4,7 Mio Besuche
jährlich
329 ausgewählte
Spezialisten
191 medizinische
Fachautoren
7,3 Mio Seitenaufrufe
pro Jahr
100% geprüfte
Qualität
Teambild - Gelenkpunkt Innsbruck

Gelenkpunkt - Sport- und Gelenkchirurgie Innsbruck

Spezialisten für Sport- Schulter- und Gelenkschirurgie in Innsbruck

Olympiastrasse 39
6020 Innsbruck
www.gelenkpunkt.com

Unsere Ärzte

A.O. - Christian Fink - Kniechirurgie -

A.O. Univ.-Prof. Dr. Christian Fink

Dr. - Christian Hoser - Kniechirurgie -

PD Dr. Christian Hoser

Dr. - Peter Gföller - Kniechirurgie -

PD Dr. Peter Gföller

Prof. - Sepp Braun  - Kniechirurgie -

Prof. Dr. Sepp Braun

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Baker-Zyste
  • Bänderriss am Knie
  • Bänderriss am Sprunggelenk
  • Bandverletzung
  • Bizepssehnenverletzung
  • Frozen Shoulder
  • Fussfraktur
  • Glenoidfraktur
  • Gonarthrose (Kniearthrose)
  • Humeruskopffraktur
  • Impingement-Syndrom
  • Kalkschulter
  • Knieschmerzen
  • Knochenbruch
  • Kompartmentsyndrom
  • Kreuzbandriss
  • Meniskusriss
  • Meniskusschaden
  • Morbus Ahlbäck
  • Muskelfaserriss
  • Muskelzerrung
  • Patellafraktur
  • Patellaluxation
  • Plattenbruch
  • Prellung
  • Prothesenlockerung Hüfte
  • Prothesenlockerung Knie
  • Rippenbruch
  • Rotatorenmanschettenriss
  • Schleimbeutelentzündung Knie
  • Schleimbeutelentzündung Schulter
  • Schlüsselbeinbruch
  • Schulterarthrose (Omarthrose)
  • Schultereckgelenksprengung
  • Schulterentzündung
  • Schulterimpingement
  • Schulterluxation
  • Schulterschmerzen
  • Sehnenverletzung
  • Sportverletzungen
  • Sportverletzungen bei Kindern
  • Tennisarm (Tennisellenbogen)
  • X-Beine und O-Beine

Behandlungen

  • ACP-Therapie mit Eigenplasma an Schulter und Ellenbogen
  • Hüft-TEP
  • Hüftprothese
  • Hüftprothesenwechsel
  • Individualisierte Knieprothese
  • Jochbeinkorrektur
  • Knie-TEP
  • Kniebandplastik
  • Knieoperationen
  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Knorpelchirurgie
  • Knorpeltherapie am Knie
  • Knorpeltransplantation
  • Komplikationen und Risiken beim künstlichen Hüftgelenk
  • Korrekturosteotomien
  • Kreuzband-OP
  • Meniskus-OP
  • Meniskusimplantat
  • Muskeltransfer-OP
  • Nach der Implantation des künstlichen Hüftgelenks
  • Schlittenprothese
  • Schulterarthroskopie
  • Schultergelenkerhaltende Chirurgie
  • Schulterprothese
  • Schulterprothesenwechsel
  • Sportchirurgie
  • Sportmedizinische Behandlung

Wir über uns

Gelenkpunkt ist ein Ärzteteam aus drei erfahrenen Medizinern, die den Schwerpunkt ihrer täglichen Arbeit auf dem Gebiet der Sport-, Unfall- und Gelenkchirurgie haben:
  • Persönliche Betreuung,
  • topqualifizierte Versorgung,
  • komfortable Erreichbarkeit und
  • grösstmögliche Flexibilität
werden bei Gelenkpunkt nicht nur versprochen sondern gelebt. Die Zufriedenheit der Patienten ist Auftrag und Aufgabe zugleich.

Prof. Christian Fink ist Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie in Innsbruck, wo er seit 2015 als Mitbegründer und Facharzt in der Wahlarztpraxis für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie am Innsbrucker Tivoli „Gelenkpunkt, Sport- und Gelenkchirurgie“ tätig ist.

