Ethianum Klinik Heidelberg - Aussenansicht - Aussenansicht

Ethianum Klinik Heidelberg / Privatklinik Vitalitas Neustadt an der Weinstrasse

Spezialisten für Plastische- und Ästhetische Chirurgie

Ethianum Klinik Heidelberg - Aussenansicht - Aussenansicht
Die Ethianum-Klinik Heidelberg und die Privatklinik Vitalitas in Neustadt an der Weinstrasse bieten das komplette Spektrum der Ästhetischen, Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie – plus Handchirurgie. Vier erfahrene Spezialisten, die alle höchsten Wert auf Qualität und Sicherheit legen, stehen für enorme Kompetenz.

Unsere Ärzte

Prof. - Günter  Germann - Plastische und Ästhetische Chirurgie -

Prof. Dr. med. Günter Germann

Prof. - Matthias  Reichenberger - Plastische und Ästhetische Chirurgie -

Prof. Dr. med. Matthias Reichenberger

Dr. - Holger  Engel - Plastische und Ästhetische Chirurgie -

PD Dr. med. Holger Engel

Dimitrios A. Takas - Plastische und Ästhetische Chirurgie -

Dimitrios A. Takas

Wir über uns

Vier ausgewiesene Spezialisten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie an zwei erstklassig ausgestatteten, höchst renommierten Standorten – das gibt es in dieser Form wohl kein zweites Mal. Wenn es also um Erhaltung oder Wiederherstellung des Körpers und seiner wichtigen Funktionen geht, haben die Menschen in der Grossregion zwischen Kaiserslautern und Heidelberg gleich zwei Top-Adressen. Aber auch wenn es darum geht, nach eigenen Wünschen und ästhetischen Vorlieben das Aussehen zu optimieren, sind die beiden Kliniken die richtigen Anlaufstellen. Denn hier geht es immer um deutliche Verbesserungen – und zwar ohne Kompromisse.

Für die vier Spezialisten ist das keine Frage: Die Menschen sollen sich in ihrem Körper rundum wohlfühlen dürfen. Die Ästhetischen und Plastischen Chirurgen, die sowohl am ETHIANUM in Heidelberg als auch in der Privatklinik Vitalitas in Neustadt an der Weinstrasse praktizieren, wissen ganz genau: Das mit dem Wohlfühlen ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Viele potenzielle Patientinnen und Patienten kostet es einiges an Überwindung, sich mit den so sehr persönlichen Wünschen und Vorstellungen an einen Facharzt zu wenden.

Vier Spezialisten, die keine Wünsche offen lassen

Gerade wenn Menschen ihr Äusseres verändern möchten, ist es wichtig, dass Fachärzte neben ihrer grossen Expertise auch ein hohes Mass an Empathie an den Tag legen. Genau das ist hier der Fall: Wer sich an einen der vier Spezialisten wendet, spürt sofort: Hier werden Wünsche ernst genommen – hier wird zugehört. Denn das bildet in beiden Kliniken die Basis für ein angenehmes Miteinander, das auch zu besten Ergebnissen führt: Wer vertrauensvoll und auf Augenhöhe mit seinen Patienten umgeht, erreicht die gemeinsamen Ziele auf höchstem Niveau – ästhetisch wie chirurgisch.

Bei der Wiederherstellungschirurgie – der Rekonstruktiven Chirurgie – setzen die erfahrenen Spezialisten alle Eingriffe und Methoden ein, um betroffenen Menschen das optimale Aussehen zurückzugeben. Durch die langjährige Erfahrung in der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie erkennen die Fachärzte, welche Methoden die besten Ergebnisse erzielen. Mit verblüffender Sicherheit werden hier stets auch beim kleinsten Eingriff exakt jene Massnahmen ergriffen, die zum Erreichen der grösstmöglichen Erfolge notwendig sind. Das geht natürlich nur mit einer ganz besonderen Mischung aus enormer Routine, grosser Leidenschaft für die Medizin und insbesondere die Chirurgie – und einem hohen Mass an Neugier und Fantasie, die auf der aussergewöhnlichen Expertise aufbauen.

