Prim. - Bernd Eber -  -

Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Bernd Eber

Praxis Cardio Wels
Elisabethstrasse 66
4600 Wels

Spezialist für Allgemeine Kardiologie in Wels

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Angeborener Herzfehler
  • Angina pectoris
  • Aortenklappenstenose
  • Bluthochdruck
  • Diabetes mellitus
  • Dyspnoe
  • Herzinfarkt
  • Herzinsuffizienz
  • Herzkrankheiten
  • Herzmuskelentzündung
  • Herzrasen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Kardiomyopathie
  • Koronare Herzkrankheit
  • Metabolisches Syndrom
  • Ohnmacht
  • Perikarderguss
  • Stoffwechselstörung
  • Vorhofflimmern
  • Vorhofseptumdefekt

Diagnosen

  • Belastungs-EKG
  • Echokardiographie
  • Gesundheitscheck
  • Herzkatheter
  • Herzvorsorge
  • Metabolisches Profil

Behandlungen

  • Ballonkatheteraufdehnung (PTA)
  • Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT)
  • Stent Implantation
  • Sportkardiologie
  • PTCA
  • Kardioversion
  • Katheterablation

Wir über uns

Univ. Prof. Dr. Bernd Eber verfügt über rund 30 Jahre Facharzterfahrung – darunter 20 Jahre als Primararzt – in der Inneren Medizin. Er qualifizierte sich weiterhin als Facharzt in den Bereichen Kardiologie, Intensivmedizin und Angiologie. Zudem fungierte er fünf Jahre als Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes.

Spezialisiert ist Prof. Dr. Eber auf die Therapie aller Erkrankungen des Herzens und Störungen, die mit dem Herz-Kreislauf-System in Verbindung stehen. Dabei führt er sowohl minimal-invasive Eingriffe, wie Katheteruntersuchungen, als auch konventionelle Operationen am offenen Herzen durch und entwickelt diese weiter. Auch die intensivmedizinische Betreuung von Notfällen wie Herzinfarkten gehört zu seinen Schwerpunkten.

Prof. Dr. Eber verfügt in der internationalen medizinischen Forschung über einen herausragenden Ruf: Als Mitglied zahlreicher medizinischer Gesellschaften verfasste er selbst hunderte wissenschaftliche Beiträge, hielt weit über 600 Vorträge auf Fachkongressen und ist Herausgeber verschiedener Fachzeitschriften. Für seine wissenschaftliche Arbeit wurde er mit sieben Preisen ausgezeichnet. Darüber hinaus betreut er nicht nur die Aus- und Weiterbildung von Ärzten, sondern schult auch Diätologen, Sportwissenschaftler, qualifiziertes Personal sowie Patienten und Laien.

Seit zwei Jahrzehnten leitet Prof. Dr. Eber seine Ordination Cardio Wels. Die Praxis ist spezialisiert auf Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin, bietet aber eine umfassende Diagnostik und Behandlung aller internistischer Erkrankungen an. So gehört das Erstellen von Privatgutachten und sportmedizinischer Tauglichkeitsuntersuchungen genauso zum Leistungsspektrum wie die Beratung zu Stoffwechselstörungen und deren Behandlung. Dazu verfügen wir über hochmoderne Diagnosetechnik direkt in unseren Räumlichkeiten.

Bei uns steht der Patient und sein Wohlergehen im Mittelpunkt – das beginnt im liebevoll gestalteten Wartezimmer, in dem Sie sich an Getränken bedienen können, zeigt sich an der Freundlichkeit und Kompetenz des Personals und setzt sich in der technischen Ausstattung der Praxis fort. Unser Ärzteteam nimmt sich Zeit für Sie und setzt sich ganz dafür ein, Ihnen die korrekte Diagnose zu stellen und eine zielführende Behandlung einzuleiten.

