Dr. med. Petra Heizmann - Kardiologie, Bad Griesbach im Rottal - Lebenslauf

Nach einem 6-jährigen Studium der Humanmedizin an der Georg-August-Universität zu Göttingen absolvierte Frau Dr. Heizmann ihre Facharztweiterbildung Innere Medizin an verschiedenen Kliniken. Im Rahmen ihrer umfassenden Ausbildung lag das Schwergewicht ihrer Arbeit auf den Gebieten der Kardiologie, Nephrologie einschliesslich der Betreuung von dialysepflichtigen bzw. Patienten nach Nierentransplantation sowie der internistischen Intensivmedizin. Unter Herrn Prof. Schuster, einem der zu dieser Zeit führenden Intensivmediziner und Kardiologen, war sie leitende Stationsärztin der internistischen Intensivstation des Krankenhauses Hildesheim. Nach ihrem Wechsel an das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) im Jahre 2001 war sie unter Prof. Hetzer leitende internistische Oberärztin der kardiochirurgischen Intensivstationen des DHZB. Während dieser Zeit erwarb sie weitere umfangreiche Kenntnisse auf den medizinisch äusserst komplexen Gebieten der Herzchirurgie sowie der Transplantationsmedizin von Organen wie Lungen und Herzen. Ihre Anerkennung als Internistin erwarb Frau Dr. Heizmann 1996, die Zusatzbezeichnungen "Notfallmedizin" 1994 bzw. "Leitende Notärztin" 1996 sowie "Internistische Intensivmedizin" 1998. Ihre weitere Fortbildung schloss sie im Jahre 2008 mit dem Erwerb der Schwerpunktbezeichnung "Kardiologie" ab. Seit 2006 ist Frau Dr. Heizmann Chefärztin der Inneren Medizin und seit 2009 Ärztliche Direktorin an der Asklepios Klinik St.Wolfgang. Mit dem in der Vergangenheit erworbenen umfassenden Erfahrungsschatz war es ihr möglich, die medizinische Betreuung neu aufzubauen und umfassend unter Nutzung modernster diagnostischer Methoden zu gestalten.

Zusammen mit ihrem Team aus erfahrenen Fachärzten werden im stationären Bereich akut erkrankte Patienten mit internistischen Krankheitsbildern auf hohem internationalen Stand versorgt. Im akuten Stadium ist auch eine Behandlung auf der "Intermediate Care" Station mit kontinuierlicher Überwachung aller vitalen Parameter möglich. Kardiologische Erkrankungen stehen im Mittelpunkt der Akutversorgung. Verfahren wie beispielsweise das der Echokardiographie des Herzens einschliesslich der transoesophagialen Darstellung mit Hilfe neuester Geräte ermöglicht zusammen mit einer dreidimensionalen Darstellung des Organs eine genaue Diagnostik der unterschiedlichen Herzfunktionen. Dies ist für eine erfolgreiche individuelle Therapie unabdingbar. Ein zweites Schwergewicht der Abteilung ist die Versorgung von Patienten nach einem akuten Krankenhausaufenthalt. Auch in diesem Bereich trägt die langjährige Erfahrung von Frau Dr. Heizmann bei der Behandlung schwerstkranker Patienten dazu bei, den Heilungsprozess zu lenken und zum Erfolg zu führen. Beispiele hierfür sind Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Zustand nach Herzinfarkt oder operativen Eingriffen am Herzen (Bypass- oder Herzklappen-OP), mit Stoffwechselerkrankungen insbesondere Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), solche mit malignen Krankheitsbildern oder auch nach Transplantation eines Organs (Leber, Lungen, Herz). Gemeinsam mit dem Team der Physiotherapeuten wurden detaillierte Pläne zum individuellen Aufbau der körperlichen Leistungsfähigkeit erarbeitet und die Therapie umgesetzt. Prävention von Erkrankungen, eine frühzeitige Diagnose z.B. eines oft unbemerkten Hypertonus (Bluthochdruck) oder eines Diabetes sind heute entscheidende Bausteine eines gesunden und langen Lebens. Aus diesem Grund werden umfassende Check-ups angeboten, die den individuellen medizinischen Bedürfnissen angepasst sind. Eine umfassende Beratung auf der Basis der erhobenen Parameter ist - wenn notwendig - die Basis für Änderungen des Lebensstils, um den Gesundheitszustand bis ins hohe Alter zu erhalten. Entscheidend ist für Frau Dr. Heizmann die Hinwendung zum Patienten, eine umfassende Diagnostik sowie die hieraus resultierende individuell angepasste Therapie!