Spezielle Behandlungsschwerpunkte


  • Entzündliche Gelenkerkrankungen – Arthritiden
  • Kollagenosen (systemische Autoimmunerkrankungen)
  • Vaskulitiden
  • Autoinflammatorische Erkrankungen
  • Speicherkrankheiten
  • Differenzialdiagnostische Abklärung bei Fieber bzw. Entzündungsparametern unklarer Ursache
  • Immundefekte
  • Osteoporose
  • Weichteilrheumatische Erkrankungen (z. B. Fibromyalgie)
  • Nephrologische Rheumatologie

Wir über uns

Prof. Dr. med. Ina Kötter ist Fachärztin für Innere Medizin mit Weiterbildungen in den Teilgebieten Rheumatologie sowie Hämatologie und Internistische Onkologie. Nachdem Prof. Kötter zuvor unter anderem als Oberärztin in leitender Funktion für den Bereich Rheumatologie sowie als Ärztliche Leiterin des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Immunologie, Rheumatologie und Autoimmunerkrankungen am Universitätsklinikum Tübingen tätig war, leitet sie seit März 2014 als Chefärztin die Abteilung für Rheumatologie, klinische Immunologie und Nephrologie der Asklepios Klinik Altona in Hamburg.

Die Abteilung für Rheumatologie, klinische Immunologie und Nephrologie der Asklepios Klinik Altona ist auf die Diagnose und Behandlung von allen entzündlichen-rheumatischen Systemerkrankungen, autoinflammatorischen Erkrankungen und Immundefekten, vor allem auch im Fall von Nierenbeteiligungen bei Autoimmunerkrankungen, spezialisiert. So umfasst das Leistungsspektrum von Prof. Kötter und ihrem Team unter anderem entzündliche Gelenkerkrankungen wie die rheumatoide oder die reaktive Arthritis, chronisch-entzündliche Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen) wie SLE (Systemischer Lupus Erythematodes) oder die Systemsklerose sowie Speicherkrankheiten wie Morbus Fabry, Morbus Gaucher oder Morbus Niemann-Pick.

Weitere Behandlungsschwerpunkte des Teams um Prof. Kötter sind Immundefekte, Osteoporose, weichteilrheumatische Erkrankungen wie die Fibromyalgie sowie Entzündungen der Blutgefässe (Vaskulitiden) und entzündliche Augenerkrankungen. Auch Frauen mit Kinderwunsch oder Schwangere, die unter Rheuma oder anderen Autoimmunerkrankungen leiden, sind in der Abteilung für Rheumatologie, klinische Immunologie und Nephrologie der Asklepios Klinik Altona gut aufgehoben.

Besondere Forschungsschwerpunkte von Prof. Kötter sind die Autologe Stammzelltransplantation bei Autoimmunerkrankungen, die interdisziplinäre Rheumatologie und die Diagnose und Behandlung des Morbus Behcet, einer schubweise verlaufenden, autoinflammatorischen Erkrankung, die mit Fieberschüben, Hautveränderungen und Gelenkentzündungen einhergeht. Dank ihrer grossen Expertise und Erfahrung auf diesen Gebieten wurden Prof. Kötter bereits verschiedene wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise verliehen, darunter der Lehrpreis (3. Platz) der Medizinischen Fakultät Tübingen, Preise der Deutschen Uveitis-Gesellschaft (DUAG) und Posterpreise der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie.
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Rheumatologie

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hamburgca. 17,9 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Hamburgca. 9,1 km