Lebenslauf

Lebenslauf Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Bernd Eber

Ausbildung

1976-1982

Studium Medizin, Karl-Franzens-Universität, Graz

1988

Facharzt für Innere Medizin (Graz)

1989

Project Associate – Mayo Clinic and Mayo Foundation, Rochester, MN (Prof.P.M.Vanhoutte)

1990

Facharzt für Innere Medizin (Kardiologie; Graz)

1994

Facharzt für Innere Medizin (Intensivmedizin; Graz)

2001

Facharzt für Innere Medizin (Angiologie; Wels)

2017

Allgemein beeideter gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

weiters
  • Mehrere Hospitationen im Ausland
  • zahlreiche Kurse in klinischer Kardiologie (vom EKG bis zur PCI), Internistischer Intensivmedizin und für Führungsaufgaben

Tätigkeiten

1993-1996

Leitender Oberarzt der Medizinischen Universitätsklinik Graz

1995-1996

Stellvertreter des Leiters der Klinischen Abteilung für Kardiologie der Medizinischen Universitätsklinik Graz

1996-1997

Primararzt der Internen Abteilung des Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Graz-Eggenberg

1997-2016

Primararzt am Klinikum Wels-Grieskirchen, Abteilung für Innere Medizin II mit Kardiologie und Intensivstation

1997-heute

Führung einer Wahlarzt-Ordination

2002-2007

Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes, Oberösterreichischer Landesverband

2004-2017

Leiter des Instituts für Präventiv- und Rehabilitationsmedizin Cardio-Vital-Wels

2007-2008

Ärztlicher Leiter der Privatklinik Sankt Stephan

2012

erstes Center of Excellence in Österreich der ‘European Society of Hypertension’ (II.Interne, Klinikum Wels)

2017-heute

Ärztlicher Leiter und Primararzt der Reha.-Klinik Wilhering

weiters
  • Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gesellschaften
  • ärztlicher Berater in diversen Advisory Boards
  • Gutachtertätigkeiten für internationale und nationale wissenschaftliche Journale
  • mehrfach Tagungssekretär von internationalen und nationalen Kongressen
  • umfangreiche Vorsitztätigkeit bei wissenschaftlichen Sitzungen
  • Vorlesungen und Schulungen auf allen medizinischen Ebenen (Ärzte [Fachärzte, Allgemeinmediziner, Turnusärzte], Studenten, Diätologen, Sportwissenschafter, MTA/RTA/MTF, diplomiertes Personal, Patienten und Laien)

Ernennungen

1990

Habilitation für das Fach 'Innere Medizin' (Graz)

1993

Fellow - European Society of Cardiology

1998

Rot-Kreuz-Rettungsrat

1999

Auszeichnungsweise Verleihung des Berufstitels ‘Ausserordentlicher Universitätsprofessor’ (Graz)

2001

European Cardiologist

2002

Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes, Oberösterreichischer Landesverband

2002

Stellvertretendes Mitglied des DFP-Akkreditierungsrats der Österreichischen Ärztekammer

2007

Goldene Verdienstmedaille des Österreichischen Roten Kreuzes

2008

Clinical Hypertension Spezialist

weiters
  • 7 wissenschaftliche Preise

Publikationen

Publikationen Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Bernd Eber

Originalarbeiten 2011-2015

Ahmend W, Mendiz OA, Thomas MR, for the TAXUS OLYMPIA participating physicians. Usage patterns and 1-year outcomes with the TAXUS Liberte stent: results oft he TAXUS OLYMPIA registry. Catheterization and Cardiovascular Interventions 2011, 77:979-992.

Mühlberger V, Kobel C, Pachinger O, im Auftrag der Datenverantwortlichen aller österreichischen Herzkatheterzentren. Herzkathetereingriffe in Österreich im Jahr 2009 (mit Audit 2004 bis 2010). J Kardiol 2011, 18:1-18.

Weber M, Bhatt DI, Brennan DM, Hankey DJ, Steinhubl SR, Johnston SC, Montelescot G, Mak KH, Fox KAA, Easton DJ, Topol EJ, Hamm CW for the CHARISMA Investigators. High-sensitivity C-reactive protein and clopidogrel treatment in patients at high risk of cardiovascular events: a substudy from the CHARISMA trial. Heart 2011, 97:626-631.