Enorme Erfahrung – und ein einzigartiges Team

Hohe fachliche Qualifikation und grosse Berufserfahrung verbinden also alle vier Spezialisten. Dazu kommt das Streben nach grösstmöglicher Perfektion, das auf dem ausgeprägten Sinn für Schönheit und Ästhetik basiert, den wiederum alle vier gemeinsam haben – und ein aussergewöhnliches Mass an Empathie. Bei allen vier Spezialisten ist das weit überdurchschnittliche Einfühlungsvermögen sofort spürbar. Das ist auch ein Grund, warum die Fachärzte im Team so erfolgreich zusammenarbeiten und so bemerkenswerte Ergebnisse erzielen.

Die grosse Kunst der Spezialisten, die sich gleich in mehrfacher Hinsicht perfekt ergänzen, hat sich weit über die Region hinaus herumgesprochen. Die hohe Reputation sorgt dafür, dass aus allen Landesteilen und selbst aus dem Ausland Menschen kommen, um vom ausgiebigen Hang zur Perfektion zu profitieren, den das eingespielte Team ebenfalls verbindet. Dass beide Kliniken hochmodern ausgestattet sind und damit die anspruchsvollsten Voraussetzungen erfüllen, versteht sich von selbst.

Und das sind sie – die vier Spezialisten, die gemeinsam zwei Kliniken international bekannt gemacht haben:

Prof. Dr. med. Günter Germann liebt die Herausforderungen, die komplexe Fälle der Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie stellen – weil sie am ehesten seiner herausragenden Expertise gerecht werden. Der Plastische Chirurg, der als Gründer und Ärztlicher Direktor das ETHIANUM zu einer der modernsten Kliniken in Europa gemacht hat, leitete lange als Chefarzt die Klinik für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Rekonstruktive Chirurgie der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Ludwigshafen. Mit Tausenden von Operationen erreichte er die Zusatzbezeichnung Handchirurgie. Auch in der Mikrochirurgie verfügt Prof. Germann über internationales Renommee – und widmet sich zudem der Forschung und der Lehre an der Universität Heidelberg. Er war lange Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen und im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Kein Wunder also, dass seine Meinung auch gerne in der sekundären ästhetischen Chirurgie gehört wird.

Prof. Dr. med. Matthias Reichenberger hat sich als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie den Ruf erarbeitet, ein besonders anspruchsvoller Perfektionist zu sein. Tatsächlich ist die Perfektion für ihn ein wichtiger Anspruch, wenn es um die Verbesserung des ästhetischen Erscheinungsbildes und die Feinheiten komplexer Wiederherstellungschirurgie geht – etwa um Brustrekonstruktion nach Krebsleiden. Gemeinsam mit Prof. Germann leitet er die Abteilung für Plastische Chirurgie und das Brustrekonstruktionszentrum am ETHIANUM und die Abteilung für ästhetische und plastische Chirurgie der Privatklinik Vitalitas. Brustvergrösserungen und -verkleinerungen gehören ebenso zu seinen Spezialgebieten wie die behutsame Hautstraffung nach einer Gewichtsabnahme, eine besonders effektive Methode der Cellulite-Behandlung – und das umfangreiche Feld der Gesichtschirurgie.

Priv.-Doz. Dr. med. Holger Engel nimmt die Menschen, die sich vertrauensvoll mit ihren Wünschen und Anliegen an ihn wenden, sehr ernst – schliesslich ist die Veränderung des eigenen Aussehens ein sensibles Thema. Für ihn geht es bei seinem täglichen Handeln in der Ästhetik darum, mit den ihm anvertrauten Personen ein gemeinsames Ziel zu erreichen. leitet. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie leitet gemeinsam mit Prof. Dr. Germann und Prof. Dr. Reichenberger die Abteilung für Plastische Chirurgie an der Heidelberger Ethianum Klinik Heidelberg – und seit April 2019 ebenfalls zusammen mit seinen Kollegen die Abteilung für ästhetische und plastische Chirurgie in Neustadt. Ausserdem blickt er auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Rekonstruktiven Mikrochirurgie und Lymphchirurgie zurück. Seine Zusatzbezeichnung ist zudem die Handchirurgie. Auch PD Dr. Engel war viele Jahre in Ludwigshafen an der BG-Klinik in Ludwigshafen tätig, wodurch ihn mit allen Partnern eine langjährige Kooperation verbindet. Weitere Stationen führten ihn nach Taipei und nach Kassel, wo er zuletzt als leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor am Klinikum Kassel in der Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie tätig war. PD Dr. Engel ist Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften wie z.B. der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie). Sein Leistungsspektrum umfasst den gesamten Bereich der ästhetischen und plastischen Chirurgie – beispielsweise Brustkorrekturen, Brustvergrösserungen und -verkleinerungen, dazu kommen Bereiche wie Fettabsaugung oder Body-Contouring. Dabei greift er häufig wo immer möglich auf minimal-invasiven Behandlungsmethoden zurück.

