Fuss, - Michael Gabel - ATOS Klinik Stuttgart - Hüft-, Knie-, Fuss- und Sprunggelenkchirurgie

ATOS Klinik Stuttgart - Hüft-, Knie-, Fuss- und Sprunggelenkchirurgie

Spezialisten für Knie-, Sprunggelenk- und Fusschirurgie, Hüft- und Knieendoprothetik sowie Rheumaorthopädie und Unfallchirurgie in Stuttgart

Fuss, - Michael Gabel - ATOS Klinik Stuttgart - Hüft-, Knie-, Fuss- und Sprunggelenkchirurgie
Dr. Gabel, PD Dr. Clasbrummel und Dr. Gröber stehen für hochklassige Versorgung aller Erkrankungen und Verletzungen von Hüfte, Knie, Fuss und Sprunggelenk. In der Diagnostik und bei individuellen, ganzheitlichen Therapien verfügen diese Fachärzte über ein hervorragendes Renommee.

Unsere Ärzte

Fuss, - Michael Gabel - Kniechirurgie -

Fuss, Sprunggelenk und Rheumaorthopädie: Dr. med. Dr. h.c. Michael Gabel

Knieerkrankungen - Jürgen Gröber - Kniechirurgie -

Knieerkrankungen und Sportverletzungen: Dr. med. Jürgen Gröber

Hüft- - Bernhard Clasbrummel - Kniechirurgie -

Hüft- und Knieendoprothetik: PD Dr. med. Bernhard Clasbrummel

Über ATOS Klinik Stuttgart - Hüft-, Knie-, Fuss und Sprunggelenkserkrankungen

Die ATOS Klinik Stuttgart hat sich als Klinik für orthopädische Spitzenmedizin nicht nur wegen der umfassenden Diagnostik und ihrer individuellen und immer ganzheitlichen Therapien schnell einen Namen gemacht, der weit über die Region hinaus Strahlkraft besitzt. Auch mit hochklassigem Service und einer Ausstattung auf internationalem Niveau überzeugt die Klinik. Seit 2021 bietet die nach wie vor junge Institution Lösungen für den gesamten Bewegungsapparat an – also auch für Hüfte, Knie, Fuss und Sprunggelenk. Dafür konnten gleich mehrere renommierte Spezialisten gewonnen werden: Dr. med. Dr. h.c. Michael Gabel, PD Dr. med. Bernhard Clasbrummel und Dr. med. Jürgen Gröber.

Was bedeutet Lebensqualität? Für die meisten Menschen heisst das, dass sie sich nach Lust und Laune bewegen können – ohne Einschränkungen und schmerzfrei. Denn nur so lässt sich der Alltag geniessen, nur so lassen sich berufliche Aufgaben mit sozialen Aktivitäten kombinieren. Genau das ist das Ziel, das sich die erfahrenen Fachärzte der ATOS Klinik Stuttgart gesetzt haben: Sie möchten allen Patientinnen und Patienten, die unter Einschränkungen ihrer Mobilität leiden, eine schnelle Rückkehr ins normales Leben ermöglichen. Schmerzfreiheit, die Wiedererlangung körperlicher Belastbarkeit, Vitalität und Bewegungsfreiheit – darum geht es allen Spezialisten der Klinik.

Mit Dr. med. Dr. h.c. Michael Gabel, PD Dr. med. Bernhard Clasbrummel und Dr. med. Jürgen Gröber verfügt die ATOS Klinik Stuttgart über drei aussergewöhnliche Experten, die auf alle Erkrankungen und Verletzungen der sogenannten unteren Extremitäten spezialisiert sind. Von der Hüfte bis zum Fuss – diese Spezialisten kennen jede Sehne und jedes Band, jeden Muskel und jeden Knochen rund um diese für unsere Mobilität so wichtigen Gelenke.

Hohe Expertise bei den unteren Extremitäten

Die Fachärzte vereint ein klarer Ansatz: In der ATOS Klinik Stuttgart wird immer alles darauf angelegt, Operationen zu vermeiden. Allein durch ihre hohe Expertise schon in der Diagnostik sind diese Spezialisten in der Lage, nach der ebenso differenzierten wie umfassenden Diagnose zu beurteilen, was wie am besten hilft. Wenn die Möglichkeit besteht, dass die Betroffenen selbst etwas tun können und dass sich etwa durch gezielte Physiotherapien eine Verbesserung erzielen lässt, können so Eingriffe tatsächlich oft vermieden werden.