Weber T, Wassertheurer S, Rammer M, Maurer E, Hametner B, Mayer CC, Kropf J, Eber B. Validation of a brachial cuff-based method for estimating central systolic blood pressure. Hypertension 2011, 58:825-32.

Triocci P, Huang Z, Held C, Molterno DJ, Armstrong PW, Van de Werf F, White DJ, Aylward PE, Wallentin L, Chen E, Lokhnygina Y, Pei J, Leonardi S, Rorick TL, Kilian AM, Jennings LHK, Ambrosio G, Bode C, Cequier A, Cornel JH, Diaz R, Erkan A, Huber K, Hudson MP, Jiang L, Jukerna JW, Lewis BS, Lincoff AM, Montalescot G, Nicolau JC, Ogawa H, Pfisterer M, Prieto JC, Ruzyllo W, Sinnaeve PR, Storey RF, Valgimigli M, Whellan DJ, Widimsky P, Strony J, Harringtin RA, Mahaffey KW for the TRACER investigators. Thrombin-receptor antagonist vorapaxar in acute coronary syndromes. NEJM 2011, 366:20-33.

Weber T, Ammer M, Gündüz D, Bruckenberger P, Eber B, Wallner M. Association of increased arterial wave reflections with decline in renal function in chronic kidney disease stages 3 and 4. Am J Hypertens 2011, 24:762-769.

Lautsch D, Saely CH, Traindl O, Eber B, Pfeiffer KP, Drexel H. Is there a link between non-HDL cholesterol and blood pressure? An age and gender directed analysis of 7,500 hypertensive outpatients. J Kardiol 2012, 19:11-16.

Mühlberger V, Kobel C, Kaltenbach J, Pachinger O, im Auftrag der Datenverantwortlichen aller österreichischen Herzkatheterzentren. Herzkathetereingriffe in Österreich im Jahr 2010 (mit Audit 2004 bis 2011). J Kardiol 2012, 19:63-76.

Weber T, Wassertheurer S, Rammer M, Haiden A, Hametner B, Eber B. Wave reflections, assessed with a novel method for pulse wave separation, are associated with end-organ damage and clinical outcomes. Hypertension 2012, 60:534-541.

Omboni S, Malacco E, Mallion J-M, Volpe M, Zanchetti, on behalf oft he Study Group. Twenty-four hour and early morning blood pressure control of olmesartan vs. Ramipril imn elderly hypertensive patients: pooled individual data asnalysis oft wo randomized, doube-blind, parallel-group studies. Journal of Hypertension 2012, 30:1468-1477.

Morrow DA, Braunwald E, Bonaca MP, Ameriso SF, Dalby AJ, Fish MP, Fox KAA, Lipka LJ, Liu X, Nicolau JC, Ophuis O, Paolasso E, Scirica BM, Spinar J, Theroux P, Wiviott SD,Strony J, Murphy SA, fort he TRA 2 P-Timi 50 Steering Committee and Investigators. Vorapaxar in the secondary prevention of atherothrombotic events. N Engl J Med 2012, 366:1404-1413.

Hametner B, Wassertheurer S, Kropf J, Mayer C, Holzinger A, Eber B, Weber T. Wave reflection quantification based on pressure waveforms alone – methods, comparison, and clinical covariates. Comput Methods Programs Biomed 2013, 109:250-259.

Weber T, Wassertheurer S, O’Rourke MF, Haiden A, Zweiker R, Rammer M, Hametner B, Eber B. Pulsatile hemodynamics in patients with exertional dyspnea. J Am Coll Cardiol 2013, 61:1874-1883.

