Experteninterviews

BuhlesMit Herrn Dr. Buhles haben wir einen ganz besonderen Experten an Bord. Denn Dr. Buhles ist dort tätig „wo sich Himmel und Erde berühren“ - an der Asklepios Nordseeklinik Westerland auf Sylt. Der Mediziner Dr. Buhles ist Experte für Hauterkrankungen und Allergien. An der Nordseeklinik praktiziert er schon mehr als 25 Jahren als Dermatologe und Allergologe, sowohl in der Akutklinik, als auch in der Rehabilitation. Er ist spezialisiert unter anderem auf die Behandlung von Schuppenflechte, Neurodermitis, Wundheilung, Heuschnupfen und Ichthyosis (Verhornungsstörung der Haut). Sylt - eine besondere LageIn doppelter Hinsicht stellt die Lage der Klinik auf Sylt eine Besonderheit dar: Die Insel bietet hervorragende geoklimatische Vorteile. Der Golfstrom sorgt für ein stets mildes Klima. Im Sommer wird es oft nicht wärmer als 30 Grad und im Winter kommen Minusgrade kaum vor. Dazu kommt noch die salzhaltige Seeluft – unter Kennern auch als Brandungsaerosol bezeichnet –: Salz, Jod und Magnesium haben eine heilende Wirkung auf Haut und Schleimhäute. north-sea-805611_1920 Auf Sylt herrscht zudem starker (vom Meer landeinwärts strömender) Westwind. Das bedeutet, Allergiker können hier endlich tief durchatmen und sich von ihrer Pollenallergie erholen. Aber auchdie Sonne (Stichwort: Vitamin D) trägt zur Regeneration und Therapie der Schuppenflechte – einer chronischen Erkrankung der Haut – bei.  
„Sonnenstrahlen wirken hervorragend gegen entzündliche Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Psoriasis, so der fachliche Ausdruck für Schuppenflechte. Wir nutzen diese zusätzliche Heilkraft der Sonne und können somit im Sommer auf künstliche UV-Bestrahlung verzichten“.
 Der Leading Medicine Guide-Experte Dr. Buhles verweist dabei auf die hauseigene Düne, die in der Tat einen grossen Vorteil gegenüber anderen Dermatologischen Kliniken bietet! Reha auf der Inselsylt-563496_1280Zusätzlich zur klinisch-konventionellen Therapie, nutzt Dr. Buhles die Kraft der Natur für seine Akut-Patienten und zur Rehabilitation, wofür die Klinik hier hauptsächlich bekannt ist.Die Rehabilitation ist in dieser Klinik auf drei Wochen stationären Aufenthalt festgelegt. „Dieser Zeitraum ist bewusst so gewählt, weil die Förderung von Krankheitsakzeptanz und die Entwicklung von Therapiekonzepten etwa 20 Tage benötigt“ erklärt Dr. Buhles.Doch auch akutstationär kann hier innerhalb des gesetzlich vorgegebenen Rahmens behandelt werden. Danach kann bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen in eine dreiwöchige stationäre Reha übergeleitet werden (Eiltheilverfahren). Der Krankenhausaufenthalt geht somit, sofern der Kostenträger dem zustimmt, direkt in die Rehabilitationsmassnahme über. Die Patienten wechseln zwar das Gebäude, bleiben aber in der medizinischen Obhut des Experten Buhles. Solche kombinierten Aufenthalte haben meist eine Gesamtdauer von bis zu 4 bis 5 Wochen. Eine bestmögliche Betreuung und Genesung ist das Ziel, insbesondere eine möglichst lange beschwerdearme oder sogar -freie Zeit nach dem Aufenthalt in der Klinik.Dr. Buhles arbeitet ausserdem eng mit der Interessengemeinschaft Epidermolysis Bullosa e.V. zusammen.Der Facharzt für Dermatologie, dermatologische Rehabilitation und Allergologie hat sich bereits in jungen Jahren für diese Thematik interessiert. „Schon während meines medizinischen Studiums im Saarland wurde mir die Komplexität und Vielseitigkeit unseres grössten Organs, der Haut bewusst.“ Die Haut wiegt fast 4 Kilogramm und umfasst eine Fläche von fast zwei Quadratmetern. Kaum ein anderer Körperteil erneuert sich so schnell wie unsere Haut. Sie schützt das dahinterliegende Gewebe und reguliert unsere Körpertemperatur. In der Haut teilen sich die Zellen am schnellsten. Hierbei können auch Störungen auftreten, welche sich in Form von Ausschlag, Quaddeln oder Schuppung zeigen können. Psyche und Körper sind eng miteinander verwobenUrsachen gibt es zahlreiche: Umwelteinflüsse, Unreinheiten oder bakterielle Infektionen. Doch immer stärker betonen Ärzte und Gesundheitsforscher, dass Hautprobleme, wie die bereits erwähnte Schuppenflechte oder Neurodermitis (Hautentzündung, atopisches Ekzem) vor allem durch Stress beeinflusst werden.  
„Psyche und Körper hängen eng zusammen. Die Haut ist unser grösstes Organ. Sie übernimmt viele wichtige Aufgaben. Selbstverständlich wirken äussere Faktoren auf den Gesundheitszustand ein, aber nicht von ungefähr kommt schliesslich der Ausdruck, sich in seiner Haut wohlfühlen. Unsere Haut reagiert auch auf psychische Belastungen sehr sensibel und Stress geht im wahrsten Sinne unter die Haut! Deshalb ist es so wichtig, dass wir an unserer Klinik nicht nur äusserlich behandeln, sondern auch psychologische Unterstützung bieten.“
  sylt-867062_1920Das ist einmalig: Auf der vom Trubel und Stress des Festlandes abgeschnittenen Insel Sylt, fühlt man sich nicht nur wie im Urlaub, sondern bekommt man ein seelenstärkendes Tool an die Hand. Diese Fertigkeit ist inspiriert von der Lehre der Gesundung, der Salutogenese: „Ein Arzt beschäftigt sich selbstverständlich mit der Entstehung und Entwicklung einer Krankheit, kurz mit der Pathogenese. Er sucht nach der Krankheitsursache und beobachtet ihren Verlauf. Ein guter Arzt wird aber auch die Salutogenese mit einbeziehen. Salutogenese ist die Lehre von der Entstehung (genese) von Gesundheit (salus)!“ Dies wird an der Klinik in Form von Stressbewältigung, psychologische Selbststärkung und Aufbau von Widerstandsfähigkeiten (Resilienz) angeboten. „Allerdings erwarten viele, die hierher kommen, eine schnelle Regeneration innerhalb weniger Tage auf Sylt. Sie denken, ein Kurzaufenthalt in unserer Klinik heilt alle Beschwerden. Das wäre aber viel zu einfach! Der Patient erhält bei uns vielmehr die Hilfe zur Selbsthilfe und ist in der Lage, diese Methode vor allem nach dem Klinikaufenthalt, wenn es im Alltag darauf ankommt, erfolgreich anzuwenden.“ Die oben beschriebene Ausrichtung der Fachabteilung Dermatologie in der Nordseeklinik macht die Arbeit von Dr. Buhles sehr aussergewöhnlich. Deshalb freuen wir uns besonders, den Mediziner neu im Leading Medicine Guide zu präsentieren. Wollen Sie mehr über sein Leistungszentrum und die Behand-lungsmethoden erfahren? Dann besuchen Sie das Arztprofil im Leading Medicine Guide und nehmen Sie hier direkt Kontakt zum Arzt auf. sylt-433496_1920