Prof. - Christian Gäbler - Kniechirurgie -

Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler

Spezialist für Kniechirurgie, Knieendoprothetik, Sporttraumatologie, Sportchirurgie, Sportorthopädie in Wien

Prof. - Christian Gäbler - Kniechirurgie -
Univ.-Prof. Gäbler ist ein Kniespezialist und Sporttraumatologe, der wegen seiner Expertise auf universitärem Niveau gefragt ist – wobei er immer wieder mit besonders komplizierten Knieverletzungen aus ganz Europa konfrontiert wird. Auch bei künstlichen Gelenken gilt er als absoluter Experte.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Kreuzband
  • Meniskus
  • Kniescheibe
  • Seitenband
  • Fehlstellungen
  • Läuferknie/ITBS
  • Schienbeinkantensyndrom
  • Plicasyndrom
  • Bakerzyste
  • Massive Arthrose des Kniegelenks/Knieprothese

Wir über uns

Ein renommierter und erfahrener Sportchirurg, der sich vor allem auf Knieverletzungen spezialisiert hat: Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler gilt mit seinem „Sportambulatorium Wien – Zentrum für Orthopädie und Sportchirurgie (ZOS)“ in Fachkreisen als absoluter Experte, wenn es um die Behandlung von Sportverletzungen und um künstliche Gelenke fürs Knie geht – und um Sporttraumatologie.

Es sind die grossen Gelenke, die Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler schon zu Studienzeiten faszinierten, allen voran die Schulter und das Knie. So kommt es, dass der erfahrene Facharzt auch bei Fragen zur Schulter eine überaus hohe Expertise vorweisen kann. Aber wenn es darum geht, dass beispielsweise erfolgreiche Profisportler bei Knieverletzungen einen herausragenden Facharzt suchen, zählt das „Sportambulatorium Wien“ von Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler in Wien und in ganz Österreich zu den absoluten Top-Adressen.

Das Kniegelenk, das mit Bändern und Muskeln wichtige Aufgaben übernimmt, sorgt dafür, dass wir nahezu grenzenlose Beweglichkeit mit optimaler Standfestigkeit verbinden können. Es ist das Knie, das uns das Stehen und Gehen ermöglicht – und Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler kennt das Gelenk aus Tausenden von erfolgreich durchgeführten Operationen bis ins kleinste Detail. Und da das Knie gerade in der Sportchirurgie eine zentrale Rolle einnimmt, kommt seine Spezialisierung nicht von ungefähr.

Absolute Spezialisierung: Das Knie – in allen Facetten

Diese Spezialisierung hat dafür gesorgt, dass Univ.-Prof. Gäbler in seinem Bereich eine ausserordentlich hohe Rate an Zufriedenheit vorweisen kann. Da liegt es auf der Hand, dass seine herausragende Fachkompetenz nicht nur bei Hobbysportlern gefragt ist, sondern vor allem bei aktiven Sportlern, die nach einer Verletzung so schnell wie möglich wieder ihr gewohntes Niveau erreichen möchten. So nahm Univ.-Prof. Gäbler zum Beispiel bei der EURO 2008 die Position als Chefarzt ein – bei der Fussballeuropameisterschaft, die in Österreich und der Schweiz ausgetragen wurde. Und als Österreich im Jahre 2011 Gastgeber für die Weltmeisterschaft im American Football war, konnten sich die Akteure ebenfalls auf die Dienste des Spezialisten verlassen, der sowieso die Rolle des Teamarztes des österreichischen Nationalteams einnimmt. Auch als Medical Director des Vienna City Marathons fungiert der renommierte Kniespezialist.

Da ist es auch kein Wunder, dass Orthopäden und Sportärzte aus ganz Europa bei besonders kniffligen Fällen auf seine Expertise setzen: Mit rund 4.000 Verletzungen bekommt es Univ.-Prof. Gäbler Jahr für Jahr zu tun – und bei einem grossen Teil davon handelt es sich um hochkomplizierte Fälle, die andere Ärzte an ihre Grenzen brachte. Allerdings betrachtet der Spezialist seine Patienten immer ganzheitlich – denn zu einer Knieverletzung gehört immer auch eine Geschichte, die für die Diagnose von Bedeutung ist. In jede einzelne Diagnose und in jede Auswahl einer effizienten Behandlungsmethode fliesst die langjährige Erfahrung und das damit verbundene Know-how mit ein, wobei Univ.-Prof. Gäbler auch modernste Forschungsergebnisse und Therapiemethoden mit einbezieht.