Dimitrios A. Takas, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, sucht immer nach der perfekten Verbindung von Rekonstruktion, Funktion und Schönheit. Deshalb setzt er in seinen chirurgischen Aktivitäten immer seine grosse Expertise aus allen Bereichen ein – ob es um moderne Formen der Ästhetischen Chirurgie geht, um innovative Facetten der Rekonstruktiven Chirurgie oder um die hohe Kunst der Handchirurgie. In seinen Augen bedeutet Ästhetik vor allem ein Plus an Lebensqualität – und die Basis für ein starkes Selbstwertgefühl. Gerade dann nämlich, wenn es darum geht, die Sichtweisen auf das eigene Leben wieder positiver zu gestalten, sieht er sich mit der Bündelung seiner interdisziplinären Kompetenzen in der Pflicht. Dimitrios A. Takas nutzt seine Hand nicht nur, um damit in überaus ruhigem Zustand beispielsweise mikrochirurgische Eingriffe vorzunehmen: Der leidenschaftliche Chirurg ist nämlich ein ebenso engagierter Boxer, für den auch beim Sport vor allem Faktoren wie Ästhetik, Technik und Präzision entscheidend sind. Klinikgründer Prof. Germann erkannte diese seltene Begabung übrigens sofort: Dimitrios A. Takas zählt zu den überaus wenigen Chirurgen, denen der Sprung direkt von der Universität in die Plastische und Ästhetische Chirurgie gelang – in mehrfacher Hinsicht also ein Ausnahmetalent.

Ob es nun also um die Vorzüge hochmoderner Schönheitschirurgie geht, um Wiederherstellungschirurgie nach Unfällen, Brandverletzungen oder Krankheiten, oder ob Plastische Chirurgie in ihrer klassischen Form gefragt ist, die bestimmte Stellen des Körpers korrigiert und so Fehlfunktionen vorbeugt oder sie zurückbildet – im ETHIANUM-Klinikum Heidelberg und in der Vitalitas-Privatklinik in Neustadt an der Weinstrasse wartet ein erfahrenes Team ausgewiesener Spezialisten auf Patientinnen und Patienten.

Innovative Behandlungsmethoden: schonende Eingriffen

Oft treten gerade in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie die Unterschiede zwischen den Geschlechtern in den Vordergrund. Frauen nehmen oft wegen Fragen der Lipolyse, der Intimchirurgie oder wegen des grossen Komplexes der Brustchirurgie Kontakt mit den beiden Kliniken auf – und natürlich wegen Themen wie Facelifting, Lid- oder Nasenkorrekturen und Bauchdeckenstraffungen. Bei Männern sind Stirnlifting und Faltenbehandlung neben der Gynäkomastie die häufigsten Gründe für einen Besuch. Den Geschlechtern gemein sind Eingriffe wie Bauchstraffung, Fettabsaugung oder Faltenbehandlungen – und natürlich die Korrektur von Narben oder die Behandlung von Schweissdrüsen.

Was alle Menschen nach einer erfolgreichen Behandlung durch die vier Spezialisten gemeinsam haben, ist in jedem Fall ein grosses Plus an Lebensfreude, das bestmögliche Wohlbefinden – und das Wissen, dass alles getan wurde, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Dafür sorgt neben den erfahrenen Fachärzten ein kompetentes, engagiertes Team, das vom Empfang bis zur Nachbetreuung nichts dem Zufall überlässt.

