Prim. Dr. med. univ. Mathias Scheyer - Viszeralchirurgie, Feldkirch - Lebenslauf

Primar Dr. med. Matthias Scheyer
geb. am 16.3.1956
römisch-katholisch
verheiratet mit Frau Dr.med. Jutta Maria Scheyer, geb. Gehrer,
2 Kinder: Anna-Katharina,; Julia Maria, wohnhaft in Feldkirch, Amberggasse 41
- Grundschule in Feldkirch, anschliessend Besuch des musisch-pädagogischen Realgymnasiums in Feldkirch
- Matura 1975
- Anschliessend Studium der Medizin in Innsbruck,

 

Beruflicher Werdegang

  • Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde am 14.12.1984
  • 1985 Beginn der ärztlichen Ausbildung am Landeskrankenhaus Feldkirch als Turnusarzt
  • 1986 Beginn der Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie an der chirurgischen Abteilung des
  • Landeskrankenhauses Feldkirch unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. G. Zimmermann
  • 1992 Studienaufenthalt am Georgia Baptist Medical Center in Atlanta
  • 1992 Ernennung zum Bereichsleiter für endoskopische Hernienchirurgie der
  • Arbeitsgemeinschaft für Minimal invasive Chirurgie der Österreichischen Gesellschaft
  • für Chirurgie
  • 1993 Ernennung zum Facharzt für Allgemeinchirurgie
  • 1993 Ausbildner für Oberbauchsonographie
  • 1995 Wahlarztordination für Allgemeinchirurgie
  • 1995 Durig-Böhler-Preis, Arbeit über "Endoskopische Leistenbruchchirurgie
  • 1996 Durig-Böhler-Preis für die Entwicklung eines Instrumentes für die minimal invasive Chirurgie
  • 1999 Ernennung zum Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft für Minimal invasive Chirurgie
  • der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie
  • 2000 Bestellung zum Leiter der Chirurgischen Abteilung des LKH Bludenz
  • 2007 Ärztlicher Leiter des Krankenhaus Bludenz
  • 2015 Gastprofessor der Unversität Wien ( LKH Bludenz Lehrkrankenhaus der UNI Wien )
  • 1994 – 2015 Leiter des Zürser Hernienforums



Mitgliedschaften

  • Mitglied bei der Österr. Gesellschaft für Chirurgie seit dem Jahre 1988
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Qualitätssicherung des Aktionskomitees der Österr. Gesellschaft für Chirurgie seit deren Gründung für zwei Jahre
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie seit 1991
  • Bereichsleiter für Hernienchirurgie der AMIC (Arbeitsgemeinschaft für minimal invasive Chirurgie der Österr. Gesellschaft für Chirurgie) seit 1992
  • Mitglied der Österr. Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin und Ausbildner für Oberbauchsonographie seit dem Jahre 1993
  • Mitglied der European Association for Endoscopic Surgery
  • Leiter des Zürser Hernienforums seit Begründung des Zürser Hernienforums im Dezember 1996
  • Studienleitung der Österreichischen Multicenterstudie zur unilateralen Leistenhernie seit Dezember 1996
  • Gründung des Vereins für ambulantes Operieren, Funktion des Vizepräsidenten seit 15.3.1996
  • Mitglied der IAAS (International Association for Ambulatory Surgery) seit Juni 1997 als Vizepräsident des Vereins zur Förderung des ambulanten Operierens in Österreich
  • Mitglied der American Hernia Society seit Februar 1998
  • Mitglied der GREPA, der europäischen Gruppe für Hernienchirurgie, seit Dezember 1998
  • Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Colo-Proktologie seit Oktober 1999