Weihs V, Szücs D, Fellner B, Eber B, Weihs W, Lambert T, Metzler B, Titscher G, Hochmayer B, Dechant C, Eder V, Siostrzonek P, Leisch F, Pichler M, Pachinger O, Gaul G, Weber H, Podczeck-Schweighofer A, Nesser HJ, Huber K. Stress-induced cardiomyopathy (Tako-Tsubo syndrome) in Austria. Eur H J – Acute Cardiovascualr Care 2013, DOI: 10.1177/2048872613483592

Hametner B, Wassertheurer S, Kropf J, Mayer C, Eber B, Weber T. Oscillometric estimation of aortic wave velocity: comparison with intra-aortic catheter meausrements. Blood Press Monit 2013, 18:173-176.

Mühlberger V, Kobel C, Kaltenbach J, Pachinger O. Austrian National CathLab Registry (ANCALAR): cardiac catherization, coronary angiography (CA), and percuatenous coronary intervention (PCI) in Austria during the year 2011 (Registry data with audit including 2012). Wien Klin Wochenschr 2013. 125:736-749.

Niebauer J, Mayr K, Harpf H, Hofmann P, Müller E, Wonisch M, Pokan R, Benzer W. Long-term effects of outpatient cardiac rehabilitation in Austria: a nationwide registry. Wien Klein Wochenschr 2014, 126:148-155.

Mühlberger V, Kaltenbach J, Kobel C, Pachinger O, im Auftrag der Datenverantwortlichen aller österreichischen Herzkatheterzentren. Herzkathetereingriffe in Österreich im Jahr 2012 (mit Audit bis 2013). J Kardiol 2014, 21:3-4_Online.

Haiden A, Eber B, Weber T. U-shasped relationship of left ventricular ejection time index and all-cause mortality. Am J Hypert 2014, 27:doi:10.1093/ajh/hpt185: 702-709.

Lassnig E, Dinkhauser P, Maurer E, Eber B. Life-threatening heat shock presenting with ST elevations: a report of consecutive cases during the heat wave in Austria in July 2013. Wien Klin Wochenschr 2014, 126:491-494.

Fox K, Steg PG, Tardif JC, Tendera M, Ferrari R for the SIGNIFY Investigators. Ivabradine in stable coronary artery disease without clinical heart failure. N Engl J Med 2014, 371:1091-1099.

Hametner B, Wassertheurer S, Hughes AD, Parker KH, Weber T, Eber B. Reservoir and excess pressures predivt cardiovascular events in high-risk patients. International Journal of Cardiology 2014, 171:31-36.

Parragh S, Hametner B, Bachler M, Weber T, Eber B, Wassertheurer S. Non-invasive wave reflection quantification in patients with reduced ejection fraction. Physiol Meas 2015, 36:179-190.

Mühlberger V, Kaltenbach J, Ulmer H, Pachinger O, im Auftrag der Datenverantwortlichen aller österreichischen Herzkatheterzentren. Herzkathetereingriffe in Österreich im Jahr 2013 (mit Audit bis 2014). J Kardiol 2015, 22:1-2_Online.

Weber T, Wassertheurer S, Hametner B, Parragh S, Eber B. Noninvasive methods to assess pulse wave velocity: comparison with the invasive gold standard and relationship with organ damage. J Hypertens 2015, 33:

Eber B, Eber M, Enayati S, Freund C, Fitscha P, Ludvik B, Pfeiffer K, Rieder A, Suppan M. ArterinR bei Hypercholesterinämie – neue Hoffnung in der Primärprävention und bei Statin-Unverträglichkeit? Academy News 2015, 15:1-11.

Weber T, Wassertheurer S, Hametner B, Parragh S, Eber B. Noninvasive methods to assess pulse wave velocity: comparison with the invasive gold standard and relationship with organ damage. Journal of Hypertension 2015, 33:1023-1031.

Parragh S, Hametner B, Bachler M, Kellermair J, Eber B, Wassertheurer S, Weber T. Determinants and covariates of central pressures and wave reflections in systolic heart failure. Intern J Cardiol 2015, 190:308-314.