Sollte das aber keine Linderung versprechen, zählen die Fachärzte in der schwäbischen Metropole zu jenen hochspezialisierten Fachärzten, die mit den innovativsten Methoden der modernen Chirurgie vertraut sind. Auf die individuelle Beratung zu nichtoperativen und operativen Verfahren, die immer auch die persönliche Situation der Menschen einschliesst, können sich Patientinnen und Patienten also zu jeder Zeit verlassen.

PD Dr. med. Bernhard Clasbrummel hat sich schon früh auf die Hüfte fokussiert – und auf das Knie. Er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Chirurgie und Spezielle Unfallchirurgie und besitzt gerade in der Hüftgelenkschirurgie international einen erstklassigen Ruf. Das liegt auch daran, dass er hochmoderne minimal-invasive Operationstechniken beherrscht, die mit muskelschonenden Eigenschaften überzeugen. So wendet er häufig die AMIS-Methode an, die weltweit als schonendste Methode für Hüftoperationen gilt: Dabei werden auf dem Weg zum Hüftgelenk keine Muskeln, Sehnen oder Nerven durchtrennt, was eine deutlich kürzere Genesungszeit ermöglicht. Damit ist nicht nur die schnelle Rückkehr in den Alltag gewährleistet, es lassen sich durch die unveränderten Muskelfunktionen auch zumeist direkt sportliche Belastungen angehen.

Die muskelschonende AMIS-Methode setzt PD Dr. Clasbrummel auch bei der Versorgung mit Hüftprothesen ein. Damit gilt der ausgewiesene Hüftspezialist als Meister der minimal-invasiven Implantation von Hüftprothesen – und bei der Rekonstruktion von Hüftgelenken. Seine Erfahrung und sein enormer Grad an Spezialisierung sorgen auch international für Anerkennung: In seiner über 25-jährigen Karriere war er an verschiedenen Kliniken auch als langjähriger Chefarzt tätig – und er absolvierte weit über 20.000 Operationen. Ein Grossteil dieser Eingriffe betrafen eben Schädigungen an der Hüfte – ob durch einen Unfall, durch Überbelastung oder aufgrund von Abnutzungserscheinungen.

Da liegt es auf der Hand, dass PD Dr. med. Bernhard Clasbrummel alle Ursachen für Hüftschmerzen und Hüftbeschwerden bestens kennt – ob es nun um eine Coxarthrose geht, um die klassische Hüftarthrose oder um ein Hüft-Impingement, bei dem der normale Bewegungsbereich des Hüftgelenks so gestört ist, dass der Schenkelhals die Vorderkante der Hüftpfanne touchiert. Gerade auf dem letztgenannten Gebiet der Gelenkmedizin zählt PD Dr. Clasbrummmel zu den herausragenden Fachärzten.

Je nach Verschleiss des Gelenkknorpels, der manchmal auch mit Stoffwechselerkrankungen einhergeht, kommt eine weitere Expertise von PD Dr. Clasbrummel zum Tragen: Die Versorgung mit künstlichen Gelenken erfolgt in der ATOS Klinik Stuttgart nämlich ebenfalls auf höchstem internationalen Niveau. Hier ermittelt PD Dr. Clasbrummel genau die sichere und langlebige Prothese – und achtet natürlich darauf, die Muskelfunktionen und die Knochen- wie die Bandstruktur weitestgehend zu erhalten. Das Ziel ist auch hier klar: Viele Menschen starten schon kurz nach dem Erhalt ihrer Spezialprothese in ein sportlich aktives Leben. Und wenn es um das Knie geht, hat er einen weiteren Spezialisten an seiner Seite: Dr. med. Jürgen Gröber.