Kreuzband, Meniskus, Kniescheibe: internationales Renommee

Von den Erfahrungen aus rund drei Jahrzehnten Sportchirurgie, die Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler unter anderem an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien sammelte, profitieren im „Sportambulatorium Wien – Zentrum für Orthopädie und Sporttraumatologie (ZOS)“ alle, die sich in ihrem beruflichen wie privaten Alltag grösstmögliche Mobilität zurücksehnen. Als erfahrener Unfallchirurg und Sporttraumatologe hat der Knieexperte ein hochspezialisiertes und äusserst motiviertes Team um sich versammelt, das bei allen Arten von Sportverletzungen und Gelenkproblemen immer die bestmögliche Therapie findet.

Ob es um Knochenbrüche geht, um Überlastungsprobleme oder degenerative Gelenkbeschwerden – durch die seltene Mischung aus grosser Erfahrung, expliziter Spezialisierung und neuesten Behandlungsmethoden werden im innovativ ausgestatteten „Sportambulatorium Wien“ oft selbst langjährige Beschwerden gänzlich beseitigt. Dabei zählt Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler auch zu den absoluten Könnern minimal-invasiver Techniken – etwa auf dem Gebiet der Arthroskopie. Ausserdem gilt er als Pionier innovativer Operationsverfahren wie etwa der Schlüsselloch-Technik.

Mitten in Wien: Zwei Adressen in direkter Nachbarschaft

Allerdings gilt für den Spezialisten immer: In vielen Fällen lassen sich Operationen vermeiden – durch moderne Therapiemethoden kann vielen Patienten ein chirurgischer Eingriff erspart werden. Um das zu gewährleisten, arbeitet Univ.-Prof. Gäbler im ZOS eng mit einem grossen Team zusammen, das praktisch alle für das Knie relevanten Fachrichtungen und Spezialisierungen fachübergreifend bietet. Ob mit oder ohne Operation: Das Ziel in der Wiener Einrichtung ist es immer, von Knieverletzungen oder -erkrankungen betroffenen Menschen mit möglichst schonenden Methoden schnell die Rückkehr in den Alltag zu gewährleisten – mit dem eigenen Kniegelenk, versteht sich.

Allerdings ist ein Erhalt des Kniegelenks nicht immer möglich. Wenn nun die Lebensqualität stark eingeschränkt ist, wenn keine Wiederherstellung zerstörter Gelenke möglich ist – dann ist die Expertise von Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler in der Endoprothetik gefragt. So entscheidet der Spezialist immer individuell und in direkter Absprache mit seinen Patienten, welche Implantation optimal ist – und welche Operationsmethode beim Einsatz eines Kunstgelenks ideal ist. Auch mit Prothesenwechsel ist Univ.-Prof. Gäbler vertraut, etwa wenn sich künstliche Gelenke gelockert haben.

Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler ist aber nicht nur im „Sportambulatorium Wien – Zentrum für Orthopädie und Sporttraumatologie (ZOS)“ aktiv, er leitet auch das „Zentrum für Sport- und Gelenkchirurgie“ in der Wiener Privatklinik Confraternität, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet und vor allem für stationäre Aufenthalte umfassende Serviceleistungen bietet. Auch dort steht ein breites medizinisches Angebot zur Verfügung, das sich nicht nur an sportlich aktive Personen richtet, sondern auch an Menschen, die über chronische Beschwerden und Überlastungsschäden der Gelenke klagen. Und wenn es im „Zentrum für Sport- und Gelenkchirurgie“ um das Kniegelenk gilt: Auf den international renommierten Spezialisten Univ.-Prof. Gäbler ist Verlass.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Digitales Röntgen
  • MRT
  • Arthroskopische Diagnostik
  • Knochendichte-Test
  • Skelett-Szintigraphie
  • Ultraschall-Diagnostik

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • ausführliche therapeutische Beratung
  • Arthroskopie (Knie, Schulter)
  • Endoprothetischer Ersatz des Knies (Oxinium)
  • Massgeschneiderte Knieprothese
  • Konservative Behandlung
  • Kreuzbandchirurgie
  • Bänderrekonstruktion im Knie (ACL; PCL; MCL; LCL)
  • Meniskuschirurgie
  • Knorpelchirurgie
  • Korrekturosteotomien
  • Schulterspezialist
  • Schulterchirurgie
  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Sehnenrekonstruktion (Rotatorenmanschette)
  • gelenkerhaltende Chirurgie, insbesondere Knie und Schulter

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Baker-Zyste
  • Bänderriss am Knie
  • Bandverletzung
  • Gonarthrose (Kniearthrose)
  • Knieschmerzen
  • Kreuzbandriss
  • Meniskusriss
  • Meniskusschaden
  • Morbus Ahlbäck
  • Patellafraktur
  • Patellaluxation
  • Plattenbruch
  • Prothesenlockerung Knie
  • Schleimbeutelentzündung Knie