Cannon CP, Blazing MA, Giugliano RP, McCagg A, White JA, Theroux P, Darius H, Lewis BS, Ophuis TO, Jukema JW, De Ferrari GM, Ruzylla W, de Lucca P, ImKA, Bohula EA, Reist C, Wiviott SD, Tershakovec AM, Musliner TA, Braunwald E, Califf RM, fort he IMPROVE-IT Investigators. Ezetimibe added to statin therapy after acute coronary syndromes. N Engl J Med 2015,

Healey JS, Glikson M, Neuzner J, Mabo P, Vinolas X, Kautzner J, O’Hara G, VanErven L, Gadler F, Pogue J, Appl U, Gilkerson J, Pochet T, Stein KM, Merkely B, Chrolavacius S, Meeks B, Foldesi C, Thibault B, Connolly SJ on behalf oft he Schokless IMPlant Evaluation (SIMPLE) Investigators. Cardioverter defibrillator implantation without induction of ventricular fibrillation: a single-blind, non-inferiority, randomised controlled trial (SIMPLE). Lancet 2015, 385:785-791.

Fox K, Steg PG, Tardif JC, Tendera M, Ferrari on behalf oft he SIGNIFY Investigators. Bradycardia and atrial fibrillation in patients with stable coronary artery disease treated with ivabradine: an analysis from the SIGNIFY study. Eur Heart J 2015, 36:3291-3296.


Übersichtsartikel 2011-2015

Eber B, Weber T, Porodko M, Lassnig E, Rammer M. Isolierte systolische Hypertonie – ein Update. Arzt&Praxis 2011, 65:48-51.

Eber B. Herzfrequenzsenkung bei KHK und Angina pectoris. Universum Innere Medizin 2011, (Heft 3):78-80.

Eber B, Weber T. Beta-Blocker bei arterieller Hypertonie. Österreichische Ärztezeitung 2011, 12:30-37.

Rammer M, Weber T, Poprodko M, Lassnig E, Eber B. Vorhofflimmern und Schlaganfall: Prävention und Therapie. Hausarzt 2011, (Heft 6):10-12.

Wassertheurer S, Hametner B, Weber T, Eber B. Invasive validation oft the n-point moving average method. JACC 2011, 58 (letter):1731.

Eber B, Pürerfellner H, Siostronek P, Weltermann A, Schneiderbauer H. Neue orale Antikoagulantienbei Vorhofflimmern. Arzneidialog 2012, (1):2-11.

Rammer M, Weber T, Porodko M, Lassnig E, Eber B. Hypertonie als Systemerkrankung, DAM 2012, (Ausgabe 1):18-20.

Eber B, Weber T, Maurer E, Porodko M, Lassnig E, Rammer M, Suppan M. Akutes koronares Syndrom in der Praxis – Fokus auf das prä- und posthospitale Management. Arzt&Praxis 2012, 66:98-101.

Weltermann A, Brodmann M, Domanovits H, Eber B, Gottsauener-Wolf M, Halbmayer WM, Hiesmayr JM, Kyrle PA, Längle F, Roithinger FX, Watzke H, Windhager R, Wolf C, Zweiker R. Dabigatran in patients with atrial fibrillation: perioperative and periinterventional management. Wien Klein Wochenschr 2012, 124:340-347.

Eber B, Porodko M. Neue Möglichkeiten zur Antikoagulation bei Vorhofflimmern – Analyse der Studienergebnisse mit Dabigatran und Rivaroxaban. J Kardiol 2012, 19:240-245.

Eber B. Intrinsische sympathomimetische Aktivität (ISA) von Beta-Blockern. ÖÄZ 2012, 18:45.

Eber B, Porodko M, Weber T, Lassnig E, Ammer M, Rammer M. Orale Antikoagulation bei chronsichem Vorhofflimmern 2013 – Praktische Aspekte aus aktuellen Studien und Guidelines. Arzt&Praxis 2013, 67:70-75.

