Univ.-Prof. Dr. med. 
Thomas J. Vogl

Univ.-Prof. Dr. med. Thomas J. Vogl

Medizinischer Fachautor
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Übersicht

Vita

1963 - 1967
Besuch der Grundschule in München

1968 - 1976
Besuch des Maximilian-Gymnasiums in München, Abitur: 18. Mai 1976

1976 - 1982
Studium an der Hebrew University School of Medicine, Hadassah Hospital, Jerusalem (Direktor: Prof. Dr. Biran)

Nov. 80 - Febr. 81
Co-Assistent an der Anatomischen Anstalt der Universität München (Direktor: Prof. Dr. Frick)

14. Dez. 1982
Approbation als Arzt

ab 1983
Assistenzarzt an der Radiologischen Klinik der Universität München (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. J. Lissner)

Aug. 1988
Forschungsaufenthalt Massachusetts General Hospital Boston, Leitung: Prof. Dr. Juan Taveras

01. Okt. 1988 - 31. März 1990
Weiterbildung in Nuklearmedizin

15. Feb. 1989
Anerkennung als "Arzt für Radiologie" , mit Fachkunde für Strahlentherapie

01. Jan. 1990
Oberarzt der Radiologischen Klinik der Universität München, Ziemssenstrasse Arbeitsgebiete: Konventionelle Röntgendiagnostik, Sonographie, Computertomographie, interventionelle Radiologie, Aufbau und Leitung der Abteilung Magnetresonanztomographie und Spektroskopie

1. März. 1992
Erlangung der Fachkunde: Nuklearmedizin

März - Mai 1992
Erwerb der Fachkunde "Nuklearmedizinische in-vitro-Diagnostik"

1. Nov. 1992
Ernennung zum Leitenden Oberarzt der Strahlenklinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin, Universitätsklinikum Rudolf Virchow (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. R. Felix) Schwerpunktarbeitsgebiete: konventionelle Röntgendiagnostik, Traumatologie, Gastrointestinale Radiologie, interventionelle Radiologie Chemoembolisation, Angioplastie Magnetresonanztomographie Forschungsthemen: MR Angiographie, in-vivo-Spektroskopie, Kontrastmittelentwicklung, interstitielle Lasertherapie, hepatobiliäre Diagnostik

15. Nov. 1992
Berufungsverfahren: C3-Professur: Allgemeine Radiologie, Freie Universität Berlin

April 1996
Anerkennung als Arzt für Neuroradiologie

10. Juli 1998
Ruf auf die C4 Professur für Röntgendiagnostik
Universität Frankfurt

20. September 1998
Annahme des Rufes

1. November 1998
Direktor des Institutes für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Universitätsklinikum Frankfurt

15. Oktober 2005
Kooperation mit der Orthopädischen Klinik Stiftung Friedrichsheim der Universität Frankfurt:
Leitung der Radiologie

 

Publikationen

Vogl T.J., Schwarz W., Eichler K., Hochmuth, K., Hammerstingl, R., Jacob, U., Scheller, A., Zangos, S., Heller, M.
Hepatic intraarterial chemotherapy with gemcitabine in patients with unresectable cholangiocarcinomas and liver metastases of pancreatic cancer: a clinical study on maximum tolerable dose and treatment efficacy.
J Cancer Res Clin Oncol 2006; 132:745-755

Vogl, T.J., M.G. Mack, R. Straub, A. Roggan, R. Felix
Percutaneous magnetic-resonance imaging-guided laser-induced thermotherapy for hepatic metastases of colorectal cancer
The Lancet 350 (1997) 790-791

Vogl T.J., Lehnert T., Zangos S., Eichler K., Hammerstingl R., Korkusuz H., Lindemayr S.
Transpulmonary chemoembolization (TPCE) as a treatment for unresectable lung metastases.
Eur Radiol 2008; 18:2449-2455