Übrigens beheimatet das ETHIANUM-Klinikum in Heidelberg nicht nur die Abteilungen für Rekonstruktive Chirurgie, Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie: Hier werden auch Bereiche wie Wirbelsäulenchirurgie, Dermatologie, Radiologie, Gynäkologie oder Präventivmedizin auf höchstem Niveau angeboten. Auch ein Lipödemzentrum ist angeschlossen.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Vorgespräche
  • Befundbesprechung
  • Aufklärungsgespräche
  • Zweitmeinungs-Sprechstunde

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Bindegewebsschwäche
  • Cellulite
  • Doppelkinn
  • Gesichtsfehlbildungen
  • Gynäkomastie
  • Höckernase
  • Schlupfwarzen
  • Tränensäcke
  • Tubuläre Brust

Behandlungen

  • Augenbrauenlifting
  • Bauchdeckenstraffung
  • Body Lift
  • Botox-Behandlung
  • Brustangleichung
  • Brustrekonstruktion
  • Bruststraffung
  • Brustvergrösserung
  • Brustverkleinerung
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Dermabrasion
  • Eigenfetttransplantation
  • Facelifting (Gesichtsstraffung)
  • Fadenlifting
  • Faltenbehandlung
  • Faltenbehandlung mit Laser
  • Faltenunterspritzung
  • Fettabsaugung
  • Fettreduktion
  • Gesichtschirurgie
  • Gesichtsverjüngung
  • Haarentfernung
  • Haartransplantation
  • Hautstraffung
  • Hautverjüngung
  • Intimchirurgie
  • Jochbeinkorrektur
  • Kinnkorrektur
  • Kryolipolyse
  • Lidkorrektur
  • Lidstraffung
  • Lipolyse
  • Lippenkorrektur
  • Lippenvergrösserung
  • Microneedling
  • Muttermalentfernung
  • Narbenkorrektur
  • Nasenkorrektur
  • Oberarmstraffung
  • Oberschenkelstraffung
  • Ohrenkorrektur
  • Penisvergrösserung
  • Po-Straffung
  • Po-Vergrösserung
  • Profilkorrekturen
  • Rekonstruktive Brustchirurgie
  • Schamlippenvergrösserung
  • Schamlippenverkleinerung
  • Schweissdrüsenabsaugung
  • Stirn-Brau-Lift
  • Stirnlifting
  • Tattooentfernung
  • Thermage
  • Wangenlifting

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Die Ethianum Klinik Heidelberg verfügt über einen eigenen YouTube-Channel

  • Hier gelangen Sie direkt zur Playlist von Herrn Prof. Dr. med. Matthias Reichenberger
  • Hier gelangen Sie direkt zur Playlist von Herrn PD Dr. med. Holger Engel
  • Hier gelangen Sie direkt zur Playlist von Herrn Prof. Dr. med. Günter Germann
  • Hier gelangen Sie direkt zur Playlist von Herrn Dimitrios Takas

Lebenslauf

Lebenslauf Prof. Dr. med. Matthias Reichenberger

Chirurgische Ausbildung

2002 - 2007
Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling, Abteilung für Gefäss-, Unfall- und Viszeralchirurgie und der Abteilung für Plastische Chirurgie, Assistenzarzt

2007-2010
BG Unfallklinik Ludwigshafen, Oberarzt

2010
Aufbau der Abteilung für Plastische Chirurgie am ETHIANUM Heidelberg mit Prof. Germann

Seit 2014
leitet er die Abteilung gemeinsam mit dem Klinikgründer.

