Nierenkrebs-Spezialist – Experte für Tumorerkrankungen der Niere

Ein Nierenkrebs-Spezialist befasst sich mit der Diagnose und der Therapie von Krebserkrankungen der Niere. Ein Experte für Nierenkrebs kann Urologe oder Onkologe sein.

Empfohlene Spezialisten

Kurzübersicht:

  • Was ist Nierenkrebs? Ein bösartiger Tumor der Nieren, der vor allem ältere Menschen ab 65 Jahren betrifft. Er macht etwa 2 bis 3 Prozent aller Krebsarten bei Erwachsenen aus.
  • Risikofaktoren: Rauchen, die Einnahme bestimmter Schmerzmittel, Nierenerkrankungen, Übergewicht und toxische chemische Substanzen.
  • Symptome: Im Frühstadium gibt es keine Beschwerden. Im späteren Verlauf berichten Patienten über Schmerzen im Nierenbereich und Blutspuren im Urin. Auch Gewichtsverlust, Müdigkeit und weitere Symptome treten auf.
  • Diagnose: Nierenkrebs wird häufig zufällig während einer CT oder MRT-Untersuchung entdeckt. Per Ultraschall kann die Niere gezielt abgesucht werden.
  • Behandlung: Eine OP stellt die einzige Option zur Heilung dar. Bei Metastasen kommt auch eine Chemotherapie zum Einsatz. Eine Strahlentherapie ist nur palliativ zur Schmerzbehandlung sinnvoll, da Nierentumore schlecht auf Bestrahlung anschlagen.
  • Prognose: Die Prognose hängt vom Stadium des Tumors sowie vom gesundheitlichen Zustand des Patienten ab. Die mittlere 5-Jahres-Überlebensrate liegt zwischen 65 und 75 Prozent.

Artikelübersicht

- Weitere Informationen

Was ist Nierenkrebs?

Nierenkrebs gehört zu den selteneren Tumorerkrankungen. Das Krebsgeschwulst kann von verschiedenen Geweben ausgehen. Am häufigsten tritt das sogenannte Nierenzellkarzinom auf, das seinen Ursprung in den Zellen der Harnkanälchen hat. Das Nierenkarzinom bereitet nur selten Beschwerden und wird deshalb zumeist zufällig entdeckt. Zu den möglichen Symptomen der Erkrankung gehören:

  • Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust
  • ausgeprägte Müdigkeit
  • Blut im Urin
  • Flankenschmerzen
  • Bluthochdruck mit unbekannter Ursache
  • geschwollene Beine

Nierenkrebs-Spezialist – Aus- und Weiterbildung

Urologe und Onkologe sind die richtigen Ansprechpartner, wenn es um die Behandlung von Nierenkrebs geht. Ein Urologe hat nach seinem Medizinstudium eine 5-jährige Weiterbildung zum Facharzt für Urologie absolviert und dabei besondere Kenntnisse im Bereich der Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems und der weiblichen Harnorgane erworben.

Die Onkologie ist die Wissenschaft, die sich mit den Krebserkrankungen befasst. Ein Onkologe ist ein Arzt mit einer Weiterbildung im Bereich der Inneren Medizin und Hämatologie/Onkologie.

Nierenkrebs – die Behandlungsmöglichkeiten

Die genaue Therapie hängt von der Art des Tumors, der Tumorgrösse und der Tumorausbreitung ab. Das wichtigste Therapieverfahren ist die Operation. Kleinere Tumore kann der Nierenkrebs-Spezialist mit örtlichen Behandlungsverfahren wie der Kryoablation oder der Radiofrequenzablation behandeln. Bei fortgeschrittenem oder metastasiertem Nierenkrebs verordnet der Nierenkrebs-Spezialist eine zielgerichtete Medikation. Zu den Medikamenten der Wahl gehören vor allem Tyrosinkinasehemmer und Antikörper.

Sie sind auf der Suche nach einem Nierenkrebs-Spezialisten? Finden Sie jetzt den richtigen Ansprechpartner und kontaktieren Sie ihn direkt.

Quellen

  • https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/nierenkrebs/therapie.html
  • https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/nierenkrebs/nierenkrebs-basis-infos-fuer-patienten.html

Quellen

  • S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsprge des Nierenzellkarzinoms der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO): https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/043-017Ol-l_S3_Nierenzellkarzinom_2017-04-verlaengert.pdf
  • Deutsche Gesellschaft für Urologiee (DGU): https://www.dgu-online.de/
  • Broschüre Nierenkrebs der Deutschen Krebshilfe: https://www.krebshilfe.de/infomaterial/Blaue_Ratgeber/Nierenkrebs_BlaueRatgeber_DeutscheKrebshilfe.pdf
Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print