Der Körper eines Erwachsenen verfügt über insgesamt etwa 5 bis 6 Liter Blut. Diese auch als „flüssiges Organ“ bezeichnete Körperflüssigkeit stellt mit Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems und des Blutkreislaufs die Funktionalität der verschiedenen Körpergewebe sicher. So sorgt das Blut unter anderem für die Sauerstoffversorgung der Gewebe und Organe, den Transport von Abbauprodukten, Nährstoffen und Hormonen, die Wärmeregulation des menschlichen Körpers sowie die Immunabwehr. Gebildet wird das Blut, das sich aus roten und weissen Blutkörperchen (Erythrozyten und Leukozyten) sowie Blutplättchen (Thrombozyten) zusammensetzt, vornehmlich durch das Knochenmark.

Krankheiten des Blutes und der blutbildenden Organe, inklusive der daraus resultierenden Auswirkungen auf das Immunsystem, werden nach ICD-10, dem weltweit gültigen Diagnosekatalog der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Kapitel III unter den Ziffern D50 bis D89 zusammengefasst. Das medizinische Fachgebiet, das sich mit diesen Erkrankungen beschäftigt, heisst Hämatologie. Auf den folgenden Seiten finden Sie umfassende Informationen zu den Ursachen, Symptomen und Therapiemöglichkeiten verschiedener Blut- und Immunerkrankungen. Ausserdem können Sie hier die passenden Spezialisten für Hämatologie gezielt finden und kontaktieren.