seelsorge
    • Wäsche- und Reinigungsservice
    • Internetzugang
    • Besondere Speisenwünsche
    • Aufwachraum
    • Intermediate Care- und Intensivstation
    • WLAN
    • Cafeteria "ENDOro"

     

    Lebenslauf

    Lebenslauf Profesor Invitado (Buenos Aires) Dr. med. Thorsten Gehrke

    Berufliche Tätigkeiten/ Klinischer Werdegang:

    1981-1987
    Studium der Medizin an der Universität Hamburg

    1988-1989
    Wissenschaftlicher Assistent Anatomie am Institut für Anatomie der Christian Albrechts Universität zu Kiel (Professor Tillmann)

    1989-1991
    Assistent Chirurgie im Johanniter Krankenhaus
    Geesthacht (Dr. Schoppmeier)

    1991-1993
    Assistent Orthopädie in der Abteilung für Orthopädie
    der Christian Albrechts Universität zu Kiel (Professor Hassenpflug)

    1993-1995
    Assistent Chirurgie in der ENDO-Klinik Hamburg
    (Dr. v. Foerster)

    1995-1998
    Assistent Orthopädie in der Abteilung für Orthopädie
    der Christian Albrechts Universität zu Kiel (Professor Hassenpflug)

    1999
    Oberarzt Orthopädie in der Abteilung für Orthopädie
    der Christian Albrechts Universität zu Kiel (Professor Hassenpflug)

    1999-2002
    Oberarzt Orthopädie in der ENDO-Klinik Hamburg
    (Dr. v. Foerster)

    2002-2005
    Leitender Oberarzt Orthopädie in der ENDO-Klinik
    Hamburg (Dr. v. Foerster)

    2005
    Chefarzt Orthopädie Regio Kliniken Wedel

    seit 2005
    Ärztlicher Direktor und Chefarzt Orthopädie/Chirurgie
    in der ENDO-Klinik Hamburg

    Lehrtätigkeiten:
    1983-1996
    Lehrbeauftragter des Verbandes für Turnen und Freizeit/ Hamburg für den Bereich Sportmedizin

    1996-1997
    Lehrbeauftragter am sportwissenschaftlichen Institut der Christian Albrechts Universität zu Kiel im Fach
    Sportorthopädie / Sportanatomie

    seit 2010
    Lehrbeauftragter für das Fach Sportmedizin an der MSH - Medical School Hamburg

     

    Wissenschaft

    Wissenschaft Profesor Invitado (Buenos Aires) Dr. med. Thorsten Gehrke

    Chirurgische und wissenschaftliche Schwerpunkte:
    Aseptische und septische Revisionschirurgie Hüft- und Knieendoprothetik
    Primäre Hüft- und Knieendoprothetik
    Sportmedizin

    Auswahl an klinischen Studien:
    „Observational cohort study to evaluate the safety and efficacy of Pradaxa® (dabigatran etexilate) for the prevention of venous thromboembolism in patients undergoing elective total hip replacement surgery or total knee replacement surgery in a routine clinical setting.”
    2009 bis heute
    “A prospective blinded randomised controlled multicentre trial comparing the CFP stem
    with straight stem total hip arthroplasties for the treatment of primary osteoarthritis of the hip.”
    2008 bis heute
    “Evaluation of the systemic bioavailability of gentamicin and vancomycin released from
    bone cement containing antibiotics (Copal G+V, Heraeus Medical GmbH, Germany). A monocentric, open trial in patients undergoing one staged septic revision of hip endoprosthesis.”
    2008 bis heute„Prospektive, offene, vergleichende, nicht interventionelle Langzeitevaluation von
    Patienten, bei denen in zwei orthopädischen Zentrumskliniken wegen chronischen
    Protheseninfektionen der Hüfte oder des Kniegelenks entweder ein einzeitiger oder
    zweizeitiger Prothesenwechsel vorgenommen wurde.“
    2008 bis heute
    Klinische Prüfung des Gentamycin-Clindamycin-Knochenzementes EMD 55 201(COPAL®) in Zusammenarbeit mit Merck Biomaterialien.
    1993-1995

    Publikationen

    Publikationen Profesor Invitado (Buenos Aires) Dr. med. Thorsten Gehrke

    Auswahl an wissenschaftlichen PublikationenDissertation:
    " Polymyographische Untersuchungen des Innervationsmusters der Oberschenkelmuskulatur bei Patienten mit Patellaspitzensyndrom und über den Wirkungsmechanismus von Patellarsehnenbandagen ".
    Benotung: „Magna cum laude“
    (Orthopädische Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf, Professor Dr. G. Dahmen)1988.