Behandlungen

  • Individualisierte Knieprothese
  • Jochbeinkorrektur
  • Knie-TEP
  • Kniebandplastik
  • Knieoperationen
  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Knorpelchirurgie
  • Knorpeltherapie am Knie
  • Knorpeltransplantation
  • Korrekturosteotomien
  • Kreuzband-OP
  • Meniskus-OP
  • Meniskusimplantat
  • Schlittenprothese
  • Sportchirurgie
  • Sportmedizinische Behandlung

Diagnostik

  • MRT

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Moderne Einzel-/Doppelzimmer (Unterbringung von Begleitpersonen möglich, falls gewünscht), WLAN
  • Rooming-in für Begleitpersonen
  • Hauseigene Physiotherapie
  • Hauseigene Radiologie
  • Internationaler Patientenservice

Lebenslauf

Lebenslauf Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler

Schulbildung:
bis 1983  Gymnasium am BG und BRG Villach
07.06.1983 Matura mit Auszeichnung (BG und BRG - Villach)
Medizinische Ausbildung:
01.10.1984 - 21.12.1990 Universität Wien
24.01.1991 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde an der Universität Wien
03.06.1991 Eintritt an die Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien
31.08.1998 Facharzt für Unfallchirurgie
18.09.2001 Erlangung der Venia docendi im Fach Unfallchirurgie
Oktober 2003 Facharzt für Sporttraumatologie
05.2005 - 03.2007 Stv. Leiter der Universitätsklinik für Unfallchirurgie
2008 Chief Medical Officer Fussball-Europameisterschaft 2008
Beruflicher Werdegang:
seit 03.06.1991 ärztliches Mitglied (Gastarzt) der I. Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien
seit 01.06.1992 Univ. Assistent der Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien, Vorstand: o. Univ. Prof. Dr. V. Vécsei
10.1996 - 03.2000 Mitglied des mikrochirurg. Handteams der Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien
seit 31.08.1998 Facharzt für Unfallchirurgie
09.1998 positives Ablegen der 2. Freiwilligen Facharztprüfung für Unfallchirurgie
1.10.1998 - 31.1.1999 Auslandssemester an der University of Miami Medical School / USA
1.2. - 31.8.1999 Orthopädisch –Traumatologische Ausbildungsstelle an der University of Edinburgh / GB
1.09.1999 Stationsführender der unfallchirurgischen Bettenstation 19B
11.1999 positives Ablegen der Europäischen Facharztprüfung (EBSQ) in Traumatologie, Berlin
seit 01.07.2000 Oberarzt an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie
05.12.2000 Erste endoskopische WS-Stabilisierung in Österreich
seit 01.2001 leitender Oberarzt intermittierend Team A, B und C der Universitätsklinik für Unfallchirurgie
2001 - 2007 Aufbau und Leitung der Sportambulanz der Universitätsklinik für Unfallchirurgie
seit 2001 Aufbau und Leitung der Sportordination Wien
18.09.2001 Erlangung der Venia docendi im Fach Unfallchirurgie
Mai 2002 Organisation des Euopäischen Traumakongresses (1200 Teilnehmer) in Wien
seit 2002 Organisation und Leitung des internationalen Wiener Zukunftssymposiums
12.2002 Durchführung der ersten endoskopischen WS-Stabilisierung in Südamerika
seit 10.2003 Facharzt für Sporttraumatologie
2003 - 2008 PR- Beauftragter der Österr. Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU)
2004 - 2008 Leiter des Arbeitskreises „Osteoporose“ der ÖGU
05.2005 - 03.2007 Stv. Leiter der Universitätsklinik für Unfallchirurgie WienIn dieser Zeit auch verantwortlich für die medizinische Betreuung internationaler Würdenträger während der EU Ratspräsidentschaft Österreichs
2008 Chief Medical Officer (Austria) der Fussball Europameisterschaft EURO 2008 – und damit verantwortlich für das gesamte medizinische Konzept der EURO 2008 in Österreich für die UEFA
seit 2008 Leitung Medical Center Vienna City Marathon
seit 2008 Teamarzt GTM Trophy
seit 2009 Medical Director Vienna City Marathon
seit 2009 Teamarzt Raiffeisen Vikings (American Football Club)
seit 2010 Teamarzt österr Nationalteam American Football
2010 Gründung Gelenkzentrum – Wien
2011 Chief Medical Officer der American Football Weltmeisterschaft in Öster-reich (Innsbruck-Graz-Wien) – IFAF World Championship 2011
2014 Chief Medical Officer der American Football Europameisterschaft
seit 2014 Leiter des Zentrums für Sport- und Gelenkchirurgie der Privatklinik Confraternität
Mitgliedschaften: 
Mitglied der Wiener Medizinischen Akademie
Mitglied der AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelkenkchirurgie
Mitglied der ESSKA - European Society for Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy
Mitglied der GOTS - Gesellschaft für Orthop. Traumatolog. Sportmedizin
Mitglied der ÖGS - Österreichische Gesellschaft für Sportmedizin
Mitglied der ÖGU - Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie
Mitglied der DGU - Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
Ordentliches Mitglied der AO Österreich
Mitglied der ÖGC - Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC)
Mitglied der OTA - Orthopaedic Trauma Association (OTA)
Mitglied des GKK - Gerhard Küntscher Kreis

