Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Sodbrennen, Refluxerkrankungen
  • Leisten-, Nabel-oder Narbenbrüche
  • Darmtumore
  • Bauchtumore
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Bauchfellmetastasen bei fortgeschrittenem Tumorleiden
  • Schilddrüsenknoten

Wir über uns

Prof. Dr. med. Thomas Mussack ist Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie und ein angesehener Spezialist für Schlüsselloch- und Tumorchirurgie. Er leitet als Chefarzt die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Chirurgischen Klinikum München Süd und verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Facharzterfahrung in der Chirurgie. 2010 wurde Prof. Mussack zum ausserplanmässigen Professor berufen. Vor seiner Übernahme der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie war Prof. Mussack Mitglied der Geschäftsleitung eines Chirurgischen Zentrums an der renommierten Hirslanden Klinik Stephanshorn in der Schweiz.

In der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie nehmen sich Prof. Mussack und sein Team ausreichend Zeit dafür, jeden Patienten – ob privat- oder gesetzlich-versichert – individuell zu beraten und ihn auf seinem Diagnostik- und Therapieweg zu begleiten.Spezielle bildgebende Verfahren (3D-Sonographie, CT, MRT) und eine moderne therapeutische Endoskopie ermöglichen eine rasche und präzise Diagnosestellung. Dabei steht der Patient als Mensch immer im Vordergrund.  Dessen persönliche Lebenssituation bestimmt mit, wie Prof. Mussack und seine Kollegen der Erkrankung begegnen. Am Chirurgischen Klinikum München Süd sind sowohl eine ernährungsmedizinische als auch  psychoonkologische Betreuung etabliert.  

Die Therapie erfolgt in Absprache mit den bisher behandelnden Ärzten, um die Krankengeschichte berücksichtigen zu können. Bei Bedarf können weitere Spezialisten hinzugezogen werden, um den interdisziplinären Behandlungsansatz zu verfolgen. Im Bereich der Krebserkrankungen findet hierzu vierzehntägig eine Interdisziplinäre Tumorkonferenz statt, bei der sich Tumorspezialisten aus ganz München und Umgebung  auch per Videokonferenz über aktuelle Fälle austauschen können. So kann sich der Patient sicher sein, stets die bestmögliche Therapieempfehlung zu erhalten.

Das Chirurgische Klinikum München Süd verfügt über modern ausgestattete OP-Säle und setzt auf innovative Verfahren. Wenn möglich vermeiden die Spezialisten um Prof. Mussack einen offenen Eingriff und setzen stattdessen auf minimal-invasive Zugänge, also die sogenannte Schlüsselloch-Chirurgie. Das bedeutet für alle Patienten eine grösstmögliche Gewebeschonung, weniger Schmerzen und eine schnellere Erholung nach dem Eingriff. Dazu können Prof. Mussack und sein Chirurgenteam auf modernste Technik zurückgreifen, wie etwa hochauflösende 3D-Kamerasysteme und eine robotische Kameraführung.

Neben der chirurgischen Therapie von Tumoren des Bauchraums behandeln die Münchner Spezialisten aber auch viele gutartige Erkrankungen. Überregional hat sich die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie um Chefarzt Prof. Mussack einen hervorragenden Ruf in der Diagnostik und individuell massgeschneiderten Therapie der Refluxkrankheit sowie von Leisten-, Nabel- und komplexen Narbenbrüchen erarbeitet.

Prof. Mussack unterstreicht seine Expertise auf dem Gebiet der Viszeralchirurgie durch seine Gutachtertätigkeit für diverse internationale Fachzeitschriften wie Surgical Endoscopy, JAMA Surgery, Critical Care Medicine und Surgery. Er ist darüber hinaus aktives Mitglied im Tumorzentrum München und in mehreren wichtigen medizinischen Fachgesellschaften. An der Ludwig-Maximilians-Universität München bildet er zudem angehende Mediziner aus.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Diskrete Abklärung in eigener Sprechstunde
  • Speiseröhren-Magen-Spiegelung
  • 24h-pH-Metrie
  • Ösophagus-Manometrie
  • Dynamische Ultraschall- und MRT-Untersuchung
  • Endorektale Ultraschall- und dynamische MRT-Untersuchung
  • Darmspiegelung zur Vorsorge und Therapie

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Elektrostimulation des unteren Speiseröhren-Schliessmuskels Minimal-invasive Operationen (Schluss einer Zwerchfelllücke, Gewebeverstärkung, Magenmanschette)
  • Individualtherapie bei Sportlerleiste
  • Plastische Rekonstruktionen der Bauchwand in kombinierten Verfahren
  • Postoperative Physiotherapie im Netzwerk
  • Sakralnervenmodulation des Beckenbodens und Schliessmuskels
  • Elektrostimulation und Biofeedbacktherapie, Betreuung zu Hause
  • Darmspiegelung zur Vorsorge und Therapie
  • Minimal-invasive Operationen an allen Lokalisationen des Darms
  • Transanale endoskopische Mikrochirurgie (TEM) am Mastdarm
  • Kompetente Betreuung bei künstlichem Ausgang
  • Interdisziplinäre, onkologische Operationen mit Herz-, Thorax- und Gefässchirurgie im Haus
  • Ein- oder zweizeitige, gewebereduzierende Chirurgie
  • Hypertherme intraperitoneale Chemoperfusion (HIPEC)
  • Kontinuierliches Monitoring der Stimmband- und Halsnerven während der Operation Leitlinien-gerechte, meist minimal-invasive Operationsverfahren

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum
  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Unterbringung Begleitperson möglich
  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
  • Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
  • Internetanschluss am Bett/im Zimmer
  • Rundfunkempfang am Bett
  • Telefon am Bett, Festnetz
  • Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
  • Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Seelsorge
  • Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
  • Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität), Spezielle Speisen für Muslime und individuell abgestimmte Kost wird angeboten
  • Andachtsraum
  • Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.
  • Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
  • Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Viszeralchirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Hämorrhoiden
  • Stuhlinkontinenz
  • Beckenbodensenkung

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Münchenca. 43,9 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Münchenca. 8,9 km