    Weh L., Eickhoff W., Gehrke T., Lüssenhop S.:
    Polymyographischer Beitrag zur Pathogenese des Patellaspitzensyndroms.
    Praktische Sport-Traumatologie und Sportmedizin 4: 24-32 (1988).

    Weh L., Gehrke T., Lüssenhop S.:
    Elektromygraphischer Beitrag zum Wirkungsmechanismus von Patellabandagen
    Orthopädische Praxis 11 (1988)

    Weh L., Gehrke T., Lüssenhop S.:
    Experimentelle Untersuchungen zum Wirkungsmechanismus von Patellarsehnenbandagen
    Orthopädische Praxis 4 : 229-230 (1989)

    Gehrke T. :
    Zur Struktur chondral-apophysärer Sehnenansatzzonen
    Anatomischer Anzeiger Suppl. 168, 57-58 (1991)

    Gehrke, T.:
    Tapeverband oder Ankle-Brace?
    Leistungssport 6/92, handball magazin 12/92, fussball training 11/92,
    handballtraining 11/92, leichtathletik training 7/92, deutsche volleyballzeitschrift,
    12/92, tischtennis sport 11/92

    Tillmann, B., Gehrke T.:
    Funktionelle Anatomie des subakromialen Raumes
    Arthroskopie, Band 8, Heft 5, 209 - 218, (1995)
    Gehrke T., von Foerster G., Frommelt L., Marx A.
    Elution properties of a gentamicin-clindamycin impregnated bone cement in one stage revision hip arthroplasty
    Orthop. Trans. 1996; 20: 68

    Hansen, U., Kurz,B.,Hassenpflug J., Ioannidis,N., Gehrke, T., Schünke, M.:
    Einfluss der Kombination von intermittierenden mechanischen Drücken und reduziertem Sauerstoffpartialdruck auf die Proliferation und Matrixproduktion von Rindergelenkknorpelzellkulturen.
    Ann. Anat. Suppl. (1998), 180, 231

    Engelbrecht, E., Gehrke T.:
    Der dorsale Zugang zur Implantation von Hüftprothesen
    Operative Orthopädie und Traumatologie 9(1997), 4: 288-296 Seite 8 von 19

    Gehrke, T.:
    Allgemeine Massnahmen zur Infektionsprophylaxe in der Orthopädie Hygiene und Medizin, Infection Control and Healthcare Band 7/8, 23. Jg., (1998): 284-292

    Hansen U, Kurz B, Ioannidis N, Hassenpflug J, Gehrke T., Schünke M.:
    Influence of the combination of intermittent compressive forces and reduced partial
    oxygen pressure on proliferation and matrix production of bovine articular chondrocytes in vitro. Ann. Anat.(1998): 180: 231

    Hansen U, Kurz B, Hassenpflug J, Ioannidis N, Gehrke T., Schünke M.:
    Einfluss der Kombination von intermittierenden mechanischen Drücken und reduziertem Sauerstoffpartialdruck auf die Proliferation und Matrixproduktion von Rindergelenkknorpelzellkulturen. Ann. Anat. Suppl. (1998): 180: 231

    Hahne HJ, v. Knoch M., Wiese K., Wu L., Gehrke T., Prymka M., Hassenpflug J.:
    The Accuracy of Spatial Positioning in Robot Assisted Total Hip Artroplasty
    Acta Orthop Scand, 1998

    Gehrke T.:
    Sport und künstlicher Gelenkersatz. Kronshagener Sportspiegel 35 (1999): 17-19

    Hansen U, Schünke M, Domm C, Ioannidis N, Hassenpflug J, Gehrke T, Kurz B.:
    Combination of reduced oxygen tension and intermittent hydrostatic pressure: a useful tool in articular cartilage tissue engineering. J Biomechanics 34: 941-949, (2001)

