Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Eingriffe an den Arterien und Venen
  • Einengungen der Halsschlagader
  • Aneurysmen
  • akute Verschlüsse der Eingeweidearterien
  • spezielle Wundtherapie

Wir über uns

Dr. med. Kristian Nitschmann ist Facharzt für Chirurgie und Gefässchirurgie und Chefarzt der Klinik für Gefäss- und endovaskuläre Chirurgie am Klinikum Stadt Soest. Er ist ein von der Deutschen Gesellschaft für Gefässchirurgie (DGG) ausgezeichneter Spezialist für endovaskuläre Chirurgie.

Die Klinik für Gefäss- und endovaskuläre Chirurgie kooperiert sektorenübergreifend mit weiteren hochspezialisierten Praxen und Kliniken in der Region: Der Praxis Dr. Steffen und Dr. Grabosch in Soest, der gefässchirurgischen Abteilung unter Leitung von Dr. Fiedler an der Börde-Klinik in Werl sowie mit der Praxis Dr. Selzer in Hagen. Die Spezialisten für Herz- und Gefässerkrankungen arbeiten eng verzahnt zusammen und bilden damit das überörtlich organisierte Westfälische Herz- und Gefässzentrum.

Aufgrund der umfangreichen Erfahrung dieser Experten, ihrer hervorragenden Ausstattung auf dem neuesten Stand der Medizintechnik, der ausgezeichneten interdisziplinären Zusammenarbeit mehrerer Abteilungen und auch der vorbildlichen Dokumentation aller Abläufe erreichte das Westfälische Herz- und Gefässzentrum die Zertifizierung als Anerkanntes Gefässzentrum durch die DGG. Für die Patienten bedeutet das eine zusätzliche Gewissheit, sich mit ihrer Erkrankung an die richtigen Ansprechpartner gewendet zu haben.

Die Patienten profitieren so an verschiedenen Standorten von der umfangreichen Expertise und enger Kooperation mehrerer ausgewiesener Fachärzte. An der Klinik für Gefäss- und endovaskuläre Chirurgie am Klinikum Stadt Soest ist ausserdem die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit von Experten der Inneren Medizin aus dem Bereich der Kardiologie und Angiologie sowie der Wundheilung von grossem Vorteil. Diese multiprofessionelle Kooperation gewährleistet, dass der Patient von der ersten Untersuchung bis zur Entlassung aus der Klinik einer engmaschigen Betreuung unterliegt. Die kompetente Begleitung der Therapie begünstigt so einen nachhaltigen Behandlungserfolg.

An der Klinik für Gefäss- und endovaskuläre Chirurgie behandeln die Spezialisten alle Erkrankungen der Blutgefässe sowohl der Extremitäten als auch der zentralen, grossen Blutgefässe. Dazu gehören schwerwiegende Diagnosen wie die verengte Halsschlagader (Karotisstenose), ein Bauchaortenaneurysma sowie tiefe Beinvenenthrombosen, aber auch Diagnosen, die die Lebensqualität des Betroffenen schwer beeinträchtigen können, wie die chronische Verschlusskrankheit (pAVK, auch als Schaufensterkrankheit bekannt) sowie Krampfadern, die viele Menschen insbesondere in den Sommermonaten als Makel betrachten.

Ein wichtiger Behandlungsschwerpunkt der Klinik für Gefäss- und endovaskuläre Chirurgie stellt die Therapie des Bauchaortenaneurysmas dar. Bei Patienten, die zusätzlich an einem Aneurysma im Brustbereich leiden, bedeutet das häufig mehrere Kathetereingriffe oder eine gefährliche offene Operation. Die Klinik etablierte jedoch unter Dr. Nitschmanns Leitung ein neues Verfahren, das den Eingriff minimalinvasiv über die Leisten- und die Achselarterien. Dadurch ist eine grosse, offene Operation nicht mehr notwendig.

Auch die spezielle Wundtherapie ist ein Schwerpunkt der gefässchirurgischen Experten. Damit fällt auch die Behandlung des diabetischen Fusses in ihren Aufgabenbereich.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • klinische Untersuchungen
  • angiologische Diagnostik
  • Labordiagnostik
  • CT
  • MRT
  • Sonografie

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Modernste Untersuchungs- und Therapiemethoden ermöglichen die Behandlung des gesamten Spektrums der gefässbedingten Erkrankungen.
  • Durch die Integration der verschiedenen Fachdisziplinen sind wir in der Lage, alle modernen Therapieformen anzubieten.
  • Therapie der Einengungen der Halsschlagader (Operation und/oder Stent) bei drohendem oder stattgehabten Schlaganfall
  • Chirurgie und Interventionen bei Aussackungen der Bauchschlagader (Aneurysmen)
  • Behandlung von Einengungen oder akuten Verschlüssen der Eingeweidearterien (Nierenarterien, Mesenterialarterien)
  • Therapie der chronischen Verschlusskrankheit (pAVK), entweder durch Medikamente, Aufdehnung oder Operation
  • Notfalltherapie bei arteriellen Verschlüssen
  • Therapie der Krampfadern
  • Behandlung der tiefen Beinvenenthrombose
  • Spezielle Wundtherapie: chronisch venöse Insuffizienz, pAVK, diabetischer Fuss

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Wahlleistungen

Über die allgemeinen Krankenhausleistungen hinaus, bieten wir eine Vielzahl von Wahlleistungen an.

  • Unterbringung in einem Einzelzimmer mit und ohne Nasszelle
  • Unterbringung in einem Zweibettzimmer mit und ohne Nasszelle
  • Persönliche Behandlung durch die Chefärzte unseres Hauses
  • Unterbringung von Begleitpersonen bei Kindern
  • Telefon und Fernsehen am Krankenbett
  • kostenloses Internet (W-LAN)
  • Blumen
  • Kiosk
  • Friseur
  • Geldautomat
  • Sanitätshaus
  • Restaurant
  • Café

Als weiteren Service können Begleitpersonen unser Besucherhotel im dritten Obergeschoss des Mittelbaus (Ärztehaus) in Anspruch nehmen.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Gefässchirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Schlaganfall
  • Verschlusskrankheit (pAVK)
  • Krampfadern
  • Beinvenenthrombosen
  • chronisch venöse Insuffizienz
  • pAVK
  • diabetischer Fuss

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Düsseldorfca. 109 km
  • Flughafen Köln-Bonnca. 134 km
  • Flughafen Paderborn ca. 40,9 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Bahnhof Soestca. 3,4 km