Medizinische Experten in zertifizierten Zentren finden

Arzt-Klinikqualität

Zertifizierte Zentren sind medizinische Einrichtungen, die im Rahmen eines Zertifizierungsverfahrens nachgewiesen haben, dass sie über eine hohe Behandlungsqualität und fachliche Erfahrung auf einem bestimmten Schwerpunktgebiet der Medizin verfügen. In zertifizierten Zentren arbeiten medizinische Spezialisten der unterschiedlichsten medizinischen Fachgebiete interdisziplinär und gegebenenfalls auch standortübergreifend zusammen, um den Patienten eine ganzheitliche Versorgung in allen Phasen ihrer Erkrankung und Behandlung und eine noch schnellere kompetente, moderne und reibungslose Medizin gewährleisten zu können.

Die Zertifizierung medizinischer Kompetenzzentren wird durch die Zertifizierungsinstitute der jeweiligen Fachgesellschaften verliehen. Im Falle von Krebserkrankungen ist dies etwa das unabhängige Zertifizierungsinstitut OnkoZert, das im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) Zertifizierungen vornimmt. Zertifikate für medizinische Kompetenzzentren, die auf chirurgische Eingriffe an bestimmten Körperorganen spezialisiert sind, werden dagegen von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) vergeben.

Medizinische Experten für folgende Fachkategorien im Bereich Zertifizierte medizinische Zentren finden

BrustkrebszentrumEndometriosezentrumKopf-Hals-TumorzentrumLungenkrebszentrumProstatakrebszentrumStroke UnitZentrum für HernienchirurgieZentrum für Knochenmark- und Blutstammzelltransplantation

Spezialisten für folgende Behandlungsschwerpunkte finden

AÄBCDEFGHIJKLMNOÖPQRSTUÜVWXYZ9
B
E
G
H
K
L
M
N
P
S

Was ist das Ziel von zertifizierten Zentren?

Die Zertifizierung von medizinischen Kompetenzzentren zielt insbesondere darauf ab, für Patienten die Versorgungsqualität in den verschiedenen medizinischen Schwerpunktgebieten, etwa bei der Diagnostik und Therapie von Brustkrebs, zu erhalten und zu verbessern. Zum einen soll dies dadurch geschehen, dass sich zertifizierte Zentren dazu verpflichten, bestimmte Qualitätskriterien einzuhalten und Behandlungen nach den geltenden Leitlinien der verschiedenen Fachgesellschaften durchzuführen. So soll eine hohe Qualität der Behandlungsabläufe gewährleistet werden.

Zum anderen soll die Versorgungsqualität durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen beteiligten Fachbereiche in zertifizierten Zentren verbessert werden. Durch die Bündelung von Kompetenzen und die bessere Koordination zwischen den einzelnen, zusammengeschlossenen Kliniken und Fachabteilungen sollen nämlich die strukturellen Abläufe verbessert, die Entscheidungswege verkürzt, die vorhandenen Ressourcen und Infrastrukturen optimal genutzt und das fachübergreifende Know-how der medizinischen Spezialisten optimiert werden. Den behandelnden Ärzten steht in zertifizierten Zentren das fachübergreifende Know-how des gesamten Zentrums zur Verfügung. Sie können also medizinische Spezialisten anderer Fachbereiche direkt zu Rate ziehen und die diagnostischen und therapeutischen Ressourcen des gesamten Zentrums standortübergreifend nutzen.

Ein weiteres Ziel zertifizierter Zentren besteht darin, Patienten bei der Suche nach einer geeigneten medizinischen Einrichtung für ihre Krankheit zu unterstützen. An dem Zertifikat können Patienten nämlich erkennen, dass es sich bei dem medizinischen Kompetenzzentrum nachweislich um eine Einrichtung handelt, die die Qualitätsanforderungen und Leitlinien der jeweiligen Fachgesellschaften erfüllt. Sie können sich also sicher sein, dass die Behandlung in zertifizierten Zentren durch qualifizierte und erfahrene medizinische Spezialisten und auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft erfolgt und sich an hohen Qualitätsmassstäben orientiert.