    Hansen U, Schunke M, Domm C, Ioannidis N, Hassenpflug J, Gehrke T, Kurz B.:
    Combination of reduced oxygen tension and intermittent hydrostatic pressure: a useful tool in articular cartilage tissue engineering. Journal of Biomechanics 34: 941-949, (2001)

    Lusse S, Claassen H, Gehrke T, Hassenpflug J, Schünke M, Heller M, Gluer CC.:
    Evaluation of water content by spatially resolved transverse relaxation times of human articular cartilage. Magn Reson Imaging 18: 423-430, (2000)

    Souto-Carneiro M.M., Magalhaes R., Gehrke T., Kriegsmann J., Krenn V.:
    Extensive Plasma Cell Infiltration with Crystal IgG Inclusions and Mutated IgV H gene in an osteoarthritis Patient with lymphoplasmacellular synovitis Virchows Archiv, (2002)

    Luesse S, Claassen H, Gehrke T, Hassenpflug J, Schünke M, Heller M, Gluer CC.:
    Evaluation of water content by spatially resolved transverse relaxation times of human articular cartilage
    Magn Reson Imaging 2000 May, 18(4): 423-30, (2000)

    Hansen, U, Schünke M, Domm C, Ioannidis N, Hassenpflug J, Gehrke T, Kurz .:
    Combination of reduced oxygen tendions and intermittent hydrostatic pressure: a useful tool in articular cartilage tissue engineering
    J Biomechan 2001 Jul: 34 (7):941-9

    Magalhaes R., Gehrke T., Souto-Carneiro MM., Kriegsmann J., Krenn V.:
    Extensive Plasma Cell Infiltration with Crystal IgG and Mutated IgV Gene in an Osteoarthritis Patient with Lymphocellular Synovitis
    Pathol. Res. Pract 198 (2002): 45 - 50 Seite 9 von 19

    Morawietz L., Gehrke T., Frommelt L., Gratze P., Möller J., Krenn V.:
    Differential Gene Expression in Aseptic and Septic Prosthesis Loosening.
    Osteologie Band 12, (2003), Suppl.1: 116

    Gehrke T, Sers C, MorawietzL, Neidel J, Frommelt L, Krenn V.:
    Receptor Activatot of Nuclear Factor B Ligand is expressed in Resident and Inflammatory Cells in Aseptic and Septic Prosthesis Loosening. Scandinavian Journal of Rheumatology 32, 2003, 287 – 294

    Maghalhaes R, Gehrke T., Souto-Carneiro M., Kriegsmann J., Krenn V.:
    Extensive Plasma Cell Infiltration with Crystal IgG Inclusions and Mutated IgV Gene in an Osteoarthritis Patient with Lymphoplasmocellular Synovitis. Pathology 198, 2003, 45-50

    Gehrke T., Morawietz L., Frommelt L., Gratze P., Bosio A., Möller J., Gerstmayer B., Krenn V.:
    Differential Gene Expression in the Periprosthetic Membrane: Lubricinb as a new possible Pathogenetic Factor in Prosthesis Loosening. Virchows Archiv 443, 2003, 57–66

    Morawietz L, Friedrich M; Frommelt L, Gehrke T, Bosio A, Classen R.-A., Gerstmayer B, Krenn V.:
    Differentielle Genexpression in der abriebinduzierten und infektiösen periprothetischen Membran gelockerter Knieendoprothesen. Verh. Dtsch.Ges. Path. 87,2003, 204 -214 (Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Pathologie)

    Morawietz L., Gehrke T. et al.:
    Vorschlag für eine Konsensus-Klassifikation der periprothetischen Membran gelockerter Hüft- und Knieendoprothesen. Der Pathologe 25, 2004, 304-384

    Morawitz L. / Gehrke T. et al:
    Expression of CD9, CD11B, CD18, CD 52 and PRDFGss in the interface membrane of loose endoprosthesis, Pathology – Research and Praxis (2005)

    Günther R, Morawietz L, Gehrke T, Frommelt L, Kaps C, Krenn V.
    Inflammatory reactions in the wear particle induced and infectious periprosthetic membrane of loosened hip- and knee endoprostheses: pathogenetic relevance of differentially expressed genes cd9, cd11b, cd18, cd52 and pdgfrbeta]
    Orthopade. 2005 Jan;34(1):55-64. German

    Otto M, Kriegsmann J, Gehrke T, Bertz S.
    Wear particles: key to aseptic prosthetic loosening?]
    Pathologe. 2006 Nov;27(6):447-60. Review. German.