Watschinger B, Arbeiter K, Auer J, Drexel H, Eber B, Fasching P, Grüner P, Hohenstein K, Koppelstätter C, Lang W, Mayer G, Perl S, Pichler M, Pilz H, Rieder A, Rosenkranz AR, Schernthaner G, Slany J, Stefenelli T, Steiner S, Weber T, Wenzel RR, Zweiker R. Klassifikation, Diagnostik und Therapie der arteriellen Hypertonie 2013: Empfehlungen der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie (ÖGH). J Hyperton 2013, 17:99-108.

Weber T, Zweiker R, Watschinger B, Grüner P, Koppelstätter C, Brandt MC, Horina J, Brussee H, Hohenstein K, Lambert T, Auer J, Hoppe UC, Eber B. Klinischer Einsatz der interventionellen renalen Sympathikusdenervierung: Empfehlungen der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie 2013. J Hyperton 2013, 17:110-116.

Eber B, Weber T, Rammer M, Porodko M, Lassnig E. Antihypertensive Kombinationstherapie bei arterieller Hypertonie – gibt es Unterschiede? Die Punkte 2013, Innere Medizin 1:10-13.

Wascher T, Eber B. Management von Lipidstoffwechselstörungen bei kardiovaskulärem Risiko. medonline.at (e-learning, 6 DFP-Punkte) 12.12.2013.

Eber B. Kardiologie: gestern – heute – morgen. Arzt&Praxis 2014, 68:6-16.

Weber T, Zweiker R, Koppelstätter C, Lambert T, Brussee H, Eber B, Auer J, Brandt MC, Hoppe U, Hohenstein K, Horn S, Wenzel RR, Watschinger B. Renale Sympathikusdenervierung 2014 in Österreich: Update der Empfehlungen der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie. J Hyperton 2014, 18:54-60.

Eber B, Freund C. Schlechte Compliance kostet Leben und Milliarden. DAM 2014, 3 (7):12-13.

Eber B, Freund C. AMICO-H: österreichisches Complianceprogramm. DAM 2014, 3 (8):12-13.

Eber B, Charwat-Resl S, Helmreich W, Kellermair J, Sartori S, Suppan M, Zittmayr A. Lipidmanagement 2015 – Erkenntnisse aus der IMPROVE-IT-Studie. Iatros Kardiologie&Gefässmedizin 2015, 20:6-10.

Eber B, Charwat-Resl S, Helmreich W, Sartori S, Suppan M, Zittmayr A. Metabolisches Syndrom. www.expertmed.at/learning 5.3.2015 (3 Punkte).

Helmreich W, Suppan M, Zittmayr A, Eber B. Antihypertensive Therapie bei Aortenstenose. Arzt&Praxis 2015, 69:55-58.

Suppan M, Liebenberger L, Pecnik P, Tokarska L, Eber B,. Angina pectoris; Brustmschmerz – vom Symtom zur Diagnose. www.expertmed.at7learning 1.6.2015 (3 Punkte) ID: 527148.

Pecnik P, Eber B. Myokarditis. Ärztemagazin 2015, (17.Ausgabe):18-20.

Eber B. Die aktuelle Positionierung der Betablocker bei kardiovaskulären Erkrankungen. www.expertmed.learning.at/elearning/ 22.10.2015 (3 Punkte) ID: 536591.

Liebenberger L, Zittmayr A, Suppan M, Helmreich W, Pecnik P, Charwat-Resl S, Weber T, Eber B.
Management der chronischen Herzinsuffizienz 2015. LCZ696 – ein neuer Therapieansatz. Iatros Kardiologie 2015,20 (Heft 4):20-24.

Eber B, Charwat-Resl S, Suppan M, Helmreich W, Zittmayr A, Pecnik P, Eber Miriam, Weber T. Der Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor LCZ696 – Eine neue Hoffnung bei Herzinsuffizienz. Iatros Kardiologie 2015, 20 (Heft 5):66-70.

Anfahrt