Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Hüftendoprothetik (Kurzschaftprothese, Standardprothese, Wechselendoprothetik)
  • Knieendoprothetk (Schlittenprothese, Knie-TEP, Wechselendoprothetik)
  • Hüftarthroskopie
  • Kniearthroskopie
  • Knorpeltherapie und Knorpelchirurgie
  • Korrektur der Beinachse

Wir über uns

Eine weltberühmte Stadt, die mit Schloss und Charme unzählige Touristen anlockt – und eine Klinik, die ihren internationalen Ruf zum guten Teil einer weltweit renommierten Abteilung zu verdanken hat: In der ATOS Klinik Heidelberg macht das „HKF – Internationales Zentrum für Hüft-, Knie- und Fusschirurgie“ immer wieder durch medizinische Erfolge in der Endoprothetik auf sich aufmerksam. Im Mittelpunkt dabei: Endoprothetik-Spezialist Prof. Dr. med. Fritz Thorey.

Die Ansprüche der Menschen an Mobilität und Sportlichkeit haben sich in den letzten Jahren grundlegend verändert – und dafür sind Spezialisten wie Prof. Dr. med. Fritz Thorey verantwortlich. Denn wer heute mit einem Gelenkersatz leben muss, will in aller Regel nicht einfach schmerzfrei nur gehen können. Oft ist genau das Gegenteil der Fall: Prof. Thorey hat schon etliche Patienten erlebt, die mit Prothesen erst so richtig sportlichen Ehrgeiz entwickelten – und beim Extremsport gelandet sind.

Diese medizinischen Erfolge kommen nicht von ungefähr. Zunächst einmal hat sich der herausragende Spezialist schon während seines Medizinstudiums für Orthopädie und Unfallchirurgie begeistert. So kam es, dass er sich ebenfalls früh intensiv mit dem Thema Endoprothetik befasste. Aber das erklärt die aussergewöhnliche Stellung, die Prof. Thorey in der Prothetik besitzt, längst nicht komplett.

Vorsprung durch Spezialisierung

In Heidelberg verfeinert Prof. Thorey ständig seine Methoden der minimal-invasiven und dabei äusserst muskelschonenden Endoprothetik. Dadurch können sogar Patienten, die an einer weit fortgeschrittenen Arthrose leiden, ein ganz normales Leben führen – schmerzfrei, mobil und sportlich. Doch Prof. Thorey trägt den unstillbaren Ehrgeiz des Forschers in sich – und forscht unentwegt weiter. Ob es um den Einsatz von Knochen schonenden Implantaten geht, um Gleitpaarungen am Hüft- und Kniegelenk, um innovative Knorpelverfahren oder um Neuerungen der orthopädischen Chirurgie und der Sportmedizin: Mit seinem Team optimiert der Spezialist immer wieder medizinische Verfahren.

Sein stets waches Auge sorgt dafür, dass sich bei seinen Operationen bei aller Erfahrung keine allzu grosse Routine einstellt. Allein die Zahl ist überraschend: Jahr für Jahr absolviert der Endoprothetik-Spezialist mehr als 750 teils sehr komplexe Operationen!

Prägend auch in der Forschung

Damit mehr Menschen an den Ergebnissen seiner intensiven Forschungen teilhaben können, veröffentlicht Prof. Thorey regelmässig in internationalen Fachjournalen. Dass er bereits mit etlichen Forschungspreisen und Stipendien ausgezeichnet wurde, liegt da fast auf der Hand.
Freilich muss es nicht immer ein Gelenkersatz sein. Gerade dann profitieren Patienten von der konsequenten Spezialisierung des Experten. Ein Beispiel: Prof. Thorey kann durch seine Expertise bereits im Frühstadium einer Erkrankung mit einem arthroskopischen Eingriff Fehlstellungen erkennen und korrigieren – etwa mit einer Knorpelzelltransplantation.

HKF: Spitzenmedizin mit Spitzenleistung

Für den Standort Heidelberg – und damit für die ATOS Klinik – entschied sich Prof. Dr. med. Fritz Thorey aus mehreren Gründen. Das „Bermuda-Dreieck“ aus Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen, wie die Metropolregion Rhein-Neckar genannt wird, ist ein bedeutendes Ballungszentrum. Mit Frankfurt und Stuttgart sind wichtige Grossflughäfen gut erreichbar, Patienten kommen so nicht nur aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern, sondern aus der ganzen Welt ins Internationale Zentrum für Hüft-, Knie- und Fusschirurgie nach Heidelberg. Das ideale Pflaster für einen Ausnahmearzt wie Prof. Thorey!

Wer zur Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen von Hüfte, Knie und Fuss in die renommierte Abteilung HKF der ATOS Klinik Heidelberg kommt, kann sich natürlich immer auf eine ganzheitliche Betreuung verlassen. Das Internationale Zentrum für Hüft- Knie- und Fusschirurgie arbeitet nämlich eng mit anderen medizinischen Disziplinen zusammen. So ist beispielsweise auch eine internistische oder gefässangiologische Versorgung garantiert – und das rund um die Uhr.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Röntgen
  • Computertomographie
  • Kernspintomographie
  • Nuklearmedizin
  • Sonographie
  • Echokardiographie
  • Dopplersonographie EKG
  • Langzeit-EKG
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Rheumatologie

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Lymphdrainage
  • Sportmedizin und Bewegungstherapie
  • Kryotherapie
  • Rückenschule
  • Gangschule Manuelle
  • Therapie
  • Massage
  • Stosswellentherapie

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Menüberatung
  • Friseur
  • Erledigung von Einkäufen, etc.
  • Internetzugang
  • Besondere Speisenwünsche
  • Aufwachraum
  • Intermediate Care- und Intensivstation
  • WLAN
  • Lounge
  • Cafeteria
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Endoprothetik

Spezielle Krankheiten

  • Hüftarthrose
  • Kniearthrose
  • Beinfehlstellungen
  • Impingement der Hüfte
  • akute Sportverletzungen
  • Hüftkopfnekrose

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Frankfurt (FRA)60 km
  • Stuttgart (STR)70 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Heidelberg2 km