Prof. Fink wurde in Gmunden geboren und besuchte die Volksschule sowie das Realgymnasium in Oberösterreich. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Prof. Fink in Innsbruck. Bereits sehr früh interessierte er sich besonders für die Fachbereiche Sportmedizin und Kniechirurgie. Prof. Christian Fink promovierte zum Thema der Kreuzbandverletzungen. Im Rahmen seiner Facharztausbildung verbrachte er zahlreiche Auslandsaufenthalte in den USA sowie in Australien.

Seit 1998 darf sich Christian Fink „Facharzt für Unfallchirurgie mit Zusatzfach Sporttraumatologie“ nennen. Nach einem 2-jährigen Forschungsaufenthalt an der Duke University, USA habilitierte Prof. Fink zum Thema „Pathologie des vorderen Kreuzbandes und der Menisken des Kniegelenks – klinische und experimentelle Untersuchungen“ an der Medizinischen Fakultät Innsbruck. Das Kniegelenk blieb auch nachher sein Schwerpunkt in seiner gesamten bisherigen klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit.

Prof. Fink von der Praxis für Unfallchirurgie „Gelenkpunkt, Sport- und Gelenkchirurgie“ in Innsbruck ist ein sehr nachgefragter Vortragender auf nationalen und internationalen Kongressen. Seine über 100 Veröffentlichungen und mehr als 400 Vorträge weltweit zeichnen Prof. Christian Fink als einen international anerkannten Facharzt auf dem Gebiet der Unfallchirurgie aus.

Die wissenschaftliche Forschung ist in der Wahlarztpraxis für Unfallchirurgie in Innsbruck ein ganz bedeutsamer Bestandteil der täglichen medizinischen Arbeit. Neben der Grundlagenforschung, die nach neuen, Lösungen sucht, ist für Patienten vor allem die angewandte klinische Forschung sehr bedeutsam. Auf Basis standardisierter Evaluierungsbögen werden z. B. an der Unfallchirurgie Innsbruck Behandlungsergebnisse dokumentiert und ausgewertet. Damit ist es unter anderem möglich, einen internationalen Vergleich zu führen. Mit über 800 wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen befindet sich das Team um Prof. Fink in einem sehr regen Austausch mit anderen Spezialisten weltweit.

Das eigens für die qualitative Forschungsarbeit gegründete Institut auf der UMIT, die „Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention“ biete zahlreiche Kurse und Fortbildungen an. Dies unterstreicht einmal mehr die wissenschaftliche Ausrichtung aller Fachärzte der Unfallchirurgie und Sportmedizin Innsbruck.

308KC

Zusammen mit Christian Neureuther, ehemaliger Top-Skiläufer und Frank Bömers, Medizintechnikmanager, hat Prof. Dr. Christian Fink das Buch "Never give up" - Fit und vital mit Arthrose - geschrieben!

never-give-up-281523449.jpg

Leistungsspektrum

Diagnostisches Leistungsspektrum

Vom Knie über Schulter und Hüfte, bis hin zum Sprunggelenk - für alle Arten von Gelenkbeschwerden begeben Sie sich bei Gelenkpunkt in hervorragende Hände. Besonderer Schwerpunkt wird in der Kniechirurgie auf die Behandlung von Sportverletzungen und Überlastungssyndromen gelegt, sowie auf Knie- und Hüftprothesen. Zahlreiche Spitzensportler unterschiedlichster Sportarten werden vom Ärzte-Trio betreut.

Therapeutisches Leistungsspektrum

Die Operationsmethoden von Gelenkpunkt befinden sich medizinisch am Puls der Zeit. Behandlungsergebnisse werden laufend evaluiert, Studienergebnisse und Ergebnisse von Forschungsprojekten präsentiert und international diskutiert. Über 800 Publikationen und Vorträge tragen bereits die Handschrift des erfahrenen Innsbrucker Ärzteteams. Die "Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention", ein eigens gegründetes Institut auf der privaten Gesundheitsuniversität UMIT in Hall in Tirol, belegt die wissenschaftliche Ausrichtung von Gelenkpunkt.

