Prof. - Holger Poppert - Neurologie -

Prof. Dr. med. Holger Poppert

Spezialist für Neurologie in München

Prof. - Holger Poppert - Neurologie -
Prof. Poppert besitzt bei allen neurologischen Erkrankungen, Störungen und Verletzungen eine erstaunliche Expertise. Ein besonderer Schwerpunkt des renommierten Chefarztes liegt aber auf Schlaganfällen – auf der Behandlung ebenso wie der Vermeidung.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Entzündliche Erkrankungen des Gehirns
  • Bewegungsstörungen
  • Epilepsie und unklare Bewusstseinsstörungen
  • Demenz und kognitive Störungen
  • Schlaganfall-Station (Stroke Unit)

Wir über uns

Als die Meldung durch die Presse ging, dass Prof. Dr. med. Holger Poppert neuer Chefarzt der Klinik für Neurologie am Helios Klinikum West wird, war sich die Fachwelt einig: Damit konnte die Klinik einen Spezialisten gewinnen, der nicht nur bei Schlaganfällen eine ausserordentliche Expertise besitzt – sondern in praktisch allen neurologischen Bereichen überaus versiert ist. Auch der Klinikleitung war klar: Mit Prof. Poppert blickt die Neurologie in Pasing zuversichtlich in die Zukunft der neurologischen Versorgung.

Dass mit Prof. Poppert ein exzellenter Mediziner das sowieso schon erstaunliche Niveau der renommierten Klinik in der bayerischen Landeshauptstadt bereichert, wurde im Grossraum München erfreut zur Kenntnis genommen. Denn mit seiner klinischen und wissenschaftlichen Erfahrung erweitert der Neurologe das Fachärzteteam der Einrichtung auf beeindruckende Weise: Mit ihm wird das Helios Klinikum München West nicht nur in der Behandlung von Schlaganfallpatienten ohne jeden Zweifel eine neue Stufe erreichen – Prof. Poppert gilt in der Diagnostik und der Behandlung sämtlicher Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und der Nerven als ausgewiesener Spezialist.

Schwerpunkt Schlaganfall: Vermeidung, Früherkennung, Therapie

Der Ausbau des neurologischen Behandlungsspektrums zeigt seine Auswirkungen gleich in einer Einrichtung, die in der Region Standards setzt: In der „Stroke Unit“, der bestens ausgestatteten und zertifizierten Schlaganfall-Spezialstation, kümmert sich das Team um Prof. Poppert vor allem um die Erstversorgung nach einem Schlaganfall. Nach wie vor zählt der Schlaganfall zu den häufigsten Todesursachen in Europa – gut also, dass in der Pasinger „Stroke Unit“ alle wissen, worauf es bei einer Apoplexie ankommt. Weil in solchen Fällen jede Sekunde zählt, ist es wichtig, dass jeder Handgriff sitzt und dass alle perfekt zusammenarbeiten – darauf legt auch der neue Chefarzt grössten Wert. Denn im Mittelpunkt seiner Arbeit sieht der Spezialist immer seine Patienten – und die bestmögliche individuelle Behandlung.

Das gilt nicht nur für die Schlaganfallbehandlung, wobei Prof. Poppert anerkanntermassen auch immer die Früherkennung im Blick hat. Ein Schwerpunkt, den der neue Chefarzt gleich zu Anfang setzte, liegt auf dem Gebiet der Bewegungsstörungen. Zu den neurologischen Bewegungsstörungen, mit denen sich Prof. Poppert besonders gut auskennt, zählen das Parkinson-Syndrom, das Restless-Legs-Syndrom sowie choreatische Syndrome wie Tics, Dystonien und Zittererkrankungen, deren Ursachen zumeist im Gehirn oder im Rückenmark liegen.

Bewegungsstörungen: Experte z.B. für Parkinson und Tics

Weil gerade bei solchen Krankheitsbildern der enge fachliche Austausch mit niedergelassenen Neurologen und Hausärzten einen wichtigen Bestandteil der Behandlungen darstellt, hat sich Prof. Poppert genau das vorgenommen: Für ihn ist es zwingend, die Erfahrungen der beteiligten Ärzte in seine Therapieansätze zu integrieren – ebenso wie die Meinungen von Angehörigen. Nicht nur dabei kommt ihm ein grosser Vorteil zugute: Prof. Dr. med. Holger Poppert kennt die Menschen in der Region bestens, denn hier kehrte ein Facharzt in die Stadt zurück, in der er aufgewachsen ist.

Für die Rückkehr nach München gab es zahlreiche gute Gründe. Zwei wesentliche Gegebenheiten waren, dass Prof. Poppert in der Pasinger Klinik für Neurologie auf ein hochmotiviertes, hervorragend ausgebildetes Team trifft – und dass die Klinik auf höchstem Niveau ausgestattet ist.

