Dr. - Frank Fischer - Proktologie -

Dr. med. Frank Fischer

Spezialist für Schilddrüsenchirurgie, Proktologie, Bauchwandbrüche und Bauchspeicheldrüsenchirurgie in Köln

Dr. - Frank Fischer - Proktologie -
Dr. Fischer ist Spezialist für Operationen im Bauchraum. Über besonders viel Erfahrung verfügt der empathische Chefarzt in der Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, Koloproktologie, bei allen Formen von Eingeweidebrüchen – und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • endokrine Chirurgie, insbesondere der Schilddrüsen, Nebenschilddrüsen- und Nebennieren
  • Hernienzentrum Köln-Deutz
  • Darmchirurgie und Koloproktologie
  • Chirurgie der Bauchspeicheldrüse
  • minimal-invasive Chirurgie
  • IPMN der Bauchspeicheldrüse
  • TEPP / Total präperitoneale Netzplastiken
  • Analfistel-OP und Analabszess-OP

Über Dr. med. Frank Fischer

Wer im Grossraum Köln einen Facharzt für Operationen im Bauchraum sucht, findet im traditionsreichen Eduardus-Krankenhaus auf der rechten Rheinseite einen ausgewiesenen Spezialisten: Dr. med. Frank Fischer leitet seit November 2020 als Chefarzt die dortige Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Seinen Ruf erarbeitete er sich in mehr als zehn Jahren in einem namhaften Krankenhaus in Münster in einer grossen viszeralchirurgischen Klinik. An seiner vorherigen Wirkungsstätte wurden auf hohem Niveau insbesondere Operationen der Schilddrüsen und bei gut- und bösartigen Erkrankungen im Bauchraum durchgeführt – z. B. Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Lebereingriffe. Das traditionsreiche Hernienzentrum und das Zentrum für Koloproktologie in Köln werden in Zukunft gewinnbringend durch die Kompetenz des neuen Chefarztes ergänzt.

Mit Dr. med. Frank Fischer verfügt das alteingesessene medizinische Versorgungszentrum auf der rechten Rheinseite Kölns über einen Experten, der genau den Vorstellungen des Krankenhauses entspricht: Der Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie verbindet hohe Behandlungsqualität, die in allen Belangen auf modernste Ausstattung zurückgreifen kann, mit menschlicher Fürsorge.

Diesen ganzheitlichen Ansatz der in der Region hochgeschätzten Institution lebt der erfahrene Spezialist: Denn für Dr. Fischer standen fachliche und menschliche Spitzenleistungen schon immer im Mittelpunkt seiner medizinischen Tätigkeit. Wenn es um Eingriffe an inneren Organen geht, setzt er deshalb auf besonders schonende Verfahren – vor allem im Bereich der minimal-invasiven Chirurgie. Gerade die Schlüssellochchirurgie ist ein besonderes Steckenpferd von Dr. Fischer.

Schonende Eingriffe: minimal-invasive und laparoskopische Chirurgie

Für die Patienten haben diese laparoskopischen Verfahren nur Vorteile: Eine solch schonende Bauchraum-Operation hinterlässt zumeist kaum sichtbare Narben, und es gibt nur entsprechend kleine Wunden. Das wiederum stellt die Basis für eine schnelle Rehabilitation dar.

Dabei hält sich das Team um Dr. Fischer immer an die höchsten wissenschaftlichen Qualitätsstandards. Hier spielt es keine Rolle, ob der Eingriff den Magen, die Leber oder den Darm betrifft – oder ob es um Gallenblase oder Bauchspeicheldrüse geht. Denn Dr. Fischer verfügt bei Operationen an inneren Organen über enorme Erfahrung.

Wenn es um Erkrankungen geht, die andere Disziplinen der Medizin berühren, stimmt sich Dr. med. Frank Fischer umfassend fachübergreifend mit den Kollegen anderer Kliniken im Hause ab. Auch das hat in Köln-Deutz Tradition: Für den optimalen Behandlungserfolg werden regelmässig interdisziplinäre Konferenzen abgehalten. Für Dr. Fischer sind diese Vorgänge selbstverständlich, denn gerade die Spezialisierung bringt der modernen Medizin den entscheidenden Vorsprung. Da liegt es auf der Hand, dass Fachärzte praktisch aller Kliniken und Abteilungen des Eduardus-Krankenhauses immer wieder von der Expertise des erfahrenen Viszeralchirurgen profitieren.

Zentrum für endokrine Chirurgie

Bei Erkrankungen der Schilddrüse ist die Expertise von Dr. med. Frank Fischer ebenfalls hoch. Bei diesen Erkrankungen treten neben bestimmten Formen der Überfunktion auch häufig knotige Veränderungen auf, bei denen der Verdacht auf Krebs nicht ausgeschlossen werden kann. Andere Knoten wiederum sorgen für ein Engegefühl im Hals, was im schlimmsten Fall zu Luftnot führen kann. Nach sorgfältiger Untersuchung und Zuhilfenahme modernster Kriterien erfolgt eine Überprüfung der Indikation zur Operation, wobei auch die persönliche Haltung des Patienten berücksichtigt wird. So muss oftmals nicht die ganze Schilddrüse entfernt werden. In der Folge treten auch Komplikationen seltener auf. Aber auch wenn ein Krebs festgestellt wurde und Patienten eine weitere Operation und Lymphknotenausräumung benötigen, sind sie bei Dr. Fischer im Eduardus-Krankenhaus richtig.