Dr. med. Jürgen Gröber verfügt als Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie über die Zusatzbezeichnungen Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin und Physikalische Therapie. Er hat einerseits ein hohes Renommee als Spezialist für die Schulter- und Ellbogenchirurgie, fokussierte sich aber schon früh auch auf das Kniegelenkt mit allen Facetten: Das Knie als grösstes Gelenk im menschlichen Körper faszinierte ihn von Anfang an – auch weil es in jedem Alter von einer Vielzahl von Verletzungen und Erkrankungen betroffen sein kann. In der ATOS Klinik hat Dr. Gröber das Glück, dass er sich mit PD Dr. Clasbrummel auf höchstem Niveau über das Kniegelenk austauschen kann – zum Vorteil der Patientinnen und Patienten. In allen Behandlungsformen besitzt Dr. Gröber langjährige Erfahrung rund um Knie und Schulter, und er ist als ausgewiesener Experte für Sportverletzungen bei Profisportlern wie bei Hobbyathleten nicht zuletzt wegen seiner minimal-invasiven und arthroskopischen Eingriffe beliebt. Dr. Gröber, der als Instruktor der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie fungiert, war lange Jahre Chefarzt der Sportorthopädie und Schulterchirurgie an der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart. Er besitzt zudem ein Staatsexamen in Biologie und Sport.

Ob es um Meniskus-Beschwerden geht, um einen Kreuzbandriss oder einen Knorpelschaden – Dr. Gröber findet bei allen Fehlstellungen, Verletzungen und Erkrankungen rund ums Knie die passende Behandlungsmethode, die in aller Regel eine zügige Rückkehr in die gewohnte Mobilität ermöglicht. Auch die Gonarthrose – also eine Arthritis im Kniebereich – gehört zu den Spezialgebieten des Facharztes.

Dr. med. Dr. h.c. Michael Gabel hat sich als Facharzt für Orthopädie schon früh auf den Fuss und das Sprunggelenk spezialisiert – und ist nicht zuletzt durch seine Tätigkeit als wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Orthopädie-Schuhtechnik“, als Mitherausgeber der Zeitschrift „Fuss und Sprunggelenk“ und durch internationale Vorträge bekannt. Und wenn beispielsweise das SWR-Fernsehen einen hochspezialisierten Ansprechpartner braucht, der komplexe Sachverhalte rund um Fuss und Sprunggelenk verständlich und empathisch erklärt, ist er ebenfalls erste Wahl. Denn von der technischen Orthopädie bis zur Rheumaorthopädie kennt er alle Details und jedes Geheimnis, das sich hinter dem Fuss und dem Sprunggelenk verbirgt.

Die Faszination für die tiefsten Punkte des Körpers ergriff ihn ebenfalls sehr früh: Denn es sind die Füsse, die uns in Bewegung halten – und die uns mit ihrer enormen Vielseitigkeit das Gleichgewicht und den aufrechten Gang erst ermöglichen. Wer weiss schon, dass sich in unseren Füssen mehr Sinneszellen befinden als in unserem Gesicht? Mit seinen 26 Knochen, die von sechzig Muskeln, über hundert Bändern und exakt 214 Sehnen über die Gelenke verbunden sind, nimmt der Fuss eine Sonderrolle in der Anatomie ein. Kein Wunder also, dass sich Dr. Gabel auf diesen Bereich der Orthopädie spezialisierte.

Drei Fachärzte für alle Fehlstellungen, Erkrankungen und Verletzungen

Die Palette möglicher Erkrankungen und Verletzungen in diesem Bereich ist so breit wie das Leistungsspektrum des Spezialisten. Ob Hallux valgus, Hallux rigidus oder Hammer- und Krallenzehen, ob Tarsaltunnelsyndrom, Sehnenentzündungen, Knick- und Senkfüsse oder Klumpfüsse oder ein lästiger Fersensporn – Dr. Gabel ist mit allem bestens vertraut.

Alle Spezialisten, die für den hohen Stellenwert der ATOS Klinik Stuttgart verantwortlich sind, gehören renommierten Fachgesellschaften an und begleiten dort häufig wichtige Positionen. Damit ist auch gesichert, dass alle Fachärzte bestens vernetzt sind – und somit immer auf dem neuesten Stand bleiben, was moderne Varianten der Diagnostik oder innovative Therapiemethoden betrifft. Und selbstverständlich sind es die ATOS-Ärzte als hochspezialisierte Experten gewohnt, fächerübergreifend zu denken und sich auf die Kompetenz anderer Spezialisten zu verlassen. Dafür spricht auch der grosse Stellenwert, den sich die Klinik in kürzester Zeit bei fachärztlichen Zweitmeinungen erarbeitet hat.

