Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Darmkrebs
  • Magen-Darm-Chirurgie bei nicht bösartigen Erkrankungen
  • Minimal-Invasive Chirurgie
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Hernienchirurgie
  • Entzündliche Darmerkrankungen inkl. Divertikulitis
  • Antirefluxchirurgie bei Zwerchfellbrüchen
  • Schilddrüsen- Nebenschilddrüsenchirurgie
  • Bauchspeicheldrüsenchirurgie
  • Koloproktologie und funktionelle Beckenbodenchirurgie
  • Nicht-invasive Behandlung gutartiger Schilddrüsenknoten mit Echotherapie

Wir über uns

Prof. Dr. med. Dimitrios Pantelis ist Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie, Proktologe und Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie der GFO Kliniken Bonn mit ihren Betriebsstätten St. Marien Hospital Bonn-Venusberg und St. Josef Hospital Bonn-Beuel. Er ist spezialisiert auf chirurgische Eingriffe im gesamten Bauchraum sowie an der Schilddrüse und Nebenschilddrüse. Auch die Koloproktologie gehört zu Prof. Dr. Pantelis Therapieschwerpunkten.

Seit Juni 2019 bietet die Abteilung als 1 von nur 15 Zentren in Deutschland eine nicht-invasive Behandlungsalternative bei gutartigen Schilddrüsenknoten an. Die Echotherapie nutzt lediglich hoch-energetische Ultraschallwellen, um das Knotengewebe lokal zu erhitzen und dadurch zu verkleinern. Informationen zur Echotherapie finden Sie unter www.echotherapie.com/de

Im Rahmen der auch als Schlüsselloch-Chirurgie bezeichneten Operationsmethode ist kein langer Schnitt durch die Bauchdecke notwendig, sondern lediglich mehrere sehr kleine Schnitte , durch die anschliessend kleine Operationsinstrumente inklusive einer Kamera in das Körperinnere geführt werden. Das Kamerabild wird dabei auf einen Monitor übertragen, so dass der Chirurg den Operationsbereich gut einsehen kann. Bisher wurden im St. Marien-Hospital ca. 30.000 minimalinvasive Operationen vorgenommen. Heute umfasst das Spektrum der minimalinvasiv durchführbaren Operationen alle Organe des Bauchraums, des Brustkorbes, die Nebennieren und sogar die Schilddrüse.

Im Oktober 2010 wurde die Abteilung als Referenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für minimal-invasive Chirurgie (CAMIC) zertifiziert. Alle drei Jahre erfolgt eine Rezertifizierung, zuletzt im November 2016. Seitdem darf sich die Klinik als Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie bezeichnen. Die Auszeichnung steht für qualitätsgesicherte Chirurgie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Im Januar 2013 folgte die Zertifizierung als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Hernie (CAH). Die letzte Rezertifizierung wurde im Januar 2017 vorgenommen. In der Klinik werden jährlich ca. 900 Hernienoperationen aller Schwierigkeitsgrade vorgenommen womit die Klinik deutschlandweit unter den TOP-10 Kliniken steht. Behandelt werden unter anderem Leistenbrüche, Schenkelbrüche, Nabelbrüche, Narbenbrüche, Zwerchfellbrüche, epigastrische Hernien und alle seltenen Bruchformen.

Auf dem Gebiet der Behandlung von Magen- und Darmkrebs verfügen
Prof. Dr. Pantelis und sein Team am St. Marien-Hospital über grosse Erfahrung und Expertise. Seit 1990 wurden ca. 6000 Krebsoperationen durchgeführt. 2008 wurde in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis ein integratives Darmzentrum ins Leben gerufen. Mitglieder sind alle niedergelassenen und in verschiedenen Kliniken tätigen Ärzte, die sich in erster Linie mit Krebs beschäftigen. Ziel des Zentrums ist eine optimale und individuelle stationäre und ambulante Behandlung eines jeden einzelnen Patienten. Prof. Schneider, der Vorgänger von Prof. Dr. Pantelis, ist Mitbegründer des integrativen Darmzentrums. Das Zentrum ist seit Februar 2010 von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert und deckt das gesamte Spektrum der Betreuungsleistungen für Darmkrebspatienten ab, von Chemo- und Strahlentherapie über Schmerztherapie und psycho-onkologische Betreuung bis hin zur Nachsorge und zur Unterstützung bei der Einleitung von Reha-Massnahmen. Jedes Jahr werden die Leistungen im Sinne von Audits und Rezertifizierungen erneut überprüft.