    Knöss M, Krukemeyer MG, Gehrke T, Otto C, Meyer-Scholten C, Otto M, Kriegsmann J.
    Differential diagnosis of rheumatoid granuloma, Pathologe. 2006 Nov;27(6):409-15. German

    Morawietz L, Gehrke T, Schröder JH, Krenn V.
    Histopathological diagnostics in endoprosthesis loosening]
    Pathologe. 2006 Nov;27(6):439-45. German

    Morawietz L, Weimann A, Schroeder JH, Kuban RJ, Ungethuem U, Kaps C, Slevogt H, Gehrke T, Krukemeyer MG, Krenn V.:
    Gene expression in endoprosthesis loosening: Chitinase activity for early diagnosis?
    J Orthop Res. (2007) Seite 10 von 19

    Morawietz L, Schaeper F, Schroeder JH, Gansukh T, Baasanjav N, Krukemeyer MG, Gehrke T, Krenn V.:
    Computer-assisted validation of the synovitis score.
    Virchows Arch. 2008 Jun;452(6):667-73. Epub (2008)

    Morawietz L, Weimann A, Schroeder JH, Kuban RJ, Ungethuem U, Kaps C, Slevogt H, Gehrke T, Krukemeyer MG, Krenn V:
    Gene expression in endoprosthesis loosening: chitinase activity for early diagnosis?
    J Orthop Res. 2008 Mar;26(3):394-403.

    Krenn V, Otto M, Morawietz L, Hopf T, Jakobs M, Klauser W, Schwantes B, Gehrke T.:
    Histopathologic diagnostics in endoprosthetics: periprosthetic neosynovialitis, hypersensitivity reaction, and arthrofibrosis. Orthopade. 2009 Jun;38(6):520-30


    Bücher und Buchartikel

    Gehrke T., Gruner S., Venzke B. :
    Hitliste der Krankmacherübungen
    Verband für Turnen und Freizeit, Hamburg (1990)
    Beigel K., Gehrke T., Gruner S.:
    Gymnastik Falsch und Richtig
    Sportsachbuchreihe 9430
    rororo -Verlag, Reinbek (1993)

    Gehrke, T.:
    Sportanatomie
    Sportsachbuchreihe 2690 rororo -Verlag, Reinbek (1999)

    Beigel K./ Gehrke T./ Gruner S.:
    Gymnatisk und Workout falsch und richtig
    Sportsachbuchreihe Rororo-Verlag, Reinbek (2005)

    Frommelt, L., Gehrke T.:
    Das infizierte Kunstgelenk: Mikrobiologische Aspekte in: Praxis der Knieendoprothetik.
    Hrsg. J. Hassenpflug, G. Eulert
    Springer Verlag, Heidelberg (2000)

    Gehrke T., Frommelt L., v. Foerster G.:
    Pharmakokinteic Study of a Gentamycin/Clindamycin Bone Cement Used in One Stage Revision Arthroplasty
    In: Bone Cement and Cementing Technique. Hrsg. G.H.I.M. Walenkamp, D.WE. Murray
    Springer Verlag, Heidelberg (2001)

    Gehrke T.:
    Antibiotikahaltiger Knochenzement beim einzeitigen septischen Prothesenwechsel.
    In:Langendorff ,Katthagen :Kongressband Dortmunder Unfalltagung. Steinkopf-Verlag, 2003
    Seite 11 von 19

    Gehrke T.:
    Behandlung infizierter Prothesen. Hüft- und Kniegelenkendoprothesen. In Septische
    Knochenchirurgie . Hrsg: Schnettler R., Steinau, H.-U. Thieme Verlag, Stuttgart, New York (2004)

    Gehrke T.:
    Revision is not difficult In The well cemented Hip. Hrsg: Breusch/Malchau
    Springer-Verlag (2005)

    Anfahrt

    Adresse

    ENDO-Klinik Hamburg

    Holstenstrasse 2
    22767 Hamburg

    Webseite: www.helios-gesundheit.de

    Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print