Lebenslauf PD Dr. med. Holger Engel

10/1997 – 05/2004
Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

02/2007
Promotion am Institut für Experimentelle Chirurgie und Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg, Direktor: Prof. Dr. med. G. Germann; Prof. Dr. M-M Gebhardt

06/2004 – 06/2009
AiP und Assistenzarzt, Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, BG Unfallklinik Ludwigshafen, Klinik für Plastische und Handchirurgie der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg, Direktor: Prof. Dr. med. G. Germann

07/2009 – 07/2010
"International Microsurgical Fellow", Department of Plastic Surgery, Chang Gung University, Chang Gung Memorial Hospital, Taipei/Taiwan, Chair: Professor Fu-Chan Wei/Professor MH Cheng

10/2010 – 01/2013
an der Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, BG Unfallklinik Ludwigshafen, Klinik für Plastische und Handchirurgie der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg, Direktor: Prof. Dr. med. U. Kneser / Prof. Dr. M. Lehnhardt

02/2013 – 11/2018
Leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor an der Klinik für Plastisch-rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie, Klinikum Kassel, Kassel School of Medicine, University of Southampton, Direktor: Prof. Dr. med. GA Giessler

Seit 12/2010
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Seit 10/2011
Oberarzt

Seit 10/2012
Zusatzbezeichnung „Handchirurgie"

Seit 02/2013
Leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor

Seit 04/2016
Habilitation und Venia legendi im Fach „Plastische Chirurgie" an der Universität Heidelberg

Seit 10/2016
FACS (Fellow of the American College of Surgeons)

Seit 04/2019
Partner am ETHIANUM

Lebenslauf Dimitrios A. Takas

Berufliche Stationen

Seit 06/2017
Oberarzt, ETHIANUM Klinik Heidelberg

03/2017
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

2014 – 2017
Assistenzarzt für Plastisch-rekonstruktive, Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie, Klinik für Plastisch-Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie am Klinikum Kassel

2012 – 2014
Assistenzarzt für Allgemeine Chirurgie (Common Trunk), Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie und Klinik für Gefässchirurgie, Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie an der Universitätsklinik Heidelberg

2010 – 2012
Assistenzarzt für Plastisch–Rekonstruktive, Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie ETHIANUM Klinik Heidelberg


Praktische Arbeiten – ein Auszug

10/2016
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie, DAM – Herbstakademie 2016, Ludwigshafen

2014 – 2016
Regelmässige Teilnahme an DGPRÄG Kursen

2012
Plastic Surgery Master Class Programm on Perforator Flaps, Covidien, Elancourt France

2010 – 2012
Breast Expert Forum und regelmässige Teilnahme an Breast Augmentation- Masterclass Workshops der Allergan Academy

Publikationen

Publikationen Prof. Dr. med. Günter Germann

Auszug der Veröffentlichungen

Ästhetische Chirurgie – Wiederherstellung des Körperbildes zur Erhöhung der Lebensqualität in: Der Chirurg, Springer, 2011

Was gibt es Neues hinsichtlich mikrochirurgischer Fortschritte bei der vaskularisierten Knochentransplantation? Germann, G./Gazyakan,E./Pelzer, M.,S. 393‐405 in: Was gibt es Neues in der Chirurgie? Messmer, Jähne, Neuhaus, ecomed Medizin, Jahresband 2010

Plastische Chirurgie auf neuen Wegen, Germann, Günter/Luther, Christina in: Heidelberger Jahrbücher, Heidelberg, Bd. 50.2006, S. 289‐306, 2007

Publikationen Dimitrios A. Takas

Veröffentlichungen – ein Auszug

Buchbeitrag: Verbrennungen der Hand - G. Germann, D. Takas. In: M. Sauerbier (ed.) Die Handchirurgie. Elsevier, München

Buchbeitrag: Handinfektionen – G. Germann, D. Takas. In: Krupp, Rennekampff (ed.) Plastische Chirurgie. Ecomed Medizin

Kongressbeitrag: Myosonografische und elektrophotografische Analyse zur Hebedefektmorbidität beim DIEP-Flap, Bianca Baican, Yasmin Durani, Dimitrios Takas, Oliver Wingenbach, Steffen Baumeister, Klaus Exner. 128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München

Anfahrt

Adresse

Ethianum Klinik Heidelberg / Privatklinik Vitalitas Neustadt an der Weinstrasse

Vossstrasse 6
69115 Heidelberg

Webseite: ethianum-klinik-heidelberg.de

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print