Wer es also mit Erkrankungen oder Verletzungen an Hüft, Kniegelenk, Fuss oder Sprunggelenk zu tun hat, darf sich auf die hohe Expertise gleich mehrerer erfahrener Spezialisten verlassen. Dafür steht die ATOS Klinik in der Hauptstadt von Baden-Württemberg: Hier erhalten Patientinnen und Patienten individuelle Therapien mit ganzheitlichem Ansatz, um verlorengegangene Mobilität so schnell wie möglich zurückzugewinnen – und endlich wieder aktiv am Leben teilnehmen zu können.

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

Behandlungen

Diagnostik

  • Hüftarthroskopie
  • Kniearthroskopie

Lebenslauf

Lebenslauf Fuss, Sprunggelenk und Rheumaorthopädie: Dr. med. Dr. h.c. Michael Gabel

Studium
1986 - 1993 Studium an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
Klinischer Werdegang
1993 - 1998 Facharztausbildung in der Orthopädischen Klinik, Caritas-Krankenhaus, Bad Mergentheim sowie in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik, Ludwigshafen
1999 - 2003 Facharzt in der Orthopädische Klinik Volmarstein in Wetter/Ruhr, Lehrstuhl für Orthopädie der Universität Witten/Herdecke, Spezialisierung auf Fusschirurgie und Rheumaorthopädie
07.2003 Sektionsleiter der neugegründeten Sektion Fuss und Sprunggelenk in die Orthopädische Klinik Paulinenhilfe im Diakonie-Klinikum, Stuttgart
01.2014 Chefarzt mit Gründung des Fusszentrums Stuttgart mit technischer Orthopädie und Rheumaorthopädie als eigene Klinik in der Sana Klinik Bethesda, Stuttgart
04.2020 Umzug des Fusszentrums ins Sana Karl-Olga-Krankenhaus, Stuttgart
04.2021 Chefarzt für Fuss und Sprunggelenk mit Rheumaorthopädie in der ATOS Klinik, Stuttgart

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie DGOOC
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Vorstandsmitgleid der Deutschen Assoziation für Fuss und Sprunggelenk D.A.F. e.V.
  • Fellow der Reisestipendiaten der D.A.F.
  • Präsident des Deutsch-Russisch-Ukrainischen Freundeskreises der Orthopäden und Traumatologen
Gutachter für die Bezirksärztekammer Nord-Württemberg zu Haftpflichtfragestellungen
wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Orthopädie-Schuhtechnik“ und Mitherausgeber der Zeitschrift „Fuss und Sprunggelenk“.

Dr. Gabel hält Vorträge im In- und Ausland für interessierte Laien und Fachpublikium, Interviewpartner Prysis Dr. Weiss SWR Fernsehen, Apothekenumschau, Gesundheit beginnt im Kopf (vhs Stuttgart), Marktcheck SWR (Hallux valgus-Operation)

  • 2016 als Fussbehandlungseinrichtung der Deutschen Diabetes Gesellschaft DDG zertifiziert
  • 2017 Pilot Klinik Fusszentrum der Maximalversorgung der Deutschen Assoziation für Fuss und Sprunggelenk D.A.F. e.V.
  • 2020 Kernmitglied in der Ambulanten spezialärztlichen Versorgung (ASV) für Rheumatologische Erkrankungen des Erwachsenen
  • 2012 interdisziplinären/interprofessionellen Qualitätszirkel für das Diabetische Fusssyndrom
  • 2004 D.A.F.-Stipendiat bei Prof. Pisani in Turin
  • 2010 Leiter von Operationskursen und 2013 Kongresspräsident des 19. D.A.F.-Jahres-Kongresses in Stuttgart
  • 2017 Vorstandsmitglied der D.A.F.
Ehrendoktorwürde des Sitenko Institutes in Kharkow