Managementerfahrung und spezielle Ausbildungen:

seit 2014  Leitung des Zentrums für Sport- und Gelenkchirurgie Privatklinik Confraternität 
seit 2010 Leitung des Gelenkzentrum Wien
2008 Erstellung des medizin. Konzepts zur Betreuung der Spitzensportler im Rahmen der Fussball-Europameisterschaft 2008 und Betreuung der EURO als Chief Medi-cal Officer (verantwortlich für alle Spiele in Österreich)
2005 - 2007 Stv. Leiter der Univ. Klinik für Unfallchirurgie Wien
2003 - 2007 PR-Verantwortlicher der Österr. Gesellschaft für Unfallchirurgie
2003 Postgradueller Universitätslehrgang für Medizinische Führungskräfte
2003 - 2007 Organisator und Kongresssekretär des Wiener Zukunftssymposiums
seit Herbst 2002 Co-Sekretär des Generalsekretärs der Europ. Gesellschaft für Traumatologie
2002 - 2008 Op-Beauftragter der Universitätsklinik f. Unfallchirurgie Wien
05.2002 Kongresssekretär für den 5. Europäischen Trauma Kongress
01.2002 Organisator und Kongresssekretär des 1. Wiener Zukunftssymposiums
seit 2001 Aufbau und Leitung der Sportordination Wien (www.sportordination.com)
seit 06.2001 Leitung mehrerer QM-Projekte an der Universitätsklinik f. Unfallchirurgie Wien
seit 03.2001 Leitung der Sportambulanz an der Universitätsklinik f. Unfallchirurgie Wien
12.3. - 14.3.2001 Interviewtraining (Verwaltungsakademie des Bundes)
14.2. - 16.2.2001 Verhandlungstraining (Verwaltungsakademie des Bundes)
17.1. – 19.1.2001 Rhetoriktraining (Verwaltungsakademie des Bundes)
2001 - 2008 Teamleiter an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Wien
seit 01.2001 Organisation und Durchführung zahlreicher endoskop. Workshops
12.2000 Einführung der Technik der endoskop. WS-Stabilisierung in Österreich
seit 01.07.2000 Oberarzt der Universitätsklinik für Unfallchirurgie
06.06. - 09.06.2000 Verhandlungstraining (Verwaltungsakademie des Bundes)
04.04. - 07.04.2000 Kommunikationstraining (Verwaltungsakademie des Bundes)
10.03. - 19.03.2000 Primariatsvertretung im DOKH Friesach
1999 Stationsführender der unfallchirurgischen Bettenstation 19B
21.09. - 23.09.1998 Ausbildung in Qualitätsmanagement
23.02. - 27.02.1998 Ausbildung zum Strahlenschutzbeauftragten

Wissenschaft

Wissenschaft Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler

Wissenschaftliche Preise:

1996 Coolidge Award 
1997 Schering Vienna Award 
1997 VFWV Award
1997 Giovanni DiChiro Award for Outstanding Scientific Research
1998 Schering Vienna Award
2001 Poster Award der University of Montevideo
2001 Editor des Themenheftes: Endoprothetik in der Traumatologie / Osteosynthese International
2003 Editor des Themenheftes: Sporttraumatologie / European Journal Surgery
1994 - 2000 Forschungsflächenbeauftragter der Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien
seit 05.1999 Mitglied im Editorial Board und Reviewer für „Injury“
Über 100 wissenschaftliche Publikationen als Erst- und Co-Autor
Mehr als 800 Vorträge bei nationalen und internationalen Kongressen
Weltweite Einladungen als Vortragender und als Operateur
Zahlreiche wissenschaftliche Preise
Fachexperte für Sportverletzungen für das Österr. Gesundheitsministerium

Publikationen

Publikationen Univ.-Prof. Dr. Christian Gäbler

Durchführung zahlreicher prospektiver und retrospektiver Studien als Erst- und Co-Autor. Über 100 Originalarbeiten in Top- und Standardjournalen, sowie über 800 Vorträge als Erst-Co- und Seniorautor. Zahlreiche Einladungen als eingela-dener Vortragender im In- und Ausland

Anfahrt

Adresse

Sportambulatorium Wien - Zentrum für Orthopädie und Sportchirurgie (ZOS)

Alser Strasse 28
1090 Wien

Webseite: sportambulatorium.wien

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print