Dr. med. Thomas Wissmeyer - Endoprothetik, Lindau - Lebenslauf

DR. MED. THOMAS WIssMEYER

Geboren 27. November 1960 in Herrsching/Ammersee (Deutschland)

Verheiratet mit Sabine Wissmeyer geb Class, Tochter Tabea , Söhne Maximilian und Leander

 

BERUFSERFAHRUNG

  • Seit 01.01.2011 Chefarzt der Abteilung für Orthopädie und Un-fallchirurgie der Asklepios-Klinik in Lindau /Bodensee; Gründung d. Endoprothetik-Zentrum ENDO-LINDAU-Bodensee Zentrum für minimalinvasive Hüftendoprothetik
  • 2006 -2010 Chefarzt Oberschwabenklinik Isny im Allgäu - Aufbau des Endoprothetikzentrums Allgäu der OSK
  • 2004-2005 Leitender Arzt Chirurgische Abteilung Krankenhaus Isny/Leutkirch 2000?2004 Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Oberarzt Klinikum Villingen-Schwenningen
  • 1992-1994 und 1997-2000 Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Assistenzarzt Universitätsklinikum Ulm - Wissenschaftliche Arbeiten über elektrophysiologische Mess-methoden in der Traumatologie des Knie-und Schultergelenkes und der Wirbelsäule
  • 1994-1997 Chirurgische Abteilung Assistenzarzt Kreiskrankenhaus Biberach - Allgemeinchirurgische Ausbildung
  • 1990-1992 BWK Ulm/ Neurochirurgische Abteilung Arzt im Praktikum und Assistenzarzt

 

AUSBILDUNG

  • 1980 Abitur Johann-Michael-Sailer Gymnasium Dillingen/Donau
  • 1980-1982 Bundeswehrdienst Presseabteilung Korpsstab
  • 1982-1983 Studium Betriebswirtschaft/Geographie U Bamberg
  • 1983-1992 Sanitätsoffizier u.  -anwärter am BWK Ulm
  • 1983-1990 Studium Uni Ulm Humanmedizin
  • 1991 Approbation und Promotion
  • 1994 Fachkundenachweis Rettungsdienst
  • 1997 Anerkennung als Arzt für Chirurgie
  • 2000 Anerkennung als Arzt für Unfallchirurgie
  • 2008 Anerkennung als Arzt für Orthopädie/Traumatologie

 

ARBEITSKREISE UND GREMIEN:

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik
  • Mitglied der Orthopädischen Gesellschaft für Osteologie
  • Mitglied der AG Alterstraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie.