Gesundheit

Drei von vier Kindern leiden an Kopfschmerzen. Einige von ihnen fehlen sogar regelmässig im Schulunterricht. Neben dem Pausenbrot befinden sich in der Brotdose zunehmend auch Schmerztabletten - was kaum noch wundert!Gründe für Kopfschmerzen bei den Kleinen gibt es viele. Häufig vergessen sie genug zu trinken oder sie lassen ganze Mahlzeiten aus. Zu wenig Schlaf, Leistungsdruck in der Schule, Stress in der Familie, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder stundenlanges Computerspielen können zu Kopfschmerzen führen.

Mehr als 200 verschiedene Arten von Kopfschmerzen

fairy-tale-1081151_1280Kopfschmerzen sind nicht gleich Kopfschmerzen! Fachärzte unterschieden bis zu 200 verschiedene Arten. Es reicht wenn wir wissen, dass es den primären und sekundären Schmerz gibt:
  1. Die Kopfschmerzen tauchen ohne erkennbaren Grund auf. Dazu zählt Migräne, aber auch der so genannte Spannungsschmerz. Neun von zehn Menschen sind davon betroffen.
  2. Diese Beschwerden sind meist Nebenwirkungen oder Begleiterscheinungen einer anderen Erkrankung, wie zum Beispiel Zahn-, Kiefer-, Nerven-, Rückenschmerzen, Augeninnendruck oder Schlafstörungen.
Weil immer mehr Menschen an Kopfschmerzen leiden, wird "Schmerz" im nächsten Jahr sogar Pflichtfach im Medizinstudium.

Wie entstehen Kopfschmerzen und was kann man präventiv dagegen tun?

Am Wochenende beispielsweise neigen wir oft dazu, länger aufzubleiben und später aufzustehen. Das kann unseren Schlafrhythmus massiv stören und zu einem derartigen Brummschädel führen. Auch die Kleinen sind oft davon betroffen.
  • achten Sie auf genügend Schlaf (8 Stunden) und einen gleichbleibenden Schlafrhythmus
"Sport gegen Kopfweh" wäre wohl die beste Medizin. Nur fehlt uns dazu oft die Zeit! Neuste Studien betonen, dass auch ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft genügt, um den Kopf freizukriegen.
  • bringen Sie mehr Bewegung (im Freien) in Ihren Alltag und lüften Sie ruhig öfters mal die Zimmer
Flüssigkeit bringt den Kreislauf natürlich in Schwung. Wenn es mit den 1,5 (bis 2) l Wasser nicht ganz so klappen will, versuchen Sie es mit gestreckten Säften, Schorlen, leckeren Tees und verschiedenen Mineralwassersorten.
  • nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich
Vorsicht bei Kaffee: "Kaffee vertreibt Kopfweh" - heisst es oft! Bei einigen ruft Koffein jedoch Kopfschmerzen hervor. Denn Koffein beeinflusst unseren Hormonhaushalt. Wir werden regelrecht süchtig und kriegen leichte Entzugserscheinungen, wenn der Kaffee einmal ausbleibt. Diese zeigen sich nicht selten als fürchterlicher Druck im Kopf.
 Essen spielt ebenfalls eine grosse Rolle! Die richtige Nahrung wirkt sich positiv auf das körperliche Wohlbefinden aus. Ein sinkender Blutzuckerspiegel oder Magnesiummangel können Ursachen für Kopfschmerzen sein. Diese lassen sich durch eine abwechslungsreiche Ernährung mit frischen Zutaten eindämmen: komplexe Kohlenhydrate, Fisch und genügend Blattsalat sind tolle Helferlein.
  • achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung
Immer häufiger hört man von der so genannten "Smartphone-Sucht". Gehören Sie auch schon zur Generation Wisch & Klick? Wie häufig nutzen Sie Neue Medien und wie viele Stunden schauen Sie täglich auf einen Bildschirm?
  • reduzieren Sie Ihren Medienkonsum (schalten Sie den Bildschirm in Ihrer Freizeit auch mal ab)
Es ist wichtig, die Quelle für sein Kopfleiden ausfindig zu machen. Denn nicht immer hilft die Kopfschmerztablette! Hält der Schmerz länger an, ist es ratsam, ärztlichen Rat einzuholen. Hier finden Sie Ihren medizinischen Experten für Kopfschmerzen.Handelt es sich bei Ihnen um dauerhaft, bzw. chronische Schmerzen, dann finden Sie hier Ihren Spezialisten.

ساندويتش المدرسة نجد عدداً متزايداً من المسكنات - والذي بالكاد يفاجئ!أسباب الصداع بين الأطفال كثيرة. فهم غالبا ما ينسون أن يشربوا ما يكفي أو أنهم لا يأكلون جميع وجبات الطعام. والنوم القليل والضغط الدراسي في المدرسة والإجهاد في الأسرة أو عدم تحمل الغذاء أو اللعب المفرط على الكمبيوتر يمكن أن تسبب الصداع.

أكثر من 200 نوع من أنواع الصداع المختلفةالصداع هو ليس نفس الصداع! الأطباء المتخصصون يفرقون ما بين ما يصل إلى 200 نوعاً مختلفاً من أنواع الصداع. يكفي إذا علمنا أن هناك الألم الابتدائي والثانوي:1. الصداع يحصل دون سبب واضح. ويشمل هذه الصداع النصفي، وأيضا ما يسمى بألم الإجهاد. يصاب تسعة من أصل عشرة أشخاص بهذا النوع.2. هذه الشكاوى تكون عادة آثار جانبية لمرض آخر مثل آلام الأسنان أوالفك أوالأعصاب أوالظهر أوضغط العين أو الأرق.ولأن عدد الناس المعانين من الصداع في تزايد، فإن "الألم" سيصبح مادة إلزامية في دراسة الطب.من المهم تحديد مصدر ألم الرأس. لأن أقراص الصداع لا تساعد دائماً! وإذا ما بقي الألم لفترة أطول فإنه من المستحسن طلب المشورة الطبية. هنا يمكنك العثور على خبيرك الطبي للصداع.إذا كنت تعاني من الألم بشكل دائم أو مزمن، يمكنك العثور على متخصص هنا

https://www.leading-medicine-guide.com/ar