Gerade bei Vergrösserungen der Nebenschilddrüsen (Hyperparathyreoidismus) ist für den Erfolg der Operation eine grosse Erfahrung des Facharztes vonnöten – da sind Patienten bei Dr. Fischer also immer in den richtigen Händen, der diese Eingriffe zum grossen Teil minimal-invasiv durchführt.

Hernienzentrum: Hohe Expertise bei Eingeweidebrüchen

Ein Spezialgebiet des angesehenen Facharztes sind Eingeweidebrüche – sogenannte Hernien. Das diagnostische und therapeutische Leistungsspektrum der von Dr. Fischer geleiteten, in hohem Masse qualitätsgesicherten Einrichtung reicht vom klassischen Leistenbruch über Narben- und Nabelhernien bis hin zu Hiatushernien. Aufgrund langjähriger Erfahrung und wissenschaftlich fundierter Grundlage wird das jeweils optimale Verfahren durchgeführt. Im Hernienzentrum kommen dabei die innovativsten Techniken zum Einsatz.

Auch bei Eingeweidebrüchen aller Art stehen Komfort und Schmerzfreiheit im Fokus. In den meisten Fällen operiert Dr. med. Frank Fischer deshalb auch im Hernienzentrum minimal-invasiv. Je nach Befund und Therapie kann die Operation sogar ambulant durchgeführt werden.

Koloproktologie: Hohe Kompetenz

Ein weiterer Schwerpunkt des Experten ist die Proktologie. In diesem Bereich kommt auch die ausgeprägte Empathie des Facharztes zum Tragen, denn gerade bei Beschwerden an After und Enddarm benötigen viele Patienten einiges an Überwindung, um sich überhaupt an einen Arzt zu wenden. Gleichzeitig gelingt es Dr. Fischer häufig, Menschen von ihrem Leid zu befreien – und so für eine deutliche Steigerung von Lebensqualität und Mobilität zu sorgen. Den Mitarbeitern der Klinik ist es wichtig, ihren Patienten eine vertrauensvolle Umgebung zu schaffen. Denn nur so kann Dr. Fischer mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem hohen Grad an Spezialisierung alles für den optimalen Heilungserfolg tun.

Das betrifft auch die Stuhlinkontinenz, die bei Betroffenen häufig das gesamte soziale Leben zum Erliegen bringt. Nach einer differenzierten Diagnostik wählt Dr. Fischer aus mehreren Möglichkeiten die Behandlung, die er für optimal hält: beispielsweise ist die sakrale Nervenstimulation eine sehr gute Methode, bei der ein Schrittmacher durch einen ständigen, kaum spürbaren Reiz den Schliessmuskels stärkt. Viele Patienten wundern sich, wie wenig belastend ein solcher Eingriff ist – und trotzdem zu einer deutlichen Verbesserung ihrer Kontinenz führen.

Spezialgebiet: Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist als Organ tief eingebettet in die komplizierte Anatomie des Oberbauches. Während einige bösartige Erkrankungen anderer Organe seltener auftreten, findet sich Bauchspeicheldrüsenkrebs immer häufiger. Aber auch Vorstufen eines Krebses rücken zunehmend in den Vordergrund – etwa IPMN-Tumore: Die intraduktale papillär-muzinöse Neoplasie ist deswegen von grosser Bedeutung, weil sie als Vorstufe des Bauchspeicheldrüsenkrebses gilt. Aufgrund der enormen operativen Erfahrung in einem grossen Pankreaskrebszentrum, die Dr. Fischer in den letzten vierzehn Jahren erwarb, kann das Eduardus-Krankenhaus in der Behandlung dieses komplizierten Organs punkten. Gerade die Interdisziplinarität mit anderen Abteilungen liegt Dr. med. Frank Fischer und seinem Team sehr am Herzen – sie kommt letztlich betroffenen Patienten zugute.

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Analabszess
  • Analfissur
  • Analfistel
  • Analkarzinom
  • Analpolyp
  • Analthrombose
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Bauchwandbruch (Epigastrische Hernie)
  • Darmpolypen
  • Enddarmkrebs
  • Feigwarzen
  • Gallensteine
  • Hämorrhoiden
  • Hyperparathyreoidismus
  • Leistenbruch (Leistenhernie)
  • Marisken
  • Mastdarmkrebs
  • Morbus Basedow
  • Nabelbruch (Nabelhernie)
  • Narbenbruch (Narbenhernie)
  • Parastomale Hernie
  • Rektumprolaps
  • Schenkelhernie (Schenkelbruch)
  • Schilddrüsenautonomie
  • Schilddrüsenerkrankung
  • Schilddrüsenkrebs
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Struma
  • Stuhlinkontinenz
  • Zwerchfellbruch (Hiatushernie)

Behandlungen

  • Analfissur-OP
  • Analkarzinom-OP
  • Analpolypen-OP
  • Bauchspeicheldrüsen-OP
  • Enddarmchirurgie
  • Endokrine Chirurgie
  • Hämorrhoiden-OP
  • Kolorektalchirurgie
  • Minimalinvasive Hernienchirurgie
  • Nebenschilddrüsenchirurgie
  • Rektumchirurgie
  • Schilddrüsen-OP
  • TAPP / Transabdominale präperitoneale Netzimplantation

Diagnostik

  • Darmkrebsvorsorge

Anfahrt

Adresse

Eduardus-Krankenhaus gGmbH

Custodisstrasse 3-17
50679 Köln

Webseite: eduardus.de
Telefon: +49 221 46704141
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print