Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Knie-Endoprothetik
  • Hüft-Endoprothetik
  • minimal-invasive Operationsmethoden

Wir über uns


Prof. Dr. med. Jörg Holstein ist angesehener Spezialist für Hüft- und Knie-Endoprothetik mit besonderem Schwerpunkt auf minimalivasiven Techniken (AMIS, DAA). Seine umfangreichen Erfahrungen und Qualifikationen erlangte er durch die Zusammenarbeit mit renommierten Experten in Europa und den USA sowie durch langjährige Expertise am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg, wo er insgesamt fast 15 Jahren tätig war. Hier war er auch zwischen 2013 und 2018 zweiter Stellvertreter des Direktors der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. 

2010 legte Prof. Holstein seine Facharztprüfung im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie ab. Seither folgten zahlreiche weitere Zusatzqualifikationen: Spezielle Orthopädische Chirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Handchirurgie, Manuelle Medizin / Chirotherapie, Physikalische Therapie und Balneologie, Notfallmedizin und Röntgendiagnostik. Diese Qualifizierungen unterstreichen Prof. Holsteins medizinische Kompetenz und ermöglichen ihm, seinen Patienten durch eine Behandlung auf dem neuesten Stand der Forschung zu mehr Lebensqualität zu verhelfen.

Für Prof. Holstein lautet die oberste Devise: Der Mensch steht im Mittelpunkt! Jeder Patient bringt andere Voraussetzungen mit und stellt dadurch andere Anforderungen an eine medizinische Behandlung. Unter dem Zwang, seine Patienten in Standardfälle einzuordnen und streng reguliert durch die gesetzlichen Krankenkassen, kann Prof. Holstein seinem hohen Anspruch an die Medizin nicht gerecht werden. Denn der Eid des Hippokrates - Menschen nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen - ist für Prof. Holstein mehr als nur ein Motto. Aus diesem Grund wechselte er im Oktober 2018 an die Privatklinik ETHIANUM in Heidelberg. Hier kann er sich ganz auf seine Patienten einlassen und ihnen massgeschneiderte Therapien anbieten. Gleichzeitig ist er als Kooperationsarzt auch am Krankenhaus Salem, einem Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg, tätig, wo er auch gesetzlich versicherte Patienten behandeln kann.

Darüber hinaus engagiert sich Prof. Holstein in zahlreichen relevanten Fachgesellschaften, wo er auch leitende Positionen einnimmt und somit die Entwicklung des Fachbereichs der Orthopädie und zugehöriger Gebiete aktiv mitgestaltet. Auch sein Beitrag zur Forschung, der sich in einer umfangreichen Publikationsliste niederschlägt, festigte Prof. Holsteins ausgezeichneten Ruf unter seinen Kollegen.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • klinische Untersuchungen
  • Labordiagnostik
  • Ultraschalldiagnostik
  • Röntgen
  • MRT
  • CT
  • arthroskopische Diagnostik
  • 3-Tesla Magnetresonanztomograph

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Totalendoprothese
  • Prothesenlockerung
  • Minimal-invasiver Hüftgelenkersatz AMIS-Methode
  • Gelenkerhaltende Umstellungsosteotomie
  • Bikondyläre Knie-Endoprothese
  • Gelenk-Débridement
  • konservative Behandlungsmethoden
  • Entzündungs- und schmerzhemmende Injektionen
  • Hyaluronsäure (zur Verbesserung des Gleitverhalten des Gelenkes)
  • Autologes Conditioniertes Plasma (ACP)
  • Chirotherapie / Manuelle Therapie

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Als eine der ersten „grünen“ Kliniken Europas setzt das ETHIANUM konsequent auf Nachhaltigkeit
  • First Class: stilvolle Räume und Suiten mit modernster Ausstattung und grosszügigen Bädern
  • Video-on-demand, Multimedia-Anbindung, Patienten-Terminal am Bett, WLAN
  • Rooming-In für Begleitpersonen
  • Exzellente Services: Frühstücks- und Abendbuffet, grosse Auswahl und wechselndes Angebot
  • Sichere, digitale Patientenakte für internen schnellen Informationsaustausch
  • Geringe Wartezeiten und entspannte Behandlungsatmosphäre durch innovative Strukturen
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Endoprothetik

Spezielle Krankheiten

  • Hüftarthrose
  • Hüftschmerzen
  • Hüftdysplasie oder Hüftimpingement
  • Kniearthrose
  • Knieschmerzen
  • Schmerzen, Steifigkeit im Hüft- und Kniegelenk
  • Beschwerden auch im Ruhezustand

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Frankfurt a.M.ca. 80 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Heidelbergca. 1 km