Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Onkologie
  • Hämatologie
  • Zentrum für Onkologie des älteren Menschen
  • Onkologische Diagostik und Therapien

Wir über uns

Dr. med. Markus Schuler ist seit September 2017 Chefarzt der Klinik für Onkologie und Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie, Gastroenterologie und Palliativmedizin innerhalb des Helios Klinikums Emil von Behring in Berlin Zehlendorf. Zuvor war Dr. Schuler Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik I am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden und Bereichsleiter für Onkologie der Klinik für Innere Medizin II im HELIOS Klinikum Emil von Behring.

Die noch junge Klinik für Onkologie im Südwesten der Hauptstadt bietet vor allem denjenigen Patienten mehr als eine rein medizinische Betreuung, bei denen ein Krebsleiden schon weiter voran geschritten ist. Die Palliativmedizin bildet neben der Onkologie und Hämatologie einen grossen Schwerpunkt der therapeutischen Arbeit. Die Anfordernisse an erkrankte ältere Menschen sind in Kombination mit beispielsweise Bluthochdruck, Atembeschwerden oder chronischen Schmerzen besonders. Eine bestmögliche Behandlung kann durch die übergreifenden klinischen Abteilungen in sämtlichen Erkrankungsphasen erfolgen.

Chefarzt Dr. Schuler, der sich auf geriatrische Onkologie spezialisiert hat, bietet gemeinsam mit seinem Kollegenteam eine einfühlsame, individuelle und qualifizierte Behandlung und Begleitung an. Hierbei wird die enge Zusammenarbeit mit den Bereichen Ernährungsberatung, Physiotherapie, Psychoonkologie, Sozial-, Pflege- und Hospizdienst, Seelsorge sowie den internistischen Fachabteilungen wert geschätzt.

Gleichzeitig werden die Ergebnisse der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenzen in den Therapieplan des Patienten mit eingebunden und mit diesem auch persönlich besprochen. Schliesslich kann nur durch eine Berücksichtigung des Patienten und dessen Wünsche die Lebensqualität in grösstmöglichem Mass erhalten werden. Dr. Schuler hat aus diesem Grund in seiner Abteilung eine Ethikberatung. Das heisst, alle an der Behandlung Beteiligten (alle Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten) geben ihre Meinung ab, wie es für den Patienten weitergehen soll. Unterschiedliche Berufsgruppen haben immer eine andere Wahrnehmung von der Situation des Patienten, so dass unterschiedliche Perspektiven auch andere, wichtige Aspekte der Behandlung hervorheben können.

Dr. Schuler hat einen hohen Anspruch, was das Wohlergehen seiner Patienten betrifft. So kann eine angepasste Ernährung bei Krebs zwar keine Wunder bewirken, aber das Allgemeinbefinden kann verbessert und einer Mangelernährung entgegengewirkt werden. Damit wiederum entsteht eine gute Basis für den optimalen Behandlungsverlauf einer Therapie. Schliesslich geht es auch darum, ein kleines Stückchen normalen Alltag für den Patienten zurückzugewinnen.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • klinische Unterschungen
  • Ultraschall (Sonographie) bildgebende Verfahren wie CT, MRT, PET
  • Spiegelung (Endoskopie) interventionelle endoskopische Verfahren
  • Gewebediagnostik (konventionell und immunhistochemisch, PCR)
  • Knochenmarkdiagnostik
  • Lymphknoten-Punktionen
  • ausführliche Labordiagnostik
  • ausführliche Befund- und Vorbefundbesprechungen

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV)
  • Tumortherapie mittels moderner medikamentöser Therapiekonzepte
  • Kombinierte Strahlen-/Chemotherapie in Kooperation mit der Strahlentherapie und der Nuklearmedizin Tumorimmunologische Behandlungen
  • Alle Chemotherapie sowie Immuntherapie, zum Beispiel Behandlungen mit Antikörpern
  • Innovative Behandlungen im Rahmen klinischer Studien
  • Palliativmedizin
  • Reha- und Sozialberatung
  • Schmerztherapie
  • Ernährungsberatung und -therapie
  • Studien für Onkologie

Das Ergebnis der wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen wird ebenfalls in die individuelle Therapieplanung einbezogen. Die Ergebnisse werden mit dem Patienten besprochen und anschliessend das weitere Vorgehen gemeinsam festgelegt. Unser Ziel ist eine gute Verträglichkeit der Therapie sowie der Erhalt der Lebensqualität.

 

Zentrum für Onkologie des älteren Menschen

  • Besondere Anforderungen an die Therapie
  • Fächerübergreifendes Team
  • Teilhabe des Patienten
  • Geriatrisches Assessment
  • Ergebnisse der Tumorkonferenz werden einbezogen
  • Weitere Angebote neben medizinischer Versorgung
  • Beratung in sozialen Fragen

 

Palliative Komplexbehandlung:

Im Team arbeiten eng zusammen:

  • speziell qualifizierte Ärzte
  • Pflegekräfte
  • Ernährungsberater
  • Spezielle Kräfte von Sozial- und Hospizdienst
  • Physiotherapeuten
  • Psychoonkologen zur psychologischen Begleitung von Patient und Angehörigen
  • Seelsorger

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • komfortable, hochwertig ausgestattete Ein- oder Zweibettzimmer
  • Bademantel, Dusch- und Handtücher, sowie ein Körperpflegeset
  • Telefon und Fernsehgerät können Patienten ohne Grundgebühr nutzen
  • Internetzugang und DVD/CD-Player auf jedem Zimmer
  • Tages- und Fernsehzeitung
  • Feinschmeckermenüs, verschiedene kulinarische Extras
  • Minibar mit alkoholfreien Getränken und Snacks
  • Patientenzeitung HELIOS aktuell
  • Cafeteria
  • Seelsorge und Sozialdienst
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Onkologie / Hämatologie

Spezielle Krankheiten

Tumorerkrankungen, die versorgt werden:

  • an Speiseröhre
  • an Magen
  • an Dickdarm- und Enddarm
  • Tumoren von Leber- und Bauchspeichel
  • Gallenblasen- und Gallengangskarzinom
  • Knochen- und Weichgewebstumore (Sarkome)
  • Neuroendokrine Tumore
  • Metastasen bei unbekanntem Primärtumor (CUP)
  • gut- und bösartige Bluterkrankungen
  • Hodentumor

Anfahrt