Eine Zertifizierung als Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie wird angestrebt.

Diagnostisches Leistungsspektrum


  • Rectoskopie, Proctoskopie
  • Gastroskopie, Coloskopie, Bronchoskopie
  • ERCP (Gastroenterologie)
  • anorectale Endosonographie und Manometrie
  • konventionelle Radiologie incl. Durchleuchtung
  • CT (Somatom Definition Flash)
  • MRT (1,5 Tesla “Avanto”)
  • DSA (Gefässdarstellung)
  • Ultraschall
  • Komplettes hämatologisches und klinisch-chemisches Labor incl. Tumormarkerbestimmung

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Alle chirurgischen Eingriffe in Bauch- und Brustraum: Magen-, Darm-, Leber-, Gallenblasen-,Bauchspeicheldrüsen-, Milzoperationen
  • Minimal-invasive Operationen im Bauch- und Brustraum, auch in Singleport-Technik
  • Hernienchirurgie inkl. Antirefluxoperationen bei Zwerchfellbrüchen
  • Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenoperationen (auch in minimal-invasiver ABBA-Technik, sowie nicht-invasiv mit Echotherapie bei gutartigen Schilddrüsenknoten) mit Lupenbrille und Neuromonitoring
  • Nebennierenoperationen minimal-invasiv
  • Port-Implantationen (venös, arteriell)
  • Entfernung der Gallenblase, des Wurmfortsatzes des Blinddarmes oder des unteren Dickdarms durch die Scheide (NOTES: Chirurgie durch natürliche Körperöffnungen)
  • Proktologische Eingriffe
  • Stent-Implantationen (Speiseröhre, Magen, Anastomosen, Gallengang)
  • Magen-Darm-Endoskopie (auch intraoperativ) ggf. mit Polypabtragung, ggf. mit Dehnung vorhandener Engen

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Balkon, Terrasse, Grünanlage
  • Behindertengerechte Eingänge
  • Reichhaltiges Frühstücksbüffet
  • Bibliothek
  • Briefkasten
  • Cafeteria
  • Kiosk, Zeitungen
  • Dolmetscher
  • Täglich, wechselnde Speisekarte
  • TV, DVD-Player
  • Internet
  • Kirchlich-religiöse Einrichtungen ( Kapelle, Meditationsraum)
  • Kulturelle Angebote, Kunstworkshop
  • Maniküre, Pediküre
  • Patientenfürsprecherin
  • Seelsorge
  • Tresor-Wertfach

 

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Viszeralchirurgie

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Köln Bonn Airportca. 22,2 km
  • Flughafen Düsseldorfca. 88,4 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Bonnca. 3,4 km

Weitere Zertifikate des Experten

Zertifikat Kompetenz- und Referenzzentrum DGAV

Zertifikat Kompetenz- und Referenzzentrum DGAV

Zertifikat/  DKG (deutsche Krebsgesellschaft)

Zertifikat/ DKG (deutsche Krebsgesellschaft)

Zertifikat Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie DGAV

Zertifikat Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie DGAV

Weitere Ärzte

Dr. med.
Johannes Bette

Oberarzt
Arzt für Chirurgie


Sevil Gercecker

Oberärztin
Fachärztin für Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie

Dr. med.
Andreas Knoblich

Leitender Oberarzt, Standort St. Josef-Hospital Bonn-Beuel
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie

Dr. med.
Markus Koppenburg

Chefarzt Standort CURA Krankenhaus Bad Honnef
Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie & Facharzt für Proktologie

Dr. med.
Edwin Rausch

Oberarzt
Arzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie

Dr. med.
Markus Warwas

Arzt für Chirurgie und Gefässchirurgie Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie