Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Orthopädische Chirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Sporttraumatologie
  • Endoprothetik
  • Kinderorthopädie
  • Schulterchirurgie
  • Ellenbogenchirurgie
  • Hüftchirurgie
  • Kniechirurgie
  • Fusschirurgie

Wir über uns

Gelenke sind hochfunktionale und gleichzeitig sehr sensible Konstruktionsteile des Körpers. Sie ermöglichen komplexe Bewegungsabläufe und unterschiedlichste Körperhaltungen und sollen wenn möglich bis ins hohe Alter leistungsfähig bleiben. Verschleiss durch die lebenslange Beanspruchung, aber auch Erkrankungen und Unfälle können die Gelenke in Mitleidenschaft ziehen oder sie zerstören. Bewegung unter Schmerzen oder gar eine komplett eingeschränkte Bewegungsfähigkeit mindern die Lebensqualität und Selbstständigkeit von betroffenen Patienten schwer.

Die national und international renommierten Experten des DEUTSCHEN GELENKZENTRUMS HEIDELBERG in der ATOS Klinik Heidelberg sind fokussiert auf die Behandlung aller grossen Gelenke des Bewegungsapparates. Komplizierte Gelenkbrüche, Einbau und Wechsel von Kunstgelenken oder eine gescheiterte Erstbehandlung bedürfen eines Orthopäden oder Unfallchirurgen, der sich auf genau dieses Gelenk spezialisiert hat und jahrelange Erfahrung mit ähnlichen Situationen aufweist. Die Gelenkspezialisten aus Heidelberg haben höchste Kompetenz bewiesen, Menschen mit Erkrankungen, Verletzungen oder Überlastungsschäden der Gelenke wieder zu einer anhaltenden schmerzfreien Mobilität zu verhelfen.

Jeder Arzt des DEUTSCHEN GELENKZENTRUMS HEIDELBERG ist auf ein komplexes Gelenk spezialisiert; darüber hinaus bestehen Expertisen für bestimmte Teilbereiche, wie zum Beispiel die Versorgung von Hochleistungssportlern oder die Endoprothetik. Jeder Mediziner des Zentrums zählt nachweislich zu den Experten in seinem Bereich. Dies unterstreichen zahlreiche Publikationen in internationalen Zeitschriften, Fachbücher, wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise und nicht zuletzt die hervorragenden Patientenkommentare in unabhängigen Arztbewertungsportalen.

Chirurgische Eingriffe stellen immer eine Belastung für den Körper dar. Aus diesem Grund operieren die Heidelberger Gelenkspezialisten nach gewissenhafter Untersuchung nur dann, wenn eine Operation die einzige oder beste Behandlungsoption darstellt. Dabei kommen möglichst schonende, minimal-invasive Verfahren zum Einsatz, durch die sich die Risiken reduzieren lassen und eine schnellere Heilung begünstigen. Über 80 Prozent der Eingriffe an Schulter, Knie und Ellenbogen werden in arthroskopischer Technik ausgeführt. Das körpereigene Gelenk beispielsweise durch das Anregen von Knorpelneubildung oder eine Knorpelzelltransplantation zu erhalten ist immer das oberste Ziel der Mediziner. Der sogenannte Gelenkerhalt ist daher auch einer der Schwerpunkte der Spezialisten des DEUTSCHEN GELENKZENTRUMS HEIDELBERG.

Die letzte, für den betroffenen Patienten dann aber segensreiche Behandlungsoption stellt der Einsatz eines künstlichen Gelenks, einer sogenannten Endoprothese, dar. Die Entwicklung und der Einbau von Gelenkimplantaten ist ein weiterer Schwerpunkt der Spezialisten im deutschen Gelenkzentrum Heidelberg. So ist gewährleistet, dass Patienten auch im Fall einer endoprothetischen Versorgung schnell wieder genesen, in ihren gewohnten Alltag zurückkehren können und lange Jahre Freude an ihrer neugewonnenen Beweglichkeit haben.


Schulter- und Ellenbogenchirurgie/Sporttraumatologie

 Lichtenberg

M_Loew_3201.jpg

Dr. med. Sven Lichtenberg  
  Prof. Dr. med. Markus Loew

Schulter:

  • Arthroskopische Erweiterung des Schulterdachs bei Engpass und Sehnenverkalkung
  • Arthroskopische Rotatorenmanschettennaht nach Sehnenverletzung der Schulter
  • Revisions-Operationen bei fehlgeschlagener Rotatorenmanschetten-Rekonstruktion
  • Muskeltransfers bei irreparablen Schäden der Rotatorenmanschette
  • Arthroskopische Stabilisierungsverfahren nach Schulterluxationen
  • Offene Knochenblock und –aufbauoperationen bei chronischer Instabilität
  • Frakturversorgung bei frischen Verletzungen des Schultergelenks
  • Frische und veraltete Sprengung des Schultereckgelenks (Tossy Verletzungen)
  • Spätfolgen von Oberarmkopffrakturen
  • Früharthrosen der Schulter, Knorpelregeneration
  • Implantation von Schulterendoprothesen bei Arthrose und nach Verletzungen
  • Revision und Wechsel von anatomischen und inversen Schulterprothesen

Ellenbogen:

  • Arthroskopische Gelenkkörperentfernung am Ellenbogen
  • Bewegungseinschränkungen am Ellenbogen nach Frakturen oder Voroperationen
  • Chronische Ellenbogeninstabilität
  • Operationen bei Epicondylitis (Tennis- oder Golferellenbogen)
  • Nerveneinengungen am Ellenbogengelenk
  • Ellenbogenprothetik nach Arthrosen und Verletzungsfolgen


Nichtoperative Massnahmen:

  • Differenzierte Diagnostik von Schulterschmerzen und Funktionsstörungen
  • Stosswellentherapie bei Sehnenverkalkungen der Schulter

 

Hüft- und Knieendoprothetik

 Dr_G_Scheller_3259.jpg
PD Dr. med. Gerhard Scheller 

Leistungsspektrum von PD Dr. Scheller

  • Zementfreie Endoprothesen des Hüftgelenks bei primärer und sekundärer Coxarthrose und Dysplasiecoxarthrose in einer minimiert-invasiven, muskelschonenden Operationstechnik unter Verwendung der abriebärmsten Gleitpaarung Keramik-Keramik Biolox Delta mit optimaler biologische Verträglichkeit und längster Lebensdauer der implantierten Hüftprothese
  • Endoprothetischer Ersatz oder Teilersatz des Kniegelenks bei primärer oder sekundäre Arthrose mit entsprechenden Fehlstellungen und Bewegungseinschränkungen
  • Wechseloperationen und Revisionsoperationen bei Hüft- oder Knieprothesenlockerung oder Prothesenversagen

Hüft- und Kniechirurgie

 H_Schmitt_3216.jpg
Prof. Dr. med. Holger Schmitt

Leistungsspektrum von Prof. Dr. Schmitt

  • Hüftgelenksarthroskopie mit Reparatur von Labrumschäden, Behandlung von Cam- und Pincerdeformitäten
  • konservative und operative Behandlung von Arthrose und Überlastungsschäden am Hüftgelenk, Bursitiden, Sehnen- und Muskelverletzungen
  • Teilersatz des Kniegelenkes (Schlittenprothese)
  • Totalersatz des Kniegelenkes
  • Umstellungsosteotomien
  • Patellastabilisierungen
  • vordere und hintere Kreuzbandersatzplastiken
  • arthroskopische und offene Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk (Chondrozytentransplantation)
  • Reparatur von Meniskusschäden
  • konservative und operative Behandlung von Sehnen (Quadrizeps- und Patellasehne) – und Muskelverletzungen am Kniegelenk
  • Sprunggelenksarthroskopie mit Behandlung von Knorpelschäden und Arthrose (soccer`s ankle)
  • Bandinstabilitäten am Sprunggelenk
  • Achillessehnenverletzungen und –überlastungsschäden
  • konservative Behandlung:
  • Injektionsbehandlung bei Überlastungsschäden und Degeneration
  • Beurteilung der Sporttauglichkeit für leistungssportliche Aktivität, bei Beschwerden und nach Verletzungen

Fusschirurgie und Kinderorthopädie

 Dr_w_wenz_3096.jpg
    Dr. med. Wolfram Wenz    

Leistungsspektrum von Dr. Wenz

Rekonstruktive Vorfusschirurgie
  • Hallux valgus
  • Hallux rigidus
  • Grosszehengrundgelenksarthrose
  • Hammer- und Krallenzeh-Korrektur Haglund-Exostose
  • Plantarfasziitis
Rekonstruktive Rückfusschirurgie bei angeborenen und erworbenen Deformitäten
  • congenitaler Klumpfuss insbesondere Rezidivklumpfuss-Chirurgie jeden Alters
  • neurogene Fussdeformitäten (Klump-, Hohl-, Knickplatt-, Spitz- und Hackenfuss)
  • posttraumatische Fussdeformitäten degenerative Fussdeformitäten (Arthrose, rheumatoide Arthritis, etc.)
  • diabetischer Fuss incl. Charcot-Fuss
Eingriffe im Bereich der unteren Extremität bei neuro-orthopädischen Erkrankungen vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter
  • Neuropathien (HMSN/CMT)
  • Polio bzw. Post-Polio-Syndrom nach Schädel-Hirn-Trauma oder Apoplex
  • Infantile Cerebralparese
  • - kombiniert knöchern/weichteilige Mehretageneingriffe
  • - Kontrakturbeseitigung
  • - Fuss-Korrekturen Spina bifida
  • - funktionsverbessernde Eingriffe an Knie/Fuss

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Orthopädie

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Frankfurt a.M. Flughafenca. 82, 6 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Heidelberg Hauptbahnhofca. 1,6 km