Psychosomatik - Informationen und Experten

Hier finden Sie medizinische Experten in Kliniken und Praxen im Fachbereich Psychosomatik. Alle gelisteten Ärzte sind Spezialisten auf ihrem Gebiet und wurden nach strengen Richtlinien für Sie handverlesen ausgewählt.
Bitte wählen Sie einen Standort oder Behandlungsschwerpunkt aus. Die Experten freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Übersicht

Empfohlene Spezialisten

Behandlungsschwerpunkte

Psychosomatik - Weitere Informationen

Spezialisten für Psychosomatik - Qualifikationen und Leistungsspektrum von Fachärzten für Psychosomatik

Chronischer Husten, dauerhaft wiederkehrende Schmerzen oder einfach Unwohlsein auf dem Weg zur Arbeit. Lassen sich trotz wiederholter Arztbesuche keine körperlichen Ursachen für die Symptome finden, kann es sich auch um eine psychosomatische Erkrankung handeln. Körperlich ist alles in Ordnung, doch eine Erkrankung der Psyche oder die allgemeine Stressbelastung drückt sich dann auch körperlich aus.

Was ist die Psychosomatik / psychosomatische Medizin?

Grundlage der Psychosomatik bzw. der psychosomatischen Medizin ist die Annahme, dass seelisches (psychisches) Ungleichgewicht oder psychische Störungen den Körper und seine Funktionen beeinflussen können. Auf Dauer führt dies zu manifesten Krankheitsanzeichen, sogenannten Symptomen, für eine körperliche (somatische) Erkrankung. Die psychosomatische Medizin versucht nun, die zugrundeliegenden psychischen Einflussfaktoren mit einem multifaktoriellen Ansatz aus dem Bereich der Psychotherapie zu behandeln. Gelingt dies, ist der Patient später beschwerdefrei oder ist zumindest weniger starken Symptomen seiner jeweiligen psychosomatischen Störung ausgesetzt.

Welche Krankheiten werden von Spezialisten für Psychosomatik behandelt?

Fachärzte für Psychosomatik behandeln in erster Linie psychische Erkrankungen, die sehr oft als Auslöser für die körperlichen Symptome gefunden werden können. Dazu gehören in erster Linie z. B. Angststörungen, das Burnout-Syndrom, chronische Gesichtsschmerzen, chronische Kopfschmerzen, chronische Rückenschmerzen, aber auch Depressionen und die häufiger bei Frauen auftretende Fibromyalgie, die sich in wiederkehrenden, diffusen Schmerzen im Bereich der Gelenke, Haut, Knochen und Muskeln äussert. Daneben ist die psychosomatische Medizin bei Persönlichkeitsstörungen, posttraumatischer Belastungsstörung, bei somatoformen Erkrankungen, somatoformen Schmerzstörungen und stressbedingte Erkrankungen hilfreich.

Welche Diagnoseverfahren setzen Spezialisten für Psychosomatik ein?

Die Diagnose von psychosomatischen Erkankungen ist nicht immer leicht. Die Symptome lassen sich körperlich nicht anhand von messbaren Veränderungen festmachen. So haben viele Patienten bereits einige Runden bei Fachärzten hinter sich, die eventuell die folgenden Diagnoseverfahren einsetzten:

  • Langzeitblutdruckmessung
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Medizinisch-neurologische Untersuchung
  • Ruhe-, Belastungs- oder Langzeit-EKG
  • Ultraschall

Seelische Störungen, die als Grund infrage kommen können, liegen nicht offen sichtbar an der Oberfläche. Vielfach muss der Facharzt für Psychosomatik dann in Anamnesesitzungen herausfinden, wo die Störung genau ihren Ursprung nimmt. Zu diesem Zweck wird in der psychosomatischen Medizin nach diesen Gesichtspunkten hinterfragt:

  • Anamnese zur Ergründung der Lebens- und Krankheitsgeschichte
  • Einschätzung aktueller Belastungen, psychosozialer Ressourcen und Lösungsmöglichkeiten
  • Psychologische Tests
  • Verhaltensanalyse/psychodynamische Diagnostik

Welche Behandlungen / Therapien kommen in der Psychosomatik zum Einsatz?

Ist die Ursache in der Psyche des Patienten ausgemacht, hat der Facharzt für Psychosomatik verschiedene Werkzeuge an der Hand, um die Erkrankung entweder zu heilen oder, was in den meisten Fällen eintreten wird, die Krankheit beherrschbar zu machen und damit die körperlichen Auswirkungen zu reduzieren. Solche Methoden der Selbstreflexion und Autosuggestion sind beispielsweise die Gesprächstherapie oder das Autogene Training. Ebenso kann eine Psychoanalyse mit einer anschliessenden Verhaltenstherapie versucht werden. Gerade bei Angststörungen und Traumata ist dies ein geeignetes Intrument der Psychosomatik.

Welche Fachärzte sind Spezialisten für Psychosomatik?

Der Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie ist der Ansprechpartner für alle psychosomatisch bedingten Erkrankungen. Daneben gibt es aber auch spezialisierte Psychologische Psychotherapeuten, Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie sowie eine Reihe von körperpsychotherapeutisch qualifizierten Behandlern. Neben den niedergrelassenen Therapeuten finden sich Fachärzte für Psychosomatik vor allem auch in spezialisierten Psychosomatik-Kliniken.

Standorte der Spezialisten

Klinikstandorte
Flughäfen