Demenz und Gedächtnis: viel Erfahrung

Ein weiteres Spezialgebiet des Facharztes sind die Diagnose und die Erstellung von Therapien bei allen Arten von Gedächtnisstörungen. Ob es sich um kognitive Dysfunktionen handelt oder um Demenz – bei der Beurteilung des Abbaus geistiger Fähigkeiten überlässt er nichts dem Zufall. Weil das Nachlassen von Leistungsbereichen des Gehirns meistens zu Beeinträchtigungen des Alltags führt, klärt der Spezialist mit seinem Team immer die Ursachen – schliesslich können Syndrome der Demenz bei einer Reihe anderer Erkrankungen auftreten. Also muss zunächst untersucht werden, ob es sich um Krankheitsanzeichen handelt, die sich behandeln und vielleicht sogar zurückbilden lassen.

Auch bei entzündlichen Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks wird in der Pasinger Klinik genau hingeschaut. Prof. Poppert ist sich sicher, dass auch in der Behandlung von Multipler Sklerose, Hirnhautentzündungen und Borreliose dauerhaft ein hoher Standard gesetzt wird. Ob Enzephalitis, Meningitis oder Abszesse – manchmal zählt hier wie bei einem Schlaganfall jede Sekunde. Auch hier kann sich Prof. Poppert auf sein hochkompetentes Team verlassen, bei dem alle Rädchen ineinandergreifen.

Wenn es schnell gehen muss: Schädel-Hirn-Trauma

Jede Sekunde zählt ebenfalls bei Kopfverletzungen, die zu Funktionsstörungen des Gehirns führen können – also bei einem Schädel-Hirn-Trauma. Das hat seine Ursache meistens in einem Unfall. Zunächst wird hier der Schweregrad eingeschätzt, wobei Prof. Poppert neben seinem geübten Auge vor allem bei nicht ansprechbaren Patienten darauf achtet, welche Verletzungen vorliegen – und er erhält etwa durch eine Pupillenreaktion entscheidende Hinweise. Auch mit den unterschiedlichsten bildgebenden Verfahren ist das Team um den neuen Chefarzt vertraut – um Prellungen, Quetschungen oder Blutungen exakt einschätzen zu können. Übrigens zählt Prof. Poppert in der neurovaskulären Bildgebung zu den herausragenden Experten in ganz Deutschland – auf universitärem Niveau.

Auch die sogenannten unklaren Bewusstseinsstörungen erfordern eine schnelle Diagnostik und eine ebenso zügige zielgerichtete Therapie. Als renommierter Neurologe hat Prof. Poppert auch hier reichlich Erfahrung, wenn es etwa darum geht, irreversible Schäden des zentralen Nervensystems zu verhindern.

Sorgfältige Diagnose: Epilepsie-Experte

Die vielleicht bekannteste Einschränkung des Bewusstseins taucht im Zusammenhang mit der Epilepsie auf. Hier ist sich Prof. Poppert bewusst, dass hinter Krampfanfällen und Bewusstseinsstörungen auch andere Ursachen stecken können. Gerade daher ist es wichtig, dass sich Patienten – auch für eine Zweitmeinung – an einen Facharzt wenden, dessen Expertise bei allen neurologischen Erkrankungen hoch ist.

Auch wenn Prof. Dr. med. Holger Poppert im Kreis Giessen zur Welt kam – die Stadt München spielt eine grosse Rolle im Leben des Spezialisten: Hier wuchs er nicht nur auf, er absolvierte an der Ludwig-Maximilians-Universität seine vorklinische Ausbildung – und seinen klinischen Studienabschnitt an der Technischen Universität. Schauplatz sowohl seiner Promotion als auch der Habilitation über den Hirninfarkt war ebenfalls die TU München. Und auch als Oberarzt war Prof. Poppert in der Landeshauptstadt tätig – im Klinikum rechts der Isar, wo er schon damals für die wissenschaftliche Leitung des Schlaganfallbereichs, der zerebrovaskulären Spezialambulanz und des neurologischen Ultraschalllabors verantwortlich war. Auch seinen Master of Health Business Administration erwarb er im Bundesland – nämlich an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Dass er nun zurückkehrte, freut nicht nur Klinikleitung und Kollegen vom Helios Klinikum München West – davon profitieren zahlreiche Patienten in der ganzen Region.

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Bewegungsstörungen
  • Borreliose
  • Demenz
  • Epilepsie
  • Hirnverletzung (Schädel-Hirn-Trauma)
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Restless-Legs-Syndrom
  • Rückenmarksverletzung
  • Schlaganfall

Behandlungen

  • Neuroimmunologie
  • Neuromodulation
  • Neurotraumatologie

Diagnostik

  • Schlaganfallfrüherkennung

Anfahrt

Adresse

Helios Klinikum München West

Steinerweg 5
81241 München

Webseite: www.helios-gesundheit.de

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print