Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Gesichts-Kopf-Hals-Tumor-Behandlung (operativ und medikamentös)
  • Mittelohr und Innenohrerkrankungen einschliesslich implantierbarer Hörgeräte und Cochlear Implant (CI)
  • Schädelbasischirurgie (z.B. Akustikusneurinom, Glomus jugulare Tumor)
  • Traumatologie im Kopf-Halsbereich
  • Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie
  • Plastisch-ästhetische und rekonstruktive Gesichtschirurgie
  • Operative Behandlung von obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom und Rhonchopathie
  • Endoskopische Diagnostik und Therapie bei Speicheldrüsenerkrankungen

Wir über uns

Prof. Jan Maurer ist Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Gesichts-, Kopf-, Hals- und Schädelbasischirurgie des Katholischen Klinikums Koblenz-Montabaur. Die HNO-Klinik ist auf zwei Standorte verteilt: das Katholische Klinikum Koblenz und das Brüderkrankenhaus Montabaur. Insgesamt bietet das Klinikum für HNO die gesamte Bandbreite an Diagnoseverfahren, Behandlungen und Operationen. Neben Prof. Maurer, Montabaur, umfasst das Team noch 14 weitere speziell qualifizierte Ärzte für HNO, Pflegemitarbeiter, Logopäden und Audiologen.

Die Hauptschwerpunkte der Arbeit in der Klinik für HNO-Heilkunde in Koblenz liegen in der konservativen und operativen Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Nase, der Nasennebenhöhlen, der vorderen Schädelbasis sowie des Mittel- und Innenohres. Bei Operationen der Nase, der Nasennebenhöhlen und der Schädelbasis sowie im Rahmen der Mittelohr- und Innenohrchirurgie kommen neueste Operationsmikroskope zum Einsatz.

Darüber hinaus finden auch Patienten mit Tumoren in der HNO Koblenz eine sehr gute Versorgungssituation. Wo immer möglich, arbeiten Prof. Maurer und sein Team organerhaltend. Neben der operativen Intervention kommen in der HNO-Klinik in Koblenz weiterhin die Chemotherapie, die Immuntherapie und die Strahlentherapie zum Einsatz. In einer speziellen Tumorsprechstunde erfahren die betroffenen Patienten eine qualifizierte Nachsorge.

Besonders eng verzahnt mit der HNO-Klinik in Koblenz ist das Zentrum für HNO-Heilkunde und Kommunikationsstörungen. Ausserdem kooperieren Prof. Maurer und Kollegen sehr eng mit der Berufsfachschule für Logopädie.

Das Teilklinikum in Koblenz ist zudem zertifiziertes Kopf-Hals-Tumorzentrum (KHTK) in Rheinand-Pfalz. Als erster Standort in Rheinland-Pfalz und im Saarland überhaupt verfügt Koblenz über ein zertifiziertes Kopf-Hals-Tumor-Zentrum. Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie hat das Onkologische Zentrum Mittelrhein (OZM) mit Sitz in Koblenz als Kompetenzzentrum zertifiziert und damit vollumfänglich anerkannt. „Mit dieser Zertifizierung bringen wir unsere hohe Kompetenz auf dem Gebiet der Tumorbehandlung zum Ausdruck“, sagte Prof. Maurer anlässlich der Zertifikatvergabe. „Die vielen Kooperationspartner arbeiten eng und im Sinne der Patienten zusammen – so gibt es etwa wöchentlich eine gemeinsame Konferenz, auf der wir uns interdisziplinär austauschen.“ Die HNO-Klinik in Koblenz und Prof. Maurer inklusive seines Teams sind damit ein ausgewiesenes Referenzzentrum in allen Fragen der modernen HNO-Heilkunde.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (HNO)

Spezielle Krankheiten

 

  • Mikrochirurgische Behandlung von Erkrankungen der inneren Nase und der Nasennebenhöhlen
  • Operative Sanierung bei chronischen Mittel- und Innenohrerkrankungen
  • Operationen der Schädelbasis

 

Anfahrt