MRT | Spezialisten & Infos

Matthias Kühn
Redakteur

Die Magnetresonanztomografie – kurz: MRT – oder Kernspintomografie zählt zu den bildgebenden Verfahren der Radiologie. Vor allem dann, wenn es um die präzise Darstellung von Weichteilen oder Organen geht, kommt sie zum Einsatz.

Die Kernspintomografie liefert genaue Schnittbilder in hoher Auflösung, anhand derer der Facharzt Strukturen und Funktionen beurteilen kann – und deren Erkrankungen und Störungen. Mit der MRT lässt sich der gesamte Körper untersuchen, dann spricht man von einer Ganzkörper-MRT. Aber auch einzelne Körperteile oder Organe lassen sich so untersuchen. So gibt es die MR-Sellink-Untersuchung, mit der Entzündungen, Engstellen oder Tumore im Dünndarm aufspüren lassen. Mit der ebenfalls häufigen Abdominal-MRT wird der Bauchraum untersucht, die Kardio-MRT umfasst Herz und Herzkranzgefässe. Auch Schädel-MRT und Kernspintomografien an der Halswirbelsäule sowie an Gelenken wie etwa dem Kniegelenk werden durchgeführt.

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print