Vogl T.J., Naguib N.N., Nour-Eldin N.E., Rao P., Emami A.H., Zangos S., Nabil M., Abdelkader A.
Review on transarterial chemoembolization in hepatocellular carcinoma: Palliative, combined, neoadjuvant, bridging, and symptomatic indications.
Eur J Radiol 2008

Vogl T.J., Naguib N.N., Eichler K., Lehnert T., Ackermann H., Mack M.G.
Volumetric Evaluation of Liver Metastases after Thermal Ablation: Long-term Results Following MR-guided Laser-induced Thermotherapy.
Radiology 2008; 249:865-871

Vogl T.J., Gruber T., Balzer J.O., Eichler K., Hammerstingl R., Zangos S.
Repeated transarterial chemoembolization in the treatment of liver metastases of colorectal cancer: prospective study.
Radiology 2009; 250:281-289

Vogl T.J., Wissniowski T.T., Naguib N.N., Hammerstingl R.M., Mack M.G., Munch S., Ocker M., Strobel D., Hahn E.G., Hansler J.
Activation of tumor-specific T lymphocytes after laser-induced thermotherapy in patients with colorectal liver metastases.
Cancer Immunol Immunother 2009

Vogl T.J., Gruber T., Naguib N.N., Hammerstingl R., Nour-Eldin N.E.
Liver metastases of neuroendocrine tumors: treatment with hepatic transarterial chemotherapy using two therapeutic protocols.
AJR Am J Roentgenol 2009; 193(4):941-947

Vogl T.J., Naguib N.N., Nour-Eldin N.E., Eichler K., Zangos S., Gruber-Rouh T.
Transarterial chemoembolization (TACE) with mitomycin C and gemcitabine for liver metastases in breast cancer.
Eur Radiol 2009

Vogl T.J., Naguib N.N., Zangos S., Eichler K., Hedayati A., Nour-Eldin N.E.
Liver metastases of neuroendocrine carcinomas: Interventional treatment via transarterial embolization, chemoembolization and thermal ablation.
Eur J Radiol 72 (2009) 517-528

Wissenschaft

Forschungsbereiche:

Interventionelle Onkologie

Laser, Mikrowellenablation, Radiofrequenzablation, SIRT

Regionale Chemotherapie, Rektum

Metastasen: Leber, Lunge, Becken

MR-Tomographie, MR-Spektroskopie

Experimentelle Radiologie

Gefässinterventionen

Redaktionelle Beiträge

Allgemeine Radiologie

Spezialisierung

Allgemeine Radiologie

Die Radiologie ist das medizinische Fachgebiet, das verschiedene Verfahren der Bildgebung des menschlichen Körpers zu diagnostischen Zwecken umfasst. Zur Radiologie gehören das Röntgen, die Computertomographie (CT), die Magnetresonanztomographie (MRT bzw. MRI) und die Sonographie (Ult...

Weiterlesen
0

Behandlung

Transarterielle Chemoembolisation (TACE)

Die Therapie von Krebs hat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht. Häufig können Patienten inzwischen deutlich effektiver und nachhaltiger behandelt werden. Die Lebenserwartung wird verlängert, die Lebensqualität verbessert sich und Heilungschancen steigen. Zu den...

Weiterlesen
0

Behandlung

SIRT / Selektive interne Radiotherapie

Die selektive interne Radiotherapie (SIRT; auch transarterielle Radioembolisation) ist eine Form der örtlichen Strahlentherapie, die bei Krebserkrankungen der Leber angewandt wird. Dabei werden radioaktive Partikel über spezielle Mikrokügelchen (SIR-Spheres oder Mikrosph&aum...

Weiterlesen
0

Diagnostik

Digitale Volumentomographie (DVT)

Die digitale Volumentherapie – kurz DVT – ist ein spezielles Tomographie-Verfahren, das mit Röntgenstrahlen arbeitet und dreidimensionale Bilder liefert. Einen Überblick über Ablauf, Einsatzgebiete, Risiken und vieles mehr hält der folgende Artikel bereit.

Weiterlesen