Prof. Dr. med. 
Ferdinand Köckerling

Prof. Dr. med. Ferdinand Köckerling

Medizinischer Fachautor
Vivantes Humboldt-Klinikum, Zentrum für Hernienchirurgie

Übersicht

Vita

09.2007 - heute Chefarzt der Klinik für Chirugie-Viszeral- und Gefässchirurgie, Vivantes Klinikum Spandau
04.1998 - 08.2007 Chefarzt der Chirurgischen Klinik, Klinikum Region Hannover-Siloah
04.1995 - 04.1998 Leiter Lebertransplantation, Universitätsklinik Erlangen
1995 Professor für Chirurgie
Mitgliedschaft in Fachgesellschaften
2006 - 2010 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
2007 - 2008 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
2008 - 2010 Vorstand Konvent der Leitenden Krankenhauschirurgen

Publikationen

Editorial Board Member des Journals "Surgical Endoscopy"

Editorial Board Member des Journals "Langenbeck's Archive of Surgery"

Wissenschaft

Das Vivantes Klinikum Spandau ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité- Universitätsmedizin Berlin. Die Chirurgische Klinik ist aktiv an der Studentenausbildung beteiligt. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der Netzforschung für die Hernienchirurgie, der Qualitätssicherung in der kolorektalen Karzinomchirurgie sowie der laparoskopischen kolorektalen Chirurgie.

Redaktionelle Beiträge

Spezialisierung

Hernienchirurgie

Die Hernienchirurgie ist ein Teilgebiet der Viszeralchirurgie, also der Bauchchirurgie. Aber dieser Bereich nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Verantwortlich dafür ist vor allem die hohe Zahl an Leistenbrüchen, der weltweit mit Abstand häufigsten Hernie. Was aber ist überhaupt ein...

Weiterlesen
Behandlung

TAPP / Transabdominale präperitoneale Netzimplantation

Die TAPP-Technik (Transabdominelle Präperitoneale Patch-Technik) stellt ein schonendes und sicheres Verfahren zur Beseitigung von Leistenhernien dar. Das minimal-invasive Verfahren ist sicher und wird heute sehr häufig angewendet. Hier finden Sie weiterführende Informationen sowie aus...

Weiterlesen
Behandlung

Bauchwandhernien-OP

Die Bauchwandhernienoperation gehört zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen in den Industrienationen, da diese Komplikation bei etwa vier Prozent der Menschen auftritt. Besonders häufig sind Männer im Alter zwischen 40 und 50 Jahren betroffen. Ausserdem gibt es eine ange...

Weiterlesen
Behandlung

Leistenbruch-OP

Der Leistenbruch, auch Leistenhernie oder Inguinalhernie genannt, ist die häufigste Hernienart: Er macht etwa 75 bis 80 Prozent aller Eingeweidebrüche aus. Die Leistenbruch-OP ist deshalb die häufigste Hernienoperation.

Weiterlesen
Behandlung

Nabelbruch-OP

Eine Nabelhernie ist eine relativ häufig auftretende Form eines Bauchwandbruchs. Die Bruchpforte stellt hier der Bereich des Nabels dar, der häufig eine natürliche Schwachstelle in der Bauchdecke darstellt. Ein Nabelbruch wird je nach Grösse und Schwere mit verschiedenen Tec...

Weiterlesen
Behandlung

Narbenbruch-OP

Die Bauchwand ist normalerweise stabil und besteht aus mehreren Muskelschichten. Nach einer Bauchoperation, bei der die tiefer gelegenen, stabilisierenden Muskelschichten durchschnitten werden, bildet sich weniger elastisches Narbengewebe, wodurch die Festigkeit der Bauchdecke an dieser Stelle gest&...

Weiterlesen
Behandlung

Schenkelhernien-OP

Die Schenkelhernie (Schenkelbruch, Femoralhernie) gehört zu den am häufigsten auftretenden Hernien bei Frauen. Betroffen sind überwiegend bei älteren Frauen auf. In seltenen Fällen können Schenkelhernien auch bei Männern auftreten, beispielsweise nach einer vorange...

