Ästhetische Zahnheilkunde - Medizinische Experten

Hier finden Sie medizinische Experten in Kliniken und Praxen im Fachbereich Ästhetische Zahnheilkunde. Alle gelisteten Ärzte sind Spezialisten auf ihrem Gebiet und wurden nach strengen Richtlinien für Sie handverlesen ausgewählt.
Bitte wählen Sie einen Standort oder Behandlungsschwerpunkt aus. Die Experten freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Übersicht

Empfohlene Spezialisten

Behandlungsschwerpunkte

Ästhetische Zahnheilkunde - Weitere Informationen

Ästhetische Zahnheilkunde (ästhetische Zahnmedizin)

Bei der ästhetischen Zahnheilkunde handelt es sich um eine Vorgehensweise in der Zahnmedizin, die nicht nur auf ein funktionierendes Gebiss ausgerichtet ist, sondern gleichzeitig das äussere Erscheinungsbild des Patienten berücksichtigt. Im Mittelpunkt der Behandlung stehen Massnahmen, mit denen der Arzt die Kaufunktion der Zähne erhält oder wiederherstellt. Dabei beachtet er im besonderen Masse die Ästhetik. Teilprothesen werden bei der ästhetischen Zahnheilkunde in Farbe und Form unter anderem so perfekt angepasst, dass kein Unterschied zu den echten Zähnen erkennbar ist. Eine Variante der ästhetischen Zahnmedizin für Füllungen sind zum Beispiel Inlays aus zahnfarbener Keramik.

Dabei ist der Übergang von der ästhetischen Zahnheilkunde zu rein kosmetischen Eingriffen fliessend. Diese sind medizinisch nicht notwendig und gehören daher nicht zu den normalen Leistungen einer Krankenkasse. Ein Beispiel ist das Bleaching, mit dem der Arzt die Zähne schonend aufhellen kann. Lesen Sie mehr über die zahlreichen Möglichkeiten der ästhetischen Zahnmedizin.

Ästhetische Zahnheilkunde – Grundlage ist der Behandlungsplan

In der ästhetischen Zahnmedizin werden sowohl Gesundheit als auch Aussehen berücksichtigt. Das ist nicht immer einfach, denn das Gebiss ist ein komplexes System. Die Zähne des Ober- und Unterkiefers müssen so perfekt aufeinander passen, dass beim Kauen reibungslose Gleitbewegungen möglich sind. Wenn einzelne Zähne schief stehen oder zum Beispiel eine Füllung zu hoch ist, kann das zu Funktionsstörungen führen und mittelfristig unter anderem Beschwerden wie Zahnschmerzen oder Verspannungen der Kiefermuskulatur auslösen. Die ästhetische Zahnheilkunde beginnt daher immer mit einer umfassenden Diagnostik.

Ein Fachmann für ästhetische Zahnmedizin beurteilt eventuelle Fehlstellungen der Zähne, sucht nach überdurchschnittlichem Verschleiss des Zahnschmelzes und einem Rückgang des Zahnfleisches. Mit speziellen Instrumenten überprüft er zudem die Kaubewegungen sowie die Kräfte, die dabei auf die einzelnen Bereiche des Gebisses einwirken. Im nächsten Schritt fertigt er für eine ästhetische Zahnheilkunde über Abdrücke exakte Modelle der Zahnreihen an. Diese formt er nun um, bis er das Behandlungsziel vor Augen hat. Überprüft wird es mit einem sogenannten Artikulator. Dieses Gerät simuliert die individuellen Kaubewegungen mit den fertigen Gipsmodellen und zeigt auf diese Weise das angestrebte Ergebnis der ästhetischen Zahnmedizin.

Alle Aspekte der ästhetischen Zahnheilkunde berücksichtigt der Arzt bei seiner Planung. Gibt es zum Beispiel Verfärbungen oder Fehlstellungen, die optisch stören, auch wenn sie gesundheitlich unbedenklich sind? Stimmt das Grössenverhältnis der einzelnen Zähne? Dank des realitätsnahen Gipsmodells kann der Patient das angestrebte Ergebnis beurteilen und gemeinsam mit dem Arzt entscheiden, welche Massnahmen im Rahmen der ästhetischen Zahnmedizin durchgeführt werden sollen.

Standorte der Spezialisten

Klinikstandorte
Flughäfen