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Die Betreuung der Patienten erfolgt nach dem Wahlarztprinzip - sowohl ambulant als auch stationär. Im Sanatorium Hochrum, das sich in einem beliebten Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zu Innsbruck befindet, sind dafür Belegbetten mit hohem Wohlfühlfaktor reserviert. Dem Team von Gelenkpunkt ist ganzheitliche Betreuung wichtig. Für die Behandlung in der Wahlarztpraxis ist eine private ambulante Versicherung oder Unfallversicherung ausreichend. Zur Kostendeckung der stationären Versorgung in Hochrum ist eine weiterreichende Versicherung notwendig.

Lebenslauf

Lebenslauf A.O. Univ.-Prof. Dr. Christian Fink

Ausbildung, beruflicher Werdegang

1973 - 1976

Volksschule Ebensee, Oberösterreich

1976 - 1985

Realgymnasium Bad-Ischl (Matura), Oberösterreich

1985 - 1991

Medizinstudium an der Universität Innsbruck

1988 / 1991

Verleihung des österreichischen Leistungsstipendiums

1989

Studienaufenthalte in den USA:
Dr. J.R. Steadman, Lake Tahoe, Californien (Kniechirurgie und Sporttraumatologie)
Dr. J. Devanesan, West Palm Beach, Florida (Allgemein- und Handchirurgie)

1990

Studienaufenthalt an der Universität Perugia, Italien. Klinik für Traumatologie (Prof. Dr. G. Cerulli)

1991

Approbation der Dissertation „Langzeitresultate nach Ruptur des vorderen Kreuzbandes - Operative versus konservative Therapie“

1991

Promotion zum Doktor med. univ. an der Universität Innsbruck

1991

Gastartzt und wissenschaftliche Tätigkeit bei Dr. P. Burkart, Spezialarzt FMH für orthopädische Chirurgie, Klinik St. Anna, Luzern, Schweiz

1991

Gastarzt und wissenschaftliche Arbeit an der Klinik W. Schulthess Zürich, Schweiz

1992

Studienaufenthalt in Vail / USA bei Dr. JR. Steadman und Dr. R.Hawkins (Steadman / Hawkins Klinik)

1992

3 monatige orthopädische Lehrpraxisstelle bei Dr. W. Andree, Linz

1992

Assistent für Unfallchirurgie, AKH Wels (Prim. Doz. Dr. E. Orthner)

1993

Assistent für Unfallchirurgie, Univ. Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck (Prof. Dr. E. Beck)

1994

7 Monate Gegenfachausbildung in Orthopädie und Kniechirurgie, Austin Hospital, Melbourne, Australien (Prof. J. Bartlett)

1996

4 Monate Stipendium der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) an der Universität Pittsburgh / USA – Center for Sports Medicine (Prof. F. Fu, Prof. S. Woo, Prof. S. Lephart)

1997

3 wöchiges Reisestipendium der AGA für Frankreich
(Prof. J. Kempf, Prof. H. Coudane, Prof. A. Frank, Prof. P. Hardy

1997

6 Monate Gegenfachausbildung, KH Zell am See (Prim. Dr. H. Thöni)

1998

Diplom für Expeditionsmedizin

1999

ÖAK Diplom für Sportmedizin

1999 - 2000

Forschungsstipendium an der Duke University (Glenn Johnson Research Fellowship), Department of Surgery, Division of Orthopaedic Surgery, D urham NC, USA

2000

Facharzt für Unfallchirurgie an der Univ. Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Orthopaedic Research Laboratory, Duke University, Wahlarztpraxis Innsbruck

2001

Habilitation an der Medizinischen Fakultät Innsbruck – “Pathologie des vorderen Kreuzbandes und der Menisken des Kniegelenkes – klinische und experimentelle Untersuchungen”

2002

Additivfach “Sporttraumatologie”

2003

Stationsführender Oberarzt und Leiter des Bereichs „Knie- und Sporttraumatologie“ an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Sporttratumatologie Innsbruck

USA Reisestipendium der European Society of Sports Medicine Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA) und der American Society for Sports Medicine and Arthroscopy (AOSSM)

2004

Adjunct Assistant Professor of Surgery der Duke University, Durham NC, USA

2005

Medizinischer Koordinator der Winteruniversiade Innsbruck / Seefeld

2006

Managementkurs für Medizinische Führungskräfte

2007

Mitbegründer und Arzt bei der Sportsclinic Austria und der OSM Research Foundation

2007 - 2009

Präsident der Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

2012

Deputy Chief Medical Officer bei den Youth Olympic Games 2012 in Innsbruck

2014

Leiter der Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention, UMIT/ISAG, Hall in Tirol, Österreich