Weiterlesen
Behandlung

Zwerchfellbruch-OP

Das Zwerchfell ist ein kuppelförmiger Muskel, der Brust- und Bauchhöhle trennt. Seine Hauptaufgabe besteht in der Mitwirkung bei der Atmung. Liegt ein Zwerchfellbruch (Zwerchfellhernie oder Hiatushernie) vor, können Organe aus dem Bauchraum durch die Lücke des Zwerchfells in den ...

Weiterlesen
Erkrankung

Bauchwandbruch (Epigastrische Hernie)

Eine epigastrische Hernie, auch Hernia epigastrica oder Oberbauchbruch genannt, ist ein Bauchwandbruch, der an der Mittellinie des Oberbauchs zwischen dem unteren Ende des Brustbeins (Schwertfortsatz) und dem Bauchnabel lokalisiert ist.

Weiterlesen
Erkrankung

Leistenbruch (Leistenhernie)

Der Leistenbruch ist die am häufigsten vorkommende Form einer Hernie. Er muss immer operativ behandelt werden, da es sonst zu schweren Komplikationen wie zur Einklemmung des Darms kommen kann. Hier finden Sie weiterführende Informationen sowie ausgewählte Leistenbruch-Spezialisten.

Weiterlesen
Erkrankung

Nabelbruch (Nabelhernie)

Bei einer Nabelhernie, auch Nabelbruch genannt, tritt Gewebe durch eine Schwachstelle am Bauchnabel aus und wölbt sich kugelförmig nach aussen. Ein Nabelbruch ist bei Kindern und Säuglingen keine Seltenheit. Aber auch Erwachsene bekommen Nabelhernien – wenn auch weit wenige...

Weiterlesen
Erkrankung

Narbenbruch (Narbenhernie)

Eine Narbenhernie (Narbenbruch) tritt häufig nach offenen Bauchoperationen im Bereich der Operationsnarbe auf. In schweren Fällen können Teile des Darms eingeklemmt werden und so zu einem lebensgefährlichen Darmverschluss führen. Ein Narbenbruch wird immer operativ behandelt...

Weiterlesen
Erkrankung

Parastomale Hernie

Eine parastomale Hernie ist eine Hernie (Bruch), die neben einem Stoma (künstlicher Darmausgang) lokalisiert ist. Der Bruchsack quillt dann neben dem künstlichen Ausgang nach aussen. Aufgrund der Grösse der Bruchpforte kann die daraus resultierende parastomale Hernie sowohl ...

Weiterlesen
Erkrankung

Schenkelhernie (Schenkelbruch)

Eine Schenkelhernie ist ein Eingeweidebruch, vergleichbar mit einem Nabel- oder Leistenbruch. Bei einer Schenkelhernie treten Teile der Eingeweide aus dem Unterleib durch eine Lücke in den Oberschenkel ein und verursachen dort Schmerzen und weitergehende Probleme.

Weiterlesen
Erkrankung

Zwerchfellbruch (Hiatushernie)

Eine Hiatushernie (Zwerchfellbruch) bezeichnet die Situation, wenn Teile des Magens durch eine Öffnung im Zwerchfell in den Brustraum übertreten. Nicht immer treten dann Beschwerden auf, doch in vielen Fällen ist ein operativer Eingriff notwendig. Hier finden Sie weiterführende I...

Weiterlesen
Diagnostik

Herniendiagnostik

Die Diagnose einer Hernie erfolgt in erster Linie durch die Befragung des Patienten zu seiner Krankengeschichte (Anamnese) und eine anschliessende körperliche Untersuchung. Vor allem grössere und äussere Hernien, wie beispielsweise der Leistenbruch, der Nabelbruch oder ...

Weiterlesen
Anatomie

Hernien

In der Medizin spricht man von einer Hernie, wenn man einen Eingeweidebruch meint. Dabei handelt es sich um eine angeborene oder erworbene Lücke in den Bauchwandschichten, durch die Eingeweide treten. Bruch meint hierbei eine Art Riss in den Schichten der Bauchwand. Man unterscheidet innere und...

Weiterlesen
Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print