Lebenslauf Knieerkrankungen und Sportverletzungen: Dr. med. Jürgen Gröber

 
Studium
1976 - 1982 Studium Biologie und Sport, Abschluss Staatsexamen an der Universität Tübingen
1979 - 1980 Stipendiat des DAAD an der Duke University, Durham, N.C. USA
1982 - 1988 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Ulm und Tübingen
1988 - 1993 AiP und Assistenzarzt in der Chirurgie KKH Herrenberg (Dr. Reeg)
01.06.1990 Approbation als Arzt
14.03.1991 Promotion zum Dr.med. („Das ARDS: Untersuchung zur klinischen Relevanz der Bestimmung von Komplementfaktoren, der PMN-Elastase und einiger wichtiger Proteasen-Inhibitoren bei Trauma-Patienten)
12.1991 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
Klinischer Werdegang
1993 - 1995 Assistenzarzt in der Chirurgischen Abteilung KKH Calw (Priv. Doz. Dr. Manner)
10.1995 Assistenzarzt an der BG – Unfallklinik Tübingen ( Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Weller; ab 01.04.1996 Prof. Dr. Weise)
11.1995 Facharztanerkennung für Chirurgie
25.01.2000 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
01.2001 Funktionsoberarzt Arthroskopische Chirurgie
07.2003 Oberarzt an der BG-Unfallklinik Tübingen
07.2004 Sektionsleiter Sportorthopädie /Schulterchirurgie in der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart
07.2007 Anerkennung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
bis 12.2020 Chefarzt Sportorthopädie/Schulterchirurgie Orthopädische
Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie e.V. (DVSE). Dr. Gröber absolvierte erfolgreich das DVSE-Curriculum zur Fortbildung in der Schulter- und Ellenbogenchirurgie.
  • Bund Deutscher Chirurgen e.V. (BDC)
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • AOTrauma member (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese)
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie
Zertifizierter Schulter und Ellenbogenchirurg der DVSE
Instruktor der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Als langjähriger Chefarzt der Sportorthopädie und Schulterchirurgie an der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart verfügt Dr. Gröber über eine ausgezeichnete Expertise bei degenerativen und traumatischen Erkrankungen am Knie- und Schultergelenk sowie umfassende Erfahrungen in der konservativen und operativen Therapie.

Lebenslauf Hüft- und Knieendoprothetik: PD Dr. med. Bernhard Clasbrummel

Studium
1976 - 1982 Studium Biologie und Sport, Abschluss Staatsexamen an der Universität Tübingen
1979 - 1980 Stipendiat des DAAD an der Duke University, Durham, N.C. USA
1982 - 1988 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Ulm und Tübingen
1988 - 1993 AiP und Assistenzarzt in der Chirurgie KKH Herrenberg (Dr. Reeg)
01.06.1990 Approbation als Arzt
14.03.1991 Promotion zum Dr.med. („Das ARDS: Untersuchung zur klinischen Relevanz der Bestimmung von Komplementfaktoren, der PMN-Elastase und einiger wichtiger Proteasen-Inhibitoren bei Trauma-Patienten)
12.1991 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
Klinischer Werdegang
1993 - 1995 Assistenzarzt in der Chirurgischen Abteilung KKH Calw (Priv. Doz. Dr. Manner)
10.1995 Assistenzarzt an der BG – Unfallklinik Tübingen ( Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Weller; ab 01.04.1996 Prof. Dr. Weise)
11.1995 Facharztanerkennung für Chirurgie
25.01.2000 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
01.2001 Funktionsoberarzt Arthroskopische Chirurgie
07.2003 Oberarzt an der BG-Unfallklinik Tübingen
07.2004 Sektionsleiter Sportorthopädie /Schulterchirurgie in der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart
07.2007 Anerkennung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
bis 12.2020 Chefarzt Sportorthopädie/Schulterchirurgie Orthopädische, Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie e.V. (DVSE),
  • Bund Deutscher Chirurgen e.V. (BDC)
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • AOTrauma member (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese)
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie
Zertifizierter Schulter und Ellenbogenchirurg der DVSE
Instruktor der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Als langjähriger Chefarzt der Sportorthopädie und Schulterchirurgie an der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe am Diakonie-Klinikum Stuttgart verfügt Dr. Gröber über eine ausgezeichnete Expertise bei degenerativen und traumatischen Erkrankungen am Knie- und Schultergelenk sowie umfassende Erfahrungen in der konservativen und operativen Therapie.

Anfahrt

Adresse

ATOS Klinik Stuttgart - Hüft-, Knie-, Fuss- und Sprunggelenkchirurgie

Hohenheimer Strasse 91
70184 Stuttgart

Webseite: atos-kliniken.com
Telefon: +49 711 93709214
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print