2014

Kongresspräsident - 31. AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) Kongress

2015

Mitbegründer und Arzt bei Gelenkpunkt - Sport- und Gelenkchirurgie

2017

Verleihung der ausserordentlichen Universitätsprofessur der UMIT

Lebenslauf PD Dr. Christian Hoser

Ausbildung, beruflicher Werdegang

1985 - 1991 Medizinstudium an der Universität Innsbruck
1989 Studienaufenthalte in den USA: Dr. F. Fu, University of Pittsburgh, Pennsylvania (Kniechirurgie und Schulterchirurgie)
1988 Verleihung des österrreichischen Leistungsstipendiums
1989 Verleihung des österrreichischen Leistungsstipendiums
1991 Verleihung des österrreichischen Leistungsstipendiums
1988 - 1989 Mitarbeit bei der Entwicklung eines isokinetischen Dynamometers, Firma Wintersteiger
1990 Studienaufenthalt an der Universität Perugia, Italien, Klinik für Traumatologie (Prof. Dr. G. Cerulli)
1991 Approbation der Dissertation „Muskelfunktion und Kniestabilität“
1991 Promotion zum Doktor med. univ. an der Universität Innsbruck
1991 Gastarzt und wissenschaftliche Tätigkeit bei Dr. P. Burkart, Spezialarzt FMH für orthopädische Chirurgie, Klinik St. Anna, Luzern, Schweiz Gastarzt und wissenschaftliche Arbeit an der Klinik W. Schulthess Zürich, Schweiz (Prof. N. Gschwend)
1992 Facharztausbildung BKH Reutte, Tirol, Prim. Dr. H. Frick
1992 Facharztausbildung Unfallchirurgie - Univ. Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck (Prof. Dr. E. Beck)
1995 7 Monate Clinical Fellowship Orthopädie und Kniechirurgie, Austin Hospital, Melbourne, Australien
(Prof. J. Bartlett)
1997 Gegenfachausbildung Chirurgie BKH Kufstein, Dr. P. Bachmann
1997 Reisestipendium der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) in Frankreich
1998 Beendigung der Facharztausbildung für Unfallchirurgie
1998 6 Monate Fellowship Auckland, New Zealand (Schulterchirurgie und Traumatologie, Dr. Tim Astley)
1999 Oberarzt an der Univ.-Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck
2001 Additivfacharztausbildung Sporttraumatologie
2001 Eröffnung der Praxisgemeinschaft Fink & Hoser
2007 Belegarzt der Privatklinik Hochrum
2007 Mitgründer und Arzt bei der Sportsclinic Austria GmbH
2015 Mitbegründer und Arzt bei Gelenkpunkt - Sport- und Gelenkchirurgie
2015 Habilitation an der medizinischen Universität Innsbruck „Entwicklung und Evaluation minimal-invasiver Operationsmethoden und bildgebender Untersuchungen bei Verletzungen der Gelenke“

Lebenslauf PD Dr. Peter Gföller

Ausbildung, beruflicher Werdegang

1974 - 1978

Volksschule Arzl, Innsbruck

1978 - 1982

Akademisches Gymnasium, Innsbruck

1982 - 1987

Bischöfliches Gymnasium Paulinum (Matura), Schwaz

1987 - 1996

Medizinische Universität Innsbruck, Studium der Humanmedizin

1993

Studienaufenthalt in Mainz (BRD) bei Prof. Dr. Ch. Huber

1996

Wahlfachausbildung in Notfallmedizin

1996

Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde

1997

Gegenfachausbildung im Rehabilitationszentrum Bad Häring der AUVA Neurologie und Unfallchirurgie

1997 - 2002

Ausbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie,
Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie Innsbruck

2002 - 2003

Gegenfachausbildung im Bezirkskrankenhaus Hall in Tirol, Allgemeinchirurgie und Anästhesie

2003

Ernennung zum Facharzt der Unfallchirurgie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Publikationen

Publikationen A.O. Univ.-Prof. Dr. Christian Fink

Hier finden Sie die Publikationen von A.O. Univ.-Prof. Dr. Fink 

Publikationen PD Dr. Christian Hoser

Eine Aufstellung der Publikationen